Foto: Planetics

Erfolgreiche Finanzierung für Planetics

Planetics hat mit seinem Online-Marktplatz für nachhaltige und faire Sportartikel erfolgreich seine erste Finanzierungsrunde in sechsstelliger Höhe abgeschlossen. Weniger als ein Jahr nach der Gründung konnte das Startup verschiedene KapitalgeberInnen von sich überzeugen. Das eingesammelte Kapital soll vor allem dem weiteren Ausbau der Marktpräsenz dienen.

In einer aktuellen Finanzierungsrunde sammelt das Münchner Startup Planetics eine sechsstellige Summe ein. Mehrere InvestorInnen beteiligen sich an der Runde, darunter unter anderem Bernd Geilen, ehemaliger stellvertretender Vorstandsvorsitzender der ING Bank, Andrea Lederer, Ex-Amazon und Director E-Commerce Central Eastern Europe bei Douglas, Arno Gerken, Senior Partner und Global Leader McKinsey Risk Practice, und Jürgen Habermann, ehemaliger Geschäftsführer von SportScheck.

Transparente Plattform für Sportbegeistere

Jürgen Habermann erklärt seine Beteiligung wie folgt:

”Planetics hat es geschafft, Nachhaltigkeit und Sport relativ einfach und vor allem transparent für Sportbegeisterte auf einer Plattform zu vereinen. Hinzukommt, dass sie mit dem Marktplatz eine Anlaufstelle für faire und nachhaltige Sportmarken geschaffen haben, die anhand der eigenen Kriterien intensiv geprüft werden. Auch durch ihre absolute Konsequenz und Überzeugung konnte das Gründerteam von Planetics mich begeistern und für ihre erste Finanzierungsrunde gewinnen.”

Ergänzt wird die Investorenrunde durch zwei weitere Kapitalgeber.

Erste Anlaufstelle für Nachhaltigkeit im Sporthandel

Das frische Kapital motiviert auch das Planetics-Team rund um die drei Gründer Raphael Breitner, Fabian Hörst und Alexandros Taflanidis zu großen Zielen:

„Gemeinsam mit den zusätzlichen finanziellen Ressourcen sowie den wertvollen Erfahrungen und Expertisen der Investoren wollen wir mit Planetics die nächsten Schritte gehen, um uns als erste Anlaufstelle für Nachhaltigkeit im Sporthandel zu etablieren”.

Um dies zu erreichen, liegt das Augenmerk der kommenden Monate sowohl auf der kontinuierlichen Erweiterung der Produktpalette als auch auf der Erhöhung der Markenbekanntheit von Planetics.