Blik gewinnt MAN als Pilotkunden
© Rio

Blik gewinnt MAN als Pilotkunden

Das Münchner Startup Blik wurde vergangenes Jahr in den Accelerator der VW-Digitaltochter Rio aufgenommen. Als Folge des Programms ist MAN nun Pilotkunde bei Blik.

Im Juli 2017 gewann Blik die Startup Pitch Night von Rio, der Digitalmarke von Volkswagen Truck & Bus. Nun startet die VW-Tochter MAN Truck & Bus ein Pilotprojekt mit dem Münchner Startup. Durch eine kombinierte Software- und Hardwarelösung ermöglicht Blik die Überwachung von Waren und Prozessen in Echtzeit. Auf Basis dieser Daten sollen Planungsprozesse transparenter und einfacher gestaltet werden.

Im Rahmen des mehrmonatigen Accelerator-Programms von Rio hat Blik seinen digitalen Service zur Logistik-Prozessoptimierung weiterentwickelt. Das Team erhielt neben Mentoring und Coaching eine finanzielle Förderung in Höhe von 50.000 Euro. Martin Kaspar, Startup-Scout bei Rio, sagt, Startups wie Blik spielten bei der Entwicklung neuer Technologien und digitaler Geschäftsmodelle eine wichtige Rolle. Durch die Zusammenarbeit und das Mentoring profitierten sowohl  die Startups als auch die Partner auf der Rio-Plattform. Das Ziel seien effizientere Logistik-Lösungen für die Branche. Rio-CEO Markus Lipinsky sagt:

„Unsere Plattform zeichnet sich ja gerade durch seinen offenen und kooperativen Ansatz aus. Ein vernetztes Transport- und Logistik-Ökosystem erreichen wir durch den Austausch und die Zusammenarbeit von den unzähligen kleinen und oft sehr innovativen Unternehmen mit den Schwergewichten der Branche.“

„Rio und Blik ergänzen sich perfekt“

Für das Pilotprojekt mit Rio wurden bereits rund 100 Achsladungsträger mit Sensoren von Blik ausgestattet. In den kommenden Wochen bewegen sich diese zwischen den MAN-Werken München und Salzgitter und können in Echtzeit lokalisiert werden. Zusätzlich ist der Ladungsstatus der Achsladungsträger abrufbar. Im Ergebnis sollen die Prozesse innerhalb der Transport- und Lieferkette mit den Sensoren optimiert werden. Nach einer erfolgreichen Pilotphase möchte Rio die Lösung in seine Plattform integrieren. Blik-CEO Bastian Burger sagt:

„In unserer Zusammenarbeit wurde deutlich, dass sich Rio und Blik in ihrem Mindset und ihrer Vision perfekt ergänzen: Bei Blik schaffen wir Transparenz in Lagerhäusern und Produktionsstätten, Rio macht dasselbe für Frachtwege in der gesamten Transport- und Logistikkette. Gemeinsam haben wir daran gearbeitet, einen Intralogistik-Service mit großem Mehrwert für Kunden zu schaffen. Wir freuen uns, dass diese Lösung nun bei MAN Truck & Bus, einem erfahrenen und kompetenten Akteur, eingesetzt und getestet wird.“

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close