© Gipfelpuls

Gipfelpuls oder der Snack für die Berge

Raus aus München und rauf auf die Berge. Und damit einem dabei die Energie nicht ausgeht, hat das Münchner Startup Gipfelpuls einen gesunden Snack entwickelt, der ganz easy in jede Tasche passt.

Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Wir, Andreas (29, Wirtschaftsingenieur), Sarah (29, promovierte Finanzmathematikerin) und Thomas (56, Steuerberater), sind die Gründer von Gipfelpuls. Wir sind sportlich aktiv, gerne in der Natur und allesamt echte Genießer. So ist auch nach etlichen Fehlkäufen und Enttäuschungen diverser Snacks die Idee entstanden, etwas zu kreieren, das alle Bedürfnisse von uns dreien abdeckt:        

  • Power beim Sport,
  • ein gesunder und leckerer Snack für zwischendurch und
  • reichhaltiges Hirnfutter für die Arbeit.

Zumeist gibt es nie alle Vorteile vereint. Der ernährungswissenschaftliche Schlüssel hierzu war, hochwertige Nüsse, Kerne und Samen nicht mit einem geringen Anteil als Garnitur, sondern als Basis vom Snack zu verwenden.

Ob fürs Herz, den Blutdruck oder fürs Hirn: Alle Nüsse bieten unterschiedliche, positive Eigenschaften für den Körper, sind nahrhaft, geben Energie und machen trotz hoher Kaloriendichte nachweislich nicht dick. In Deutschland werden gerade einmal 3 Gramm Nüsse anstatt der empfohlenen 20 bis 25 Gramm verzehrt. Wir denken das liegt daran, dass Nussmischungen zum einen oft langweilig und zum anderen unbequem zu essen sind, da eine kompakte Form fehlt. Unsere Gipfelpuls Nusskugeln sind rund, kompakt und durch eine Kombination der Basis mit Trockenfrüchten und Gewürzen auch geschmacklich ein Highlight.

Wenige, aber hochwertige Zutaten

Aber das gibt’s doch schon längst?

Von wegen. Wenn man sich am Markt die Alternativen anschaut, die auf ihren Produkten mit Nüssen werben, dann findet man in der Regel nur Produkte, die auf Dattel- oder Haferbasis sind und nur einen minimalen Anteil an Nüssen haben.

Datteln haben einen sehr eigenen, intensiven Geschmack und sind sehr süß. Verwendet man Datteln als Basis erfordert das zur Produktion zudem eine breiige Konsistenz. Das ist nicht jedermanns Sache und hat nichts mehr mit einem guten Nuss-Snack zu tun.

Es gibt auch den ein oder anderen echten Nussriegel am Markt. Die zu entdecken, hat uns am Anfang begeistert und als wir sie dann probiert haben, mussten wir leider feststellen, dass von dem natürlichen Nussgeschmack nichts mehr übrig war, da das Bindemittel, das die Zutaten zusammenhält, einfach nur süß hervorgetreten ist.

Durch eine Spezialmaschine ist es uns möglich unsere Nusskugeln mit einem bis zu 70 Prozent geringeren Anteil an Bindemittel zu produzieren und trotzdem ein angenehm weiches Kaugefühl zu erreichen. Als Bindemittel verwenden wir im übrigen Reissirup, da dieser aus 100 Prozent Glukose besteht. Im Vergleich zu Honig oder Agavendicksaft wird dieser nicht über die Leber, sondern über das Blut abgebaut und kann so am schnellsten und besten vom Körper zu Energie umgewandelt werden.
Gipfelpuls Nusskugeln bestehen aus nur wenigen, hochwertigen Zutaten, sind frei von Hafer und Datteln und durch die kompakte Kugelform wunderbar zum Portionieren und Teilen mit Freunden geeignet — wenn man denn welche abgeben mag.

Größte Herausforderung: Bekanntheitsgrad erweitern

Was war Eure bisher größte Herausforderung?

Eine große Herausforderung war es zunächst, die eigene Manufaktur mit allen Richtlinien und Zertifikaten aufzubauen, um die Produkte so herstellen zu können, wie wir es uns vorstellen. Jetzt besteht die größte Herausforderung darin, den Bekanntheitsgrad zu erweitern und uns als ehrliche und gesunde Alternative gegen die großen Player zu behaupten. Der Markt ändert sich immer mehr — Menschen werden bewusster und nachhaltiger und wünschen sich auch entsprechend Produkte, die den eigenen Vorstellungen entsprechen — ohne auf eine Mogelpackung hereinzufallen. Wir denken, dass wir genau das bieten können.

Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Als wir im November gestartet haben, waren wir erstaunt, wie gut unser Produkt aufgrund des Weihnachtsgeschäfts eingeschlagen ist. Da waren in einer Woche gleich 1500 Packungen weg, und wir kamen mit der Produktion fast nicht hinterher. Nun haben sich die Prozesse in der Produktion eingespielt, und wir haben einen Produktionsmitarbeiter eingestellt, sodass wir uns darauf konzentrieren können, den Vertrieb weiter auszubauen.

Was bedeutet München für Euch?

München bedeutet für uns Vielfalt, Möglichkeit und Energie. Wir kommen ursprünglich alle drei aus der Eifel. Dort ist es wunderschön, keine Frage. Dennoch haben wir nach einer Metropole gesucht, in der das Leben pulsiert – passend zu unserer Philosophie. Außerdem ist die Nähe zu den Bergen einfach ein riesiges Plus.

„F*** off Unicorn“

Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

F*** off Unicorn. Darum geht es uns nicht. Wir glauben, dass jeder der hart arbeitet, langfristig auch Erfolg hat. Wir sind stolz darauf etwas geschaffen zu haben und eine hochwertige Alternative zu den oftmals schlechten Produkten der großen Player bieten zu können. Wenn wir durch die Stadt laufen und unsere Produkte in Euren Händen sehen, geht uns das Herz auf und wir wissen, dass sich die Arbeit gelohnt hat.

Was ist Euer Hausberg?

Wir haben nicht den einen Hausberg. Als „frische“ Münchner macht es uns viel Spaß, alle Berge in der Umgebung ausgiebig zu testen und trotzdem immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Netzwerken

Good to know

 

Netzwerken: Startup-Boost, Feierabendspaß oder Zeitvergeudung?

Ein lockerer Plausch beim Feierabendbier und schon ist ein neuer Geschäftspartner oder Kunde gefunden — so unmittelbar läuft Networking leider nicht immer…

care_o_bot_render_verbeugung

News

 

Humanoid oder nicht? Roboter werden salonfähig

Eine neue Generation von Robotern steht vor der Tür: Serviceroboter für daheim, kollaborative Roboter für das maschinell unterstützte Arbeiten oder Maschinen, die in Lagern,…

Schuhe Shoemates

Porträt

 

Shoemates oder auch: „Get one, give one“

Get one, give one – Mit diesem Konzept möchte ein Münchner Startup dazu beitragen, dass möglichst viele Schulkinder in Afghanistan nicht länger…

Gruppenbild

News

 

Startup Alm 2016: Mit 70 Gründern in die Berge

Raus aus dem Alltag und rauf auf Alm! Bereits zum zweiten Mal fand die Startup Alm 2016 mit 70 Gründungsinteressierten, erfahrenen Unternehmern…

ProGlove Team

Porträt

 

Porträt ProGlove oder: Der Handschuh, der mitdenkt

Mark könnte in Zukunft der treuste Freund vieler Werker in Industrieunternehmen werden. Warum? Weil mit Mark gerade der erste intelligente Handschuh für…

Startup Weekend „Die Alm“ 2016: Zum Gründen in die Berge

Münchner Köpfe

 

Startup Weekend „Die Alm“ 2016: Zum Gründen in die Berge

Warum nur zum Abschalten und Erholen in die Berge fahren? Warum dort nicht auch einmal eine Gründungsidee ausarbeiten und auf Gleichgesinnte und Mentoren treffen? Das haben sich…

Smart City oder die liebenswerte Stadt der Zukunft

News

 

Smart City oder die liebenswerte Stadt der Zukunft

Smart oder liebens- und lebenswert? Beim Forum UnternehmerTUM in der BMW Welt diskutierten 650 Vertreter aus etablierten Unternehmen, Politik, Wissenschaft und der…

Startup Bavaria: Malle oder Berlin – das ist hier die Frage

News

 

Startup Bavaria: Malle oder Berlin – das ist hier die Frage

Anfang September fiel der Startschuss für Startup Bavaria. Die beiden Coaches Julia Derndinger und Andreas von Richter suchen nach dem nächsten großen…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen