Foto: Air up

Air Up: Ashton Kutcher und Mila Kunis investieren in Getränke-Startup

Ein Hauch von Hollywood weht seit Kurzem bei dem Münchner Getränke-Startup Air Up.

Ralf Dümmel, Frank Thelen, Pepsi und jetzt Ashton Kutcher und Mila Kunis – die InvestorInnen-Liste von Air Up wächst weiter. Wie die Gründerszene berichtet, kauft das Hollywood-Paar ein Prozent des Münchner Getränke-Startups. Die Kaufsumme wurde bei dem Deal nicht kommuniziert.

Wasser mit einem gewissen Trick

Air Up hat ein Trinksystem entwickelt, das Wasser einen bestimmten Geschmack nur über Duft verleiht. Die Air-Up-Flaschen machen sich dabei einen Trick zu Nutze: das retronasale Riechen durch den Mund. Fabian Schlang, COO und Mitgründer von Air Up, erklärt dazu in einem Interview mit Munich Startup:

„Über die austauschbaren Duft-Pods der Trinkflasche wird einfachem Wasser beim Trinken duftende Luft hinzugefügt. Beim Schlucken trennt sich diese wieder vom Wasser und steigt über den Rachenraum zum Riechzentrum auf, wo sie als Geschmack wahrgenommen wird. Das Getränk selbst bleibt dabei 100 Prozent natürliches Wasser.“

Expansion in die USA geplant

Mit dieser Innovation will das junge Unternehmen nun auch die USA erobern, im Sommer 2022 ist eine entsprechende Expansion geplant. Hilfe aus Hollywood kann dabei sicher nicht schaden. Kutcher konnte sich mit seiner Venture Capital Firma A-Grade außerdem bereits einen Namen als findiger Investor machen. Bei renommierten Startups wie Airbnb, Spotify oder Uber stieg er frühzeitig ein.

Laut Munich Startup Insights konnte das Getränke-Unternehmen seit 2018 bereits mehr als 60 Millionen Euro einsammeln. In der größten Runde im September 2021 investierten Pepsi, Ippen Media, Five Seasons Ventures und Oyster Bay 40 Millionen Euro in das Münchner Unternehmen. Bereits damals meinte Niccolo Manzoni, Managing Partner beim Investor Five Seasons Venture:

„Die jüngste Kapitalspritze ermöglicht Air Up den Schritt auf die globale Bühne, um Duft-basiertes Trinken zur neuen Normalität werden zu lassen.“