Die Scalable Capital-Gründer: Erik Podzuweit, Florian Prucker und Stefan Mittnik.
© Scalable Capital

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro

Der Münchner Robo-Vermögensverwalter Scalable Capital hat bereits über zwei Milliarden Euro Kapital seiner Kunden angelegt. Nach eigenen Angaben betreut das Fintech damit mehr Geld als jeder andere digitale Vermögensverwalter in Kontinentaleuropa.

Vor rund anderthalb Jahren vermeldete Scalable Capital, eine Milliarde Euro zu verwalten. Seitdem konnten die Münchner diese Summe nun verdoppeln. Der digitale Vermögensverwalter betreut mehr als 60.000 Portfolios. Die durchschnittlich angelegte Summe pro Kunde liegt damit über 30.000 Euro. Mehr als ein Drittel des verwalteten Gesamtvermögens liegt dem Unternehmen zufolge in Portfolios mit einem Volumen von mehr als 100.000 Euro. Jeder zweite Kunde hat zudem einen monatlichen Sparplan über durchschnittlich 400 Euro abgeschlossen. Darüber fließen Scalable Capital jährlich mehr als 100 Millionen Euro zu.

„Wir freuen uns, als erster digitaler Vermögensverwalter in Kontinentaleuropa die Zwei-Milliarden-Euro-Marke übertroffen zu haben. Damit setzen wir einen schönen Schlusspunkt unter ein erfolgreiches Geschäftsjahr“,

sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital.

„Als wir vor rund vier Jahren gestartet sind, mussten wir unser Angebot von Grund auf erklären. Seither haben viele Menschen die Vorteile einer technologiebasierten und kostengünstigen Geldanlage für sich entdeckt. Für die erste Milliarde an Assets under Management haben wir rund zweieinhalb Jahre gebraucht, für die zweite nur noch anderthalb. Das zeigt, dass digitale, ETF-basierte Vermögensverwaltung den Bedarf der Anleger trifft.“

Eine Milliarde von ING-Kunden

Rund die Hälfte des verwalteten Vermögens stammt von Kunden der ING Deutschland. Seit September 2017 unterhalten Scalable Capital und die Direktbank eine Partnerschaft. Zusätzlich kooperiert das Fintech mit Siemens Private Finance.

„Wir investieren kräftig in unsere Technologie und werden unsere Services weiter verbessern und ausbauen“,

sagt Mitgründer und Geschäftsführer Florian Prucker.

„Wir wollen mit smarter Technologie die Geldanlage nicht nur besser und günstiger machen, sondern auch deutlich transparenter und bequemer. Digitale Vermögensverwaltung wird so zur einfachsten Art, ein vollständig verwaltetes ETF-Depot zu bekommen.“

Das Unternehmen beschäftigt 120 Angestellte an den beiden Standorten München und London.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital kooperiert mit österreichischer Raiffeisen Bankengruppe

Das Robo-Advisor-Startup Scalable Capital hat mit der Raiffeisen Bankengruppe einen neuen Kooperationspartner. Die Münchner betreiben eine Vermögensverwaltungs-Plattform für die österreichischen Genossenschaftsbanken als…

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital: Januar neuer Rekordmonat

Alleine im Januar dieses Jahres investierten Anleger 200 Millionen Euro in den Robo-Advisor von Scalable Capital. Das Münchner Fintech konnte das verwaltete…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

Scalable Capital verwaltet eine Milliarde Euro

Das Münchner Fintech Scalable Capital durchbricht beim verwalteten Vermögen die Milliardengrenze. Entscheidend für den Erfolg war eine Partnerschaft mit einer etablierten Bank.…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

Scalable Capital bereits über 150 Millionen Euro wert

Scalable Capital hat seit seinem Marktstart vor 22 Monaten ein raketenhaftes Wachstum hingelegt. Nun soll das Unternehmen laut einem Medienbericht bereits 150…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

ING-DiBa kooperiert mit Scalable Capital

ING-DiBa und das Münchner FinTech-Startup Scalable Capital verkünden eine Partnerschaft. Kunden der Direktbank steht nun die Online-Vermögensverwaltung der Münchner zur Verfügung. Nach…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

Scalable Capital: 30 Millionen Euro für Robo-Advisor

Der Online-Vermögensverwalter Scalable Capital vermeldet ein zweistelliges Millioneninvestment: Ganze 30 Millionen Euro konnten die Münchner  im Rahmen einer Serie-B-Runde einsammeln. Das Investmentmanagment-Unternehmen…

Scalable Capital Upstart 25

News

 

Scalable Capital startet in Österreich

Seit Februar dieses Jahres ist der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital aus München auf dem deutschen Markt aktiv. Nach weniger als einem halben…

7 Millionen Euro: FinTech-Startup Scalable Capital schließt Finanzierungsrunde ab

News

 

7 Millionen Euro: FinTech-Startup Scalable Capital schließt Finanzierungsrunde ab

Scalable Capital sammelt von neuen und bestehenden Investoren insgesamt sieben Millionen Euro in einer Serie-A-Finanzierungrunde ein. Ein weiterer Beweis dafür, dass FinTech-Startups…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen