Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen geht in zweite Runde
Foto: Diz Play - Unsplash

Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen geht in zweite Runde

Der vom  Bundeswirtschaftsministerium ausgeschriebene Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen geht in seine zweite Runde 2018.  Diesmal wird ein Sonderpreis zum Thema Künstliche Intelligenz verliehen. Bewerbungen sind nur noch bis 1. Oktober möglich.

Zweimal im Jahr prämiert das Bundeswirtschaftsministerium  frische Gründungsideen.  Erst Anfang September konnten sich gleich fünf Münchner Gründerteams bei der ersten Runde des Gründerwettbewerbs dieses Jahr Auszeichnungen sichern:  Orbem, RoVi, Twaice und WunderX   erhielten jeweils einen mit 32.000 Euro dotierten Hauptpreis, ChargeX  wurde mit dem  Sonderpreis „Smart Living“ geehrt.

Auch in der zweiten Runde winken  bis zu sechs Hauptpreise in Höhe von 32.000 Euro Startkapital für eine Unternehmensgründung. Bis zu fünfzehn weitere Ideen erhalten 7.000 Euro.  Vielleicht noch wertvoller als die Geldpreise ist ein  weiterer Vorteil für Teilnehmer: Alle Bewerber für den Gründerwettbewerb erhalten individuelles Feedback zu ihren Einreichungen.

Sonderpreis für Künstliche Intelligenz

Zusätzlich vergeben die Veranstalter diesmal einen Sonderpreis zum Thema „Künstliche Intelligenz“. Beim Gründerwettbewerb heißt es dazu:

„Marktforscher gehen davon aus, dass Künstliche Intelligenz zukünftig Bestandteil vieler Produkte und Dienstleistungen für private und gewerbliche Kunden sein wird und wesentlich zu deren Wettbewerbsfähigkeit beiträgt. Das sind gute Zeiten für Startups, die KI-Technologien entwickeln oder in ihren Produkten und Dienstleistungen einsetzen.“

Der Sonderpreis „Künstliche Intelligenz“ ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bewerbungen sind noch bis 1. Oktober online möglich.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close