Rückblick: 48forward Entrepreneurship Session
48forward

Rückblick: 48forward Entrepreneurship Session

Vergangenen Donnerstag war es wieder Zeit für eine 48forward Session. Diesmal drehte sich das Thema um Entrepreneurship. Geladen waren neben erfolgreichen Gründern auch zahlreiche Investoren. Munich Startup war auch vor Ort und blickt auf die Veranstaltung zurück.

Was braucht man eigentlich um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen und wie überzeugt man Investoren von sich? Das waren die Kernthemen am 16. Februar, welche in den Räumlichkeiten der IHK München diskutiert wurden. Zu Beginn begrüßte Veranstalter Daniel Fürg die etwa 150 Gäste und übergab dann das Wort der IHK Startup Unit. Die IHK Startup Unit stellte sich und ihre Angebote, wie zum Beispiel die Beratung zum Thema Förderangebote oder auch Crowdfunding sowie allgemeine Gründungsberatung, vor.

Die IHK Startup Unit stellt sich vor

Dann startete das erste Pannel, moderiert von Hannah Klose. Auf dem Podium waren namhafte Gründer vertreten, die in der Szene längst keine Unbekannten mehr sind:

– Dr. Andreas Fruth (Global Savings Group / CupoNation)
– Dr. Bernd Storm (aboalarm / Bits & Pretzels)
– Alexander Henn (Shore)

Was man als Gründer mitbringen muss? Die beiden Doktoranden Fruth und Storm sind sich einig, dass es zum Gründen keinen Doktortitel braucht. Viel mehr zählt eine gute Idee, seine Zielgruppe zu kennen und eine Marktlücke ausfindig zu machen und diese auch zu nutzen. Storm selbst befand sich vor seiner Gründung auf der Berater-Karriereleiter und kam dann erst auf den Geschmack des Unternehmertums.

Das Publikum konnte sich interaktiv am Gespräch beteiligen und stellte via sli.do Fragen. Beispielsweise wollte das Publikum wissen, wie das konkrete Geschäftsmodell von aboalarm aussieht oder ob E-Commerce noch die Zukunft sei. Im Saal befanden sich laut sli.do-Umfrage viele Gründer und auch Gäste, die in naher Zukunft ein Startup planen. Etwa 70% des Publikums waren Gründer oder gründungsinteressiert.

Nach einer kurzen Pause und einem spontanen Pitch von Voctag folgte der zweite Talk des Abends. Das Investoren/Acceleratoren Panel moderierte Veranstalter Daniel Fürg und hatte für den Talk hochkarätige Gäste eingeladen:

– Christoph Ortlepp (Earlybird Venture Capital)
– Thimo V. Schmitt-Lord (Bayer Foundations)
– Dr. Peter Ulrich (O&R Corporate Finance AG)
– Manuel Sprödhuber (Astutia)
– Marie-Hélène Ametsreiter (Speedinvest)
– Dr. Katja Krämer (Play – the Sky open innovation hub)

Neben allgemeinen Fragen zum Ablauf und zur Höhe der Investitionen, wurden auch konkrete Erfahrungen und Tipps geteilt. So sollen Startups genau darauf achten, dass sie betriebswirtschaftliche Begriffe beherrschen und ihre Geschäftsidee auf den Punkt bringen können. Investoren müssen ab der ersten Minute des Pitches wissen, worum es eigentlich geht und welchen Mehrwert das Startup bringen kann.

Dass  das Thema Entrepreneurship  mittlerweile einen hohen Stellenwert einnimmt, zeigte nicht nur die hochkarätige Besetzung des Podiums, sondern vor allem auch die rege Teilnahme vieler Interessenten. Gerade das Thema „Investorensuche“ scheint in der Münchner Startup-Szene auf viele offene Ohren zu stoßen.

Hier geht es zu den nächsten 48forward Terminen.

Für alle, die die gesamte Veranstaltung im Nachhinein verfolgen möchten, gibt es hier das Live-Video:

Posted by 48forward on Donnerstag, 16. Februar 2017

Fotos: Meltem Salb I Photography & Beauty

Ein Artikel von

IHK für München und Oberbayern

Voraus für die Wirtschaft - dafür steht die IHK ‎München und Oberbayern. Sie vertritt das Gesamtinteresse, ‎organisiert ‎die Wirtschaft aktiv mit & lebt den Ehrbaren Kaufmann.‎

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close