© Freepik

Vier Münchner Startups und ihre Logistik-Ideen

Das starke Wachstum des E-Commerce während der Pandemie und neue Q-Commerce-Konzepte stellen die Logistik vor neue Herausforderungen. Gut, dass sich ihnen zahlreiche Startups stellen – in Episode 30 des Munich Startup Podcasts stellen wir vier von ihnen vor. Außerdem nehmen wir den VC Vsquared Ventures unter die Lupe.

Für das Abspielen des Podcasts nutzen wir Spotify. Dadurch werden Daten an externe Dienste sowie in unsichere Drittländer übermittelt. Um den Podcast anhören zu können, benötigen wir Ihre Einwilligung. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Spotify.
Mehr erfahren

Ich willige ein und möchte den Podcast laden.

Ihr findet die Folge zu Logistik und auch alle anderen Episoden unseres Podcasts auf Spotify, iTunes, Deezer, Google Podcasts, Pocket Casts, Radio Public, Breaker, Overcast, Castbox, Podcast Addict und Anchor.

Die E-Commerce-Umsätze konnten während der Pandemie extrem starke Wachstumsraten verzeichnen. So stiegen sie laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) im 2. Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 19,4 Prozent auf 24,141 Milliarden Euro an. Und das, obwohl bereits der Vergleichszeitraum ein Umsatzwachstum von 16,5 Prozent gegenüber dem 2.Quartal 2019 an den Tag legte. Die Warengruppen mit den stärksten Zuwächsen waren in Q2 2021 DIY-Produkte und Floristik (+37,3 Prozent), Lebensmittel (+34,9 Prozent), Drogerieprodukte, (+34,2 Prozent), Haus- und Heimtextilien (+31,5 Prozent) sowie Medikamente (+30,6 Prozent).

Damit all diese Waren auch bei den EndkundInnen ankommen, sind von den Logistikern Höchstleistungen gefordert. Diese beginnen bereits in den Fulfillment Centern, in den größten von ihnen können bis zu 72.000 Pakete pro Stunde abgefertigt werden. Doch gerade für den derzeit aufstreben Q-Commerce mit seinem 10-Minuten-Lieferversprechen sind so große Fulfillment Center das Falsche. Hierfür benötigen die Händler kleine flexible Lager, die sie auch in Innenstadtlagen einfach betreiben können.

Nano-Lager und Picking-Helfer

Noyes Technologies (ab Minute 3:35), das erste Startup, das wir in dieser Episode vorstellen, bietet genau das. Seine Lager beginnen ab einer Größe von zehn Quadratmetern Fläche und suchen die gelagerten Produkte in fünf bis zehn Sekunden automatisch heraus. Das Startup wurde erst Anfang dieses Jahres gegründet, konnte aber bereits erfolgreich eine Seed-Finanzierung abschließen und auf über 20 Mitarbeiter wachsen.

Der Prozess innerhalb der Lager, bei dem aus einzelnen Produkten eine gesamte Bestellung zusammengestellt wird, nennt sich Picking oder auch Kommissionierung. Und das Startup Nimmsta hat ihn mit seinem Produkt deutlich vereinfacht. Denn meistens werden die einzelnen Produkte manuell gescannt und verpackt – ein Prozess, bei dem der Kommissionierer den Scanner immer wieder weglegen muss, will er beide Hände frei haben. Nimmsta hat den Scanner hingegen inklusive Touchdisplay auf eine Handstulpe gesetzt. Alles weitere über das Startup erfahrt Ihr ab Minute 5:30.

CO2 in der Logistik einsparen

Manyfolds wiederum hat sich Gedanken darüber gemacht, worin die Waren versendet werden. Denn häufig besteht ein Paket zu einem guten Teil aus Luft bzw. Verpackungsmaterial. In Branchenkreisen geht man von durchschnittlich etwa 50 Prozent Luft im Paket aus. Die zu großen Kartons erhöhen aber die Kosten für Versand und Füllmaterial. Außerdem füllen sie die Lieferfahrzeuge schneller auf, was letztlich zu mehr Lieferverkehr und höheren CO2-Emissionen pro Paket führt. Manyfolds will diese Probleme mit seinen on-demand produzierten größenoptimierten Versandverpackungen lösen. Wie weit das Startup damit ist, verraten wir ab Minute 7:45.

Auch Smartlane (ab Minute 10:20) hat die CO2-Emissionen in der Logistik im Blick, geht das Problem jedoch ganz anders an. Das System des Startups sammelt und nutzt „Smart Mobility Data“, um ein dynamisches Auftrags- und Tourenmanagement zu ermöglichen. So können die Lieferrouten in Echtzeit optimiert werden, was Sprit und CO2 einspart. Zudem ermöglicht Smartlane es so, dem/der KundIn präzise über sich verändernde Ankunftszeiten von Lieferungen auf dem Laufenden halten. Zu den Investoren in Smartlane zählt unter anderem Freigeist Capital, der Investment-Arm von Frank Thelen, Marc Sieberger und Alex Koch.

Vsqured Ventures

Zum Abschluss dieser Episode stellen wir noch den VC Vsquared Ventures vor. Der Risikokapitalgeber mit Sitz in München sucht nach europäischen Startups in der Seed- und Early-Stage, die das „Next Big Thing“ entwickeln. Welche bahnbrechenden Startups der VC bereits in seinem Portfolio hat, hört ihr ab Minute 12:20.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Nachhaltigkeit

Podcast

 

Nachhaltigkeit: Münchner Startups und ihre Lösungen

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das viele verschiedene Formen annehmen kann. Entsprechend bunt ist auch die Landschaft der Startups, die nachhaltige Lösungen entwickeln.…

Fintech

Podcast

 

Vier Münchner Fintech-Startups und ihre Erfolge

Fintech ist eine der größten Startup-Branchen weltweit – keine andere bietet mehr Einhörner oder eine höhere Gesamtbewertung. In München spielt Fintech hingegen…

Traveltech

Podcast

 

Vier Münchner Traveltech-Startups und ihre Lösungen

Die Corona-Krise hat die Tourismusindustrie nicht nur stark gebeutelt, sie hat sie auch dazu gebracht, sich weiter zu entwickeln. In Episode 37…

Healthtech

Podcast

 

Healthtech: Vier Münchner Startups und ihre Lösungen

Von neuen Medikamenten über Gesundheitsplattformen bis hin zu medizinischen Robotern ist Healthtech ein breites Feld – und immer wieder einen Blick wert.…

Robotik

Podcast

 

Vier Münchner Startups und ihre Robotik-Lösungen

2,1 Milliarden Euro – so hoch fällt die Gesamtbewertung der Münchner Robotik-Startups aus. Grund genug, die Branche in dieser Episode des Munich…

Sport-Startups

Podcast

 

Vier Münchner Startups, die den Sport digitalisieren

Es lebe der Sport! Nicht nur zu Zeiten der EM ist Sport eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Doch kann man die…

Pilotprojekt für automatisiertes, autonomes und vernetztes Fahren

Podcast

 

Fünf Münchner Startups und ihre Lösungen für autonomes Fahren

Die Automobilindustrie ist traditionell stark in München, und auch viele Startups entwickeln Lösungen rund um das Auto – zum Beispiel für autonomes…

Produkte

Podcast

 

B2C-Startups und ihre Produkte für unter den Weihnachtsbaum

Die Münchner Startup-Landschaft gilt als stark B2B-fokussiert, doch es gibt auch hier zahlreiche Startups, die sich mit ihren Produkten an Endverbraucher richten.…