© Lilium

Lilium sammelt weitere 35 Millionen Dollar ein

Im März erhielt das Münchner Flugtaxi-Startup Lilium ein Mega-Investment in Höhe von 240 Millionen Dollar. Dieser von dem chinesischen Internetkonzern Tencent angeführten Runde schloss sich nun das schottische Investment-Management-Unternehmen Baillie Gifford mit 35 Millionen Dollar an.

Baillie Gifford ist bekannt für seine Investitionen in Technologieunternehmen wie Amazon, Airbnb, Spotify und SpaceX. Bei Tesla ist die Anlagefirma zweitgrößter Aktionär hinter Elon Musk selbst. Das Geld soll – wie auch die zuvor erhaltenen 240 Millionen Dollar – in die weitere Entwicklung des Lilium Jets sowie in Vorbereitungsarbeiten für die Serienproduktion im neu fertiggestellten Produktionswerk von Lilium fließen.

Christopher Delbrück, Chief Financial Officer von Lilium, über die neue Investition:

„Baillie Gifford ist einer der einflussreichsten Tech-Investoren der Welt, und ihr Engagement bei Lilium ist ein bedeutender Vertrauensbeweis sowohl für unser physisches Produkt als auch für unseren Business Case.“

Die Münchner entwickeln nicht nur rein elektrische, vertikal startende und landende Lufttaxi-Flugzeuge, sondern planen auch einen regionalen Flugservice. Dieser soll bereits 2025 an den Start gehen. Vor kurzem wurde die erste Phase der Flugerprobung abgeschlossen, bei der der fünfsitzige Lilium Jet mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h geflogen wurde.

Weiter sagte Delbrück:

„Die während dieser Runde gesammelten Gelder geben uns die Sicherheit, das schwierige wirtschaftliche Umfeld, das wir um uns herum sehen, zu überstehen, und wir sind dankbar, dass wir uns weiterhin voll auf unsere Mission konzentrieren können.“

Gegenwind für Lilium

Das Startup verlor nicht nur bei einem Brand Anfang März dieses Jahres einen seiner Prototypen, auch wird es in der Luftfahrt-Industrie mit großer Skepsis beäugt. So bezeichnete etwa in diesem Januar ein anonymer Luftfahrt-Experte basierend auf eigenen Modell-Berechnungen das Konzept von Lilium als „völlig zweifelsfrei als nicht realisierbar“. Die Analyse gilt unter Kollegen als methodisch richtig, ihr liegt aber die Annahme zugrunde, dass das Verhältnis von Leistung zu Gewicht bei Lithium-Ionen-Akkus auf seinem aktuellen Stand bleiben wird. Eine Behauptung, der Lilium-Gründer Daniel Wiegand im Gespräch mit dem Handelsblatt entschieden widersprach.

Michael Pye, Investment Manager bei Baillie Gifford, stärkte der neuen Investition ebenfalls den Rücken:

„Wir freuen uns, das bemerkenswerte Team von Lilium in seinem Bestreben zu unterstützen, einen neuen Verkehrsträger zu entwickeln. Zwar befindet man sich noch in einem frühen Stadium, aber wir glauben, dass diese Technologie tiefgreifende und weitreichende Vorteile in einer kohlenstoffarmen Zukunft haben könnte, und wir sind gespannt auf die Fortschritte von Lilium in den kommenden Jahren.“

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Laterpay Investment

Investment

 

Laterpay sammelt 10 Millionen Dollar ein

Laterpay bietet Onlinemedien eine Möglichkeit, ihre Leser bequem für die konsumierten Inhalte bezahlen zu lassen. Das Prinzip: Erst lesen, später bezahlen. Die…

Lilium

Finanzierung

 

Flugtaxi-Startup Lilium sichert sich 240 Millionen Dollar

Mega-Investment für Lilium: Das Münchner Flugtaxi-Startup sichert sich beinahe eine Viertelmilliarde Dollar frisches Kapital. Tencent führt die Finanzierungsrunde an. Der chinesische Internet-Konzern…

Dr. Veit Blumschein und Daniel Nolte, Gründer von Lanes & Planes (Foto: Lanes & Planes)

News

 

Lanes & Planes sammelt 10 Millionen Dollar ein

Die Münchner Geschäftsreiseplattform Lanes & Planes kann im Rahmen einer Series A-Finanzierungsrunde 10 Millionen US-Dollar einsammeln. Die Investmentrunde wird von Battery Ventures…

NavVis

News

 

NavVis sammelt über 35 Millionen Dollar ein

Die NavVis GmbH aus München hat im Rahmen einer Finanzierungsrunde 35,5 Millionen US-Dollar an Kapital eingeworben. Der Anbieter von 3D-Indoor-Digitalisierung möchte das…

Payworks

News

 

Payworks sammelt 14,5 Millionen Dollar ein

Das Münchner Fintech-Startup Payworks sichert sich 14,5 Millionen Dollar Kapital. Zu den Investoren der Series-B-Runde gehören CommerzVentures und Visa. Neben den hochkarätigen…

Lilium Testflug

News

 

Es geht hoch hinaus: Lilium erhält 90 Millionen Dollar

Für das Elektro-Fluggerät-Startup Lilium Aviation läuft es in diesem Jahr: Nachdem im Frühjahr die ersten Testflüge mit einem zweisitzigen Jet erfolgreich absolviert…

payworks gruender

News

 

Payworks sammelt 4,5 Millionen Dollar ein

Der Rubel rollt bei Payworks: Das Münchner Startup hat eine Series A Finanzierungsrunde in Höhe von 4,5 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Das Kapital…

Die eGym Gründer

Investor

 

eGym aus München sammelt 45 Millionen Dollar ein

In der deutschen Startup-Szene gibt es eine Finanzierungsrunde in neuen Dimensionen: Das Münchener Startup eGym hat bekanntgegeben, dass es eine Serie-C-Finanzierung von…