© THEVA

Frisches Kapital für die THEVA GmbH

Die BayBG nimmt Geld in die Hand und investiert in die Produktion von Supraleitern, oder genauer: In die THEVA GmbH. Die konnte bei der aktuellen Finanzierungsrunde insgesamt 6,4 Millionen Euro einsammeln. Frisches Kapital, das für die Weiterentwicklung der Supraleiter verwendet werden soll.

Supraleiter sind Hochleistungskabel, die in der Stromwirtschaft, Antriebs- und Magnettechnik sowie in der fertigenden Industrie zum Einsatz kommen. Ein wesentlicher Vorteil ist die hohe Effizienz bei nahezu verlustfreiem Stromtransport über lange Strecken, wenn die Kabel ausreichend auf minus 198 Grad gekühlt sind.

Ziel: Kosten für Supraleiter durch Serienfertigung senken

Klingt gut, doch auf dem Markt gibt es derzeit viel zu wenig Material zu wettbewerbsfähigen Preisen. Ziel von THEVA ist es daher, die Kosten für Supraleiter durch Serienfertigung auf das Niveau von Kupfer zu senken, um den Markt mit ausreichend Material zu versorgen.

Supraleiter kommen bislang unter anderem bei Pilotprojekten im öffentlichen Stromnetz oder in Industrieanlagen zum Einsatz. Experten rechnen in den kommenden Jahren mit einer wachsenden Zahl von Pilotinstallationen mit Supraleitern.

BayBG wittert großes Potential

Auch die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft setzt auf den Zukunftstrend:

„Bereits im Jahr 2012 haben wir das Potential von Supraleitern gesehen und deshalb in die THEVA Dünnschichttechnik GmbH, Ismaning, investiert. Auch bei der aktuellen Finanzierungsrunde über insgesamt 6,4 Millionen Euro hat sich die BayBG zusammen mit eCapital, dem von Bayern Kapital gemanagten Wachstumsfonds Bayern und Target Partners, weiter engagiert“,

so Peter Pauli, Geschäftsführer der BayBG.

Das frische Kapital investiert THEVA in die Weiterentwicklung und den Ausbau der Produktion von Supraleitern.

„Aktuell ist THEVA das einzige deutsche Unternehmen, das Supraleiter in Serie herstellen kann. Dafür haben wir ein eigenes, patentiertes Verfahren entwickelt, das uns in Kombination mit dem ebenfalls selbst konzipierten, modularen Fertigungsanlagen einen echten Wettbewerbsvorteil sichert“,

so Dr. Werner Prusseit, Geschäftsführer von THEVA.

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Investitionsrekord Fintech

News

 

Daypaio erhält frisches Kapital

Fünf Business Angels und Bayern Kapital investieren in Daypaio. Das Münchner Startup bietet eine cloudbasierte Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) an, mit der kleine und…

THEVA

News

 

Theva schließt Finanzierungsrunde ab

Das Münchner Unternehmen Theva sichert sich von alten und neuen Geldgebern erneut frisches Kapital für seine Supraleiter-Produktion. Ein Startup ist Theva zwar…

Nello Teambild

News

 

Frisches Kapital für Münchner Startup Nello

Extrem nervig: Man bestellt etwas online und das Paket kommt überall an, nur nicht in der eigenen Wohnung. Ein Szenario, dem das…

bonventure finanzierung

Investor

 

Frisches Kapital für innovative Sozialunternehmen

BonVenture unterstützt mit sozialem Risikokapital Unternehmen, die gesellschaftliche Missstände beheben und das Gemeinwohl fördern. Nun hat der Kapitalgeber den bislang größten Impact-Investing-Fonds im…

Frisches Kapital für Westwing

News

 

Frisches Kapital für Westwing

Wie Gründerszene berichtet, erhält Westwing eine neue Finanzierung in Höhe von 24 Millionen Euro – ohne es aber groß zu kommunizieren. Strauchelt…

News

 

Frisches Kapital für FreshDetect

Das Münchner Startup FreshDetect erhält über Bayern Kapital frische Finanzmittel in siebenstelliger Höhe. Mit den Mitteln aus der erfolgreichen Serie-A-Finanzierungsrunde will FreshDetect…

tado°: Frisches Kapital für Münchner Startup

News

 

tado°: Frisches Kapital für Münchner Startup

Frisches Kaptial beim Smart Thermostat Anbieter tado°: Bei der jüngsten Finanzierungsrunde konnte das Münchner Hightech-Unternehmen 15,2 Millionen Euro einsammeln. Neben den bestehenden…

Milliardenmarkt im Blick: Frisches Kapital für NavVis

News

 

Milliardenmarkt im Blick: Frisches Kapital für NavVis

Das Münchner Startup NavVis befindet sich weiter im Höhenflug. Im Oktober stellte das Unternehmen mit dem Deutschen Museum seine neue Digitalisierungstechnologie vor,…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen