Foto: Heycharge

4,1 Millionen Euro Invest für Heycharge

Das Münchner Startup Heycharge kann mit seiner Lade-Technologie “SecureCharge” BMW i Ventures als Leadinvestor von sich überzeugen. Mit dem Invest über 4,1 Millionen Euro will das Unternehmen unter anderem sein Produkt weltweit vermarkten.

BMW i Ventures investiert als Lead-Investor in das Münchner Startup Heycharge, das den Zugang für das Laden von Elektro-Autos vereinfachen will. Mit seiner zum Patent angemeldeten Technologie “SecureCharge” ermöglicht Heycharge das Laden von E-Pkw in Tiefgaragen und Parkhäusern unabhängig von einer Internetverbindung. Insgesamt sammelte das Startup für seine Seed-Finanzierung 4,1 Millionen Euro (4,7 Millionen US-Dollar) ein. Chris Cardé, Gründer und CEO von Heycharge, meint zum aktuellen Invest:

„Die Lösung von Heycharge macht das Aufladen von Elektrofahrzeugen nicht nur skalierbar, sondern auch kostengünstiger, so dass ein einfaches Aufladen von Elektrofahrzeugen überall dort möglich ist, wo man lebt oder arbeitet. Wir sind begeistert, in dieser Runde mit BMW i Ventures zusammenzuarbeiten und freuen uns darauf, diese Investition zu nutzen, um unser Produkt weltweit im Markt zu positionieren und zu skalieren und den Verbrauchern kostengünstige Lademöglichkeiten anzubieten.“

Bluetooth statt Internetverbindung

Oft benötigen intelligente E-Ladestationen eine Internetverbindung sowie eine App oder eine RFID-Karte, um aktiviert zu werden. Viele Tiefgaragen und Parkhäuser verfügen derzeit noch nicht über eine gute Internetverbindung. Das Ziel von Heycharge ist es, diese Lücke zu schließen und zugleich für VerbraucherInnen sowie Unternehmen eine kostengünstige, alltagstaugliche und skalierbare Lösung anzubieten, die auch ohne Internet funktioniert. Die zum Patent angemeldete Technologie hinter “SecureCharge” soll die Kommunikation zwischen Ladegeräten und der Heycharge-App oder dem Software Development Kit (SDK) über Bluetooth ermöglichen.

Ortsunabhängige Ladestationen

Kasper Sage, Managing Partner bei BMW i Ventures, sagt über das Potential des Münchner Startups:

„Der Markt für Elektrofahrzeuge wird in den kommenden Jahren rasant wachsen und erfordert einen stärkeren Ausbau der Ladeinfrastruktur weltweit. Heycharge ermöglicht als erstes Unternehmen das intelligente Laden von Elektrofahrzeugen ohne Internetverbindung. Das ist der Schlüssel, um Ladestationen ortsunabhängig kommerzialisierbar zu machen. Daher sehen wir bei Heycharge eine entscheidende Technologie für den flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur.“

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Limehome

News

 

10 Millionen Euro für Limehome

Limehome sichert sich im Rahmen einer zusätzlichen Finanzierungsrunde weitere zehn Millionen Euro und erhöht somit seine Series-A-Finanzierung auf insgesamt 31 Millionen Euro.…

Yamo

News

 

10,1 Millionen Euro für Yamo

Das Babyfood-Unternehmen Yamo schließt eine Finanzierungsrunde von 10,1 Millionen Euro ab. Mit dem frischen Kapital will das Startup mit Sitz in München…

Alasco Foto Gruender

News

 

7,5 Millionen Euro für Alasco

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Alasco: Zwei Jahre nach seiner Gründung kann das Münchner Startup eine Series-A-Finanzierung in Höhe von 7,5 Millionen Euro abschließen.…

Twaice

News

 

11 Millionen Euro für Twaice

Abseits von Corona gibt es auch noch erfreuliche Nachrichten zu vermelden. So kann sich Twaice über eine erfolgreiche Series A-Finanzierungsrunde in Höhe…

Air up

Finanzierung

 

2,3 Millionen Euro Zwischenfinanzierung für Air up

Das Münchner Duftflaschen-Startup Air up kann sich eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro sichern. Als Lead-Investor tritt der VC Oysterbay…

Capmo

Investment

 

5 Millionen Euro für Capmo

Capmo schließt erfolgreich eine Series A-Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro ab. Neben den Bestandsinvestoren UVC Partners und HW Capital beteiligt…

Wealthpilot

News

 

2,6 Millionen Euro für Wealthpilot

Das Münchner Startup Wealthpilot kann eine erfolgreiche Finanzierungsrunde verkünden. Insgesamt konnte das Fintech-Startup 2,6 Millionen Euro einsammeln. 1,1 Millionen Euro davon kommen…

invest förderprogramm

News

 

Invest: Über 200 Mio. Euro Wagniskapital für Startups

Seit 2013 wurden für innovative Startups im INVEST-Förderprogramm für Wagniskapital Gelder von rund 45 Millionen Euro bewilligt. Ergänzt wird diese Summe um…