Visual: IAA Mobility

IAA Mobility 2021: Die Zukunft der Mobilität zum Anfassen und Mitreden

Vom 7. bis 12. September findet die IAA Mobility zum ersten Mal in München statt – und zwar mit einem neuen Konzept. Die Automesse soll nicht länger eine reine PS-Schau sein, vielmehr soll der Fokus der Messe auf eine nachhaltige Transformation der Mobilität gelegt werden. Wir genau dieser ambitionierte Ansatz umgesetzt werden soll, erfahren wir von Christine von Breitenbuch, Leiterin der IAA Mobility, im Interview.

Munich Startup: Diese Woche startet die IAA Mobility in München. Können Sie uns einen kurzen Überblick geben, welche Themen im Fokus stehen und welche Formate geplant sind?

Unsere Interviewpartnerin Christine von Breitenbuch, Leiterin der IAA Mobility, Messe München GmbH. (Foto: IAA Mobility)

Christine von Breitenbuch: Die IAA Mobility präsentiert die Zukunft der Mobilität zum Anfassen und Mitreden. Mehr als 1.000 Aussteller und Redner präsentieren Innovationen und Konzepte. Insgesamt sind über 700 Aussteller vertreten, darunter Automarken, Fahrradmarken, wichtige Player der Tech-Branche sowie alle wichtigen Unternehmen der Zulieferindustrie. Im Rahmen der IAA werden mehr als 100 Weltpremieren vorgestellt. Und: Die IAA Mobility 2021 stellt die Transformation zur klimaneutralen Mobilität als eine der wichtigsten weltweiten Herausforderungen in den Mittelpunkt.

Nachhaltige Transformation der Mobilität

Die wichtigsten Formate für Fachbesucher sind der ‚IAA Mobility Summit‘ in den Münchner Messehallen, die ‚IAA Mobility Conference‘ mit 4 Bühnen, auf denen über 500 internationale Redner der Mobilitäts- und Digitalbranche, Wissenschaftler, Vertreter der Politik sowie NGOs sprechen. In allen Beiträgen geht es um die nachhaltige Transformation der Mobilität.

Natürlich ist die IAA Mobility auch hybrid, so dass mit der ‚IAA Mobility Virtual‘ alle wesentlichen Programminhalte auch digital erlebbar sind und weltweit jedem den Zugang zu den spannenden Themen der Mobilität ermöglichen.

Munich Startup: Wie finden Startups im Rahmen der IAA statt?

Christine von Breitenbuch: Natürlich sind auch Startups aus den verschiedenen Bereichen der Mobilitätsbranche vertreten und ihnen wird eine größere Plattform gegeben als in den letzten Jahren. In den Hallen A1, B1, B2 finden Sie auf über 1.500 m² 76 internationale Startups verteilt auf vier Startup Areas. Dabei geht es um Konzepte und Produkte in den Bereichen Autonomes Fahren, Assistenzsysteme, Lidar und Kamerasysteme, AI, alternative Antriebe, Sound/Audio Design, Bike & Motorlösungen (E-Bikes und Transporträder), Ladeinfrastruktur, Batterietechnik, Materialien und Smart City.

Dann haben wir gemeinsam mit der Bits & Pretzels den „Founders Day“ ins Leben gerufen. Das ist ein Table-Captain-Format, in dem Startups auf tolle Investoren, VCs und Angel-Investoren aus dem Bits & Pretzels-Netzwerk treffen. Dieses Networking-Format ist exklusiv und kostenfrei für alle angemeldeten Startups der IAA Mobility 2021 zugänglich und bietet den jungen Unternehmen die einmalige Chance, sich mit bekannten Investoren zu vernetzen. Die Veranstaltung findet am Nachmittag des 9. September auf dem Messegelände der Messe München statt. Mehr Informationen hier.

Gemeinsam mit unserem Partner PwC läuft die Next Level Startup Challenge. Wer noch mit machen und seine Ergebnisse dann am 7.9. live auf der IAA Mobility präsentieren möchte: hier sind alle Infos.

Munich Startup: Und können auch BesucherInnen mit Startups direkt in Kontakt kommen? Wenn ja, wie und wo?

Christine von Breitenbuch: Fachbesucher haben die ganze Woche die Möglichkeit, direkt in Kontakt zu kommen. Und ab Freitag, dem 10. September können alle Interessierten auch den Summit, den Fachteil der IAA Mobility besuchen mit einem „Extended Open Space“ Ticket.

Startup Lounge & Pitch Sessions

Ganz grundsätzlich: jedes Startup ist mit einem eigenen Stand vertreten. Dort sind auch einige Exponate ausgestellt. Zusätzlich präsentieren sich einige Startups in der Startup Lounge den Besuchern. In 15-minütigen Pitch Sessions präsentieren die Startups ihre Produkte / Vision / Unternehmen und gehen anschließend in den Austausch mit interessierten Besuchern.

Munich Startup: Welche Highlights der IAA sollten BesucherInnen auf keinen Fall verpassen?

Christine von Breitenbuch: Für Publikumsbesucher gibt es wirklich eine Menge zu erleben. Wir haben zum einen den Open Space in der Innenstadt, der ein umfangreiches Angebot für die ganze Familie inklusive Kids World auf dem Marstallplatz und Probefahrten mit Fahrrädern und E-Rollern bietet. Aber auch der Open Space Extended in der Halle B4 – B6 auf dem Messegelände und die Experience Area im Freigelände ist die ganze IAA Mobility für alle geöffnet. Hier haben wir die IAA Heritage by Motorworld, wo man sich Oldtimer und Sportwagen anschauen kann, 2 Bike-Hallen wo über 75 Bike-Brands Ihre Neuheiten zeigen.

Blue Lane Road als Verbindung zwischen Open Space und Messegelände

Draußen im Freigelände kann jeder, der Lust auf Mountainbiken hat, auf einem Parcours sein Können testen und auch für Senioren gibt es ein Sicherheitstraining für Pedelecs. Es ist für jeden etwas dabei. Ab Freitag ist dann das ganze Gelände also auch der Summit für jeden geöffnet inklusive einem Konzert am Freitagabend der Münchner Philharmoniker mit Milk and Sugar und einem total spannenden Bühnenprogramm in der Halle A3 am Samstag mit ProsiebenSat1. Last but not Least sollte man auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, selber ein Fahrzeug auf der Blue Lane zu testen. Besonders spannend ist hier die Blue Lane Road, die als Verkehrsprojekt die Verbindung zwischen Open Space und Messegelände darstellt und wo ca. 250 Fahrzeuge unserer Aussteller zur Verfügung stehen, um alternative Antriebstechnologien und autonomes Fahren zu erleben und auszuprobieren.

Munich Startup: Und welche Mobilitäts-Themen finden Sie persönlich besonders spannend?

Christine von Breitenbuch: Für mich das spannendeste Thema ist der Austausch, den wir als Mobilitätsplattform anregen wollen. Auf dem Marienplatz gibt es das Citizens Lab, es ist der Ort für den Austausch über die Zukunft der Mobilität vor allem mit Blick auf das Thema Lebensraumentwicklung in der Stadt oder auf dem Land. Hier darf und kann jeder zu Wort kommen, um aktiv seine oder ihre Meinung zu äußern und unterschiedliche Lösungsansätze zu diskutieren – auch mal kritisch. Dort gibt es eine Dialogarena, wo interessante Diskussionen und Vorträge auf der Bühne aber auch mit dem Publikum stattfinden werden. Es gibt 2 Workshop Areas und interessante Aussteller, die ihre Projekte vorstellen. Aber auch die IAA Conference, die mit 4 Bühnen und fast 500 Speakern innerhalb des Summits auf dem Messegelände stattfindet, fasziniert durch interessante Themen und den Austausch wohin sich die Mobilität in Zukunft entwickeln könnte und sollte.


Mit dem Code „STUP3_IAA2021“ erhaltet Ihr 30 Prozent Rabatt auf das Conference & Summit Ticket Basic. Schnell sein lohnt sich, der Rabattcode ist auf 20 Tickets limitiert.