© Lilium

Lilium Jet: Erster erfolgreicher Probeflug des Lufttaxis

Das Startup Lilium aus Weßling bei München hat einen neuen Prototyp ihres Lufttaxis bei einem erfolgreichen Testflug vorgestellt. Der voll elektronische Lilium Jet ist für fünf Personen ausgelegt und hat eine Reichweite von 300 km. Die maximale Fluggeschwindigkeit beträgt dabei 300 km/h.

Der Prototyp basiert auf einer Vorgängerversion aus dem Jahr 2017, die für zwei Personen ausgelegt war. Mit ihm wurden bereits erfolgreiche Flugtests durchgeführt, die letztlich den Beweis für die Machbarkeit der für den Lilium Jet charakteristischen Flugmanöver lieferten. So steigt das Flugtaxi zuerst senkrecht in die Höhe um anschließend in einen horizontalen Flug zu wechseln. Dieses Manöver ermöglichen insgesamt 36 vollelektrische Jetmotoren, die keinerlei CO2-Emission verursachen.

Die Vision: Ein revolutionärer On-Demand-Flugtaxi-Service

„Wir träumen von einer Welt, in der jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt zu jedem Ziel fliegen kann. Wir haben unglaublich viele Gedanken und Sorgfalt in das Design des Flugzeugs und die Services investiert, um genau das zu erreichen. So können wir die Ansprüche der Gesellschaft an eine leise, sichere und umweltfreundliche urbane Luftmobilität erfüllen.“

sagt Daniel Wiegand, Co-Founder und CEO von Lilium.

Bis 2025 soll der Flugtaxi-Service inklusive eines dichten Netzes aus Landeplätzen in mehreren Städten weltweit verfügbar sein. Das Ordern eines Lufttaxis sowie die Reiseplanung soll per App funktionieren. Die Preise werden dabei laut Lilium mit den herkömmlichen Taxi-Preisen vergleichbar sein.

Den erfolgreichen Jungfernflug des neuen Prototyps kommentiert Wiegand wie folgt:

„Heute machen wir einen weiteren riesigen Schritt für die Realisierung einer individuellen urbanen Flugmobilität. In weniger als zwei Jahren ist es uns gelungen, ein Luftfahrzeug zu entwerfen, zu bauen und erfolgreich zu fliegen, das uns nun als Grundlage für die geplante Massenproduktion dienen wird. Es war immer unsere Ambition, den Lilium Jet von zwei auf fünf Sitze zu erweitern. Nur so kann der Luftraum für noch mehr Reisende erschlossen werden. Ob gemeinsam reisende Freunde oder Familien, oder Geschäftsreisende, die sich einen Flug in die Stadt teilen, fünf Sitze bieten eine Skalierbarkeit, die mit zwei Sitzen nicht erreicht werden kann. Das Flugzeug in seiner ganzen Schönheit in den Himmel aufsteigen zu sehen, hat uns sehr berührt. Die Arbeit der letzten zwei Jahre von dem gesamten Team hat sich ausgezahlt. Wir glauben, dass wir die Ausgewogenheit zwischen Geschwindigkeit, Reichweite und Effizienz gefunden haben, die die Art und Weise, wie Menschen weltweit leben und reisen, revolutionieren kann.“

Startschuss für eine umfangreiche Testreihe

Der neue Prototyp des Lilium Jets startete seinen ersten, vom Boden ferngesteuerten, Testflug am 4. Mai 2019 um 8.03 Uhr Ortszeit in Weßling bei München. Das war aber nur der Startschuss einer umfangreichen Testreihe, bei der er auf seine Leistungsfähigkeit getestet wird. Der nächste Schritt: die Durchführung eines Übergangsflugs, also einem Wechsel von einem vertikalen zu einem horizontalen Flugmanöver.

Sandra Ohse

Sandra Ohse hat bisher als Redakteurin für eine bekannte Computer-Zeitschrift über die neuesten technischen Innovationen berichtet. Nun freut sie sich darauf, in die Welt der Startups einzutauchen, kreative Köpfe kennenzulernen und sie auf ihrem Weg redaktionell zu begleiten.

Ähnliche Artikel

Lilium

News

 

Lilium Jet meistert erste Manöver

Neues von Lilium: das Münchner Startup beendet die erste Flugtest-Phase und veröffentlicht in diesem Zusammenhang neue Aufnahmen seines vollelektrischen Jets. Das senkrechte…

Christopher Delbrück

News

 

Christopher Delbrück wird neuer CFO bei Lilium

Christopher Delbrück, aktuell Chief Financial Officer (CFO) von Uniper, wird im Laufe des Jahres als neuer CFO zum Luftmobilitäts-Startup Lilium in Weßling…

Lilium Testflug

News

 

Lilium besetzt Schlüsselpositionen mit Experten von Airbus und Audi

Das Münchner Luftfahrt-Startup Lilium hat mehrere Schlüsselpositionen neu besetzt. Mirko Reuter, bisher Leiter Automated Driving der Audi AG, verstärkt das Team als…

Lilium Testflug

News

 

Lilium heuert prominenten Design-Chef an

Lilium holt Frank Stephenson als Chefdesigner ins Unternehmen. Nach Angaben des Münchner Luft-Taxi-Startups handelt es sich um einen der renommiertesten und einflussreichsten…

Lilium Testflug

News

 

Lilium-CEO ist „Innovator of the Year“

Das Magazin „Technology Review“ kürt Daniel Wiegand, Mitgründer und CEO des Air-Taxi-Startups Lilium, zum „Innovator of the Year“. Unter den neun  „Innovatoren…

Lilium Testflug

News

 

Lilium: Testflüge erfolgreich absolviert

Nachdem das Münchner Startup Lilium Aviation Ende letzten Jahres verkünden konnte, dass die Londoner Investmentgesellschaft Atomico des Skype-Mitgründers Niklas Zennström mit 10…

Lilium

Münchner Köpfe

 

Air Taxi für jedermann: Interview mit Lilium-CEO Daniel Wiegand

Wir haben mit Daniel Wiegand, CEO und Mitgründer des Elektro-Fluggerät-Startups Lilium gesprochen: über die weiteren Pläne der Firma, Investor Frank Thelen und…

Lilium

News

 

Lilium: 10 Millionen Euro für fliegende Autos

Im Oberpfaffenhofener Incubator ESA-BIC arbeitet Lilium Aviation an der Vision eines elektrischen Fluggeräts für den Individualverkehr. Die Münchner konnten nun die Londoner…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen