© Michael Nagy / LHM

Innovationspreis 2019 der Stadt München vergeben

Der Innovationspreis 2019 der Stadt München wurde verliehen. Gewinner sind unter anderem das Dachauer Jungunternehmen Bike Solutions und Neighbor, ein Spin-off des Münchner Company-Builders Innovationpunks.

Beim Innovationspreis 2019 wurden für unterschiedliche Bereiche der Verwaltung digitale Lösungen gesucht. Ziel des Wettbewerbs war es, die Stadtverwaltung für Innovationen zu öffnen. Der Referent für Arbeit und Wirtschaft, Clemens Baumgärtner, erklärt:

„Die „Startup-City München“ will mit diesem Wettbewerb das vorhandene Innovationspotenzial fördern und von kreativen und klugen Köpfen profitieren.“

Gewinner des Innovationspreis 2019 verkündet

Nun wurden die Gewinner durch Kommunalreferentin Kristina Frank, Stadtdirektor des Kulturreferats Marek Wiechers und IT-Referent Thomas Bönig verkündet.

Das Dachauer Startup Bike Solutions wurde in der Kategorie „Crowdsourcing nutzen – Gemeinsam Daten sammeln für die Stadt München“ als Gewinner gekürt. Das Jungunternehmen sammelt mit Hilfe von Fahrradfahrern präzise Bewegungsdaten. So können dank eines kleinen Trackers, der zugleich auch einen Diebstahlschutz bietet, Problem- und Gefahrenstellen erfasst werden. Kombiniert die Stadt diese Daten mit bereits vorliegenden Daten kann das einer besseren Verkehrssicherheit und -planung dienen.

„Bike Solutions bietet eine nutzerorientierte, leichte und fahrradfahrerfreundliche Lösung, die mit einem hohem Detaillierungsgrad einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Fahrradinfrastruktur der Stadt liefern kann,“

begründet IT-Referent Thomas Bönig die Jury-Entscheidung.

Pilotprojekte bei der Stadt München geplant

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Geschäftsidee von „Digitaler Wochenmarkt München“ in der Kategorie „Digitaler Wochenmarkt“. Hier ging es darum, für die Marktbetreiber einen digitalen Wochenmarkt zu schaffen, der auch Personen anspricht, die im eigenen Stadtviertel keine Möglichkeit zum Einkaufen auf einem Wochen- oder Bauernmarkt haben.

Nun soll getestet werden, wie Verbraucher online ihren Wochenmarkt-Einkauf zusammenstellen. Anschließend wird die bestellte Ware auf dem Markt eingesammelt, in einem Umschlaglager zusammengestellt und schließlich an verschiedene Abholstationen oder an die Haustür geliefert. Die gut durchdachte Lösung des Ausliefersystems überzeugte neben der Kreativität der Bewerber die Jury. Kommunalreferentin Kristina Frank ergänzt:

„Ich freue mich als Chefin des Abfallwirtschaftsbetriebs München auch, dass die Verpackungskisten aus Stroh wiederverwendbar sind und somit kein zusätzlicher Müll entsteht.“

Sharing-Gedanke überzeugt Jury

In der dritten Kategorie suchte die Landeshauptstadt eine Geschäftsidee für einen „Selbstgenerierenden Stadtteil-Kulturkalender“. Hier gewann das Münchner Startup „Neighbor“. Gefragt war eine komfortabel gebündelte, nutzerorientierte, aktuelle und standortbezogene Übersicht. Dabei überzeugte das Gewinnerteam unter anderem mit seiner Lösung, die einfach einzugeben ist und gleichzeitig standortbezogen in die München Smart City App integriert werden kann. Stadtdirektor Marek Wiechers erklärt:

„Der Lösungsansatz überzeugt durch den Sharing-Grundgedanken. Er bietet einen niederschwelligen Zugang, der auch kleinräumigen Aktivitäten im Stadtviertel eine Plattform bietet.“

Die Gewinnerteams des Innovationspreis 2019 der Stadt München können ab Herbst ihre innovativen Ansätze in einem städtischen Testfeld umsetzen. Die Pilotprojekte sollen dabei helfen, die Produkte weiter zu entwickeln. Dabei werden die Startups von der Stadtverwaltung sowie vom Inkubationsprogramm Xpreneurs der UnternehmerTUM begleitet.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen