Das Gründerteam von Air Up
Foto: Air Up

Investoren geben Air Up weitere 40 Millionen Euro

Air Up aromatisiert Wasser alleine durch Duftstoffe. Nach einer Series-A-Finanzierungsrunde im Januar schießen die Investoren Pepsi, Ippen Media, Five Seasons Ventures und Oyster Bay nun weitere 40 Millionen Euro ins Münchner Unternehmen.

Mit dem frischen Kapital will Air Up seinen Wachstumskurs finanzieren. Alleine seit Jahresbeginn hat sich die Zahl der Angestellten verdoppelt. Außerdem sind die Münchner nach Großbritannien und in die Schweiz expandiert. Nun sollen weitere Länder in Europa sowie die USA folgen. Air Up beliefert nach eigenen Angaben bereits 1 Million Kunden in Europa und erwartet für dieses Jahr einen Umsatz von 100 Millionen Euro. Es sind weitere Produkte und Produktionsstätten geplant. Co-Gründerin Lena Jüngst sagt:

„Wir sind stolz auf das erneute Vertrauen, das uns unsere bestehenden Investoren entgegenbringen. Wir wussten, unsere Idee hat das Potenzial, aber hätten nie mit einem Erfolg wie diesem gerechnet. Wir haben mit unserem außergewöhnlichen Produkt einen Nerv getroffen und konnten der hohen Kundennachfrage fast nicht gerecht werden. Wir freuen uns damit zu beweisen, dass man mit einer innovativen Idee sowie einer gesunden Portion Pragmatismus tatsächlich Veränderung bewirken kann. Damit unterstreichen wir unsere Vision, den Getränkemarkt weltweit zu revolutionieren und zeigen: Gesundheit und Nachhaltigkeit können auch ökonomisch attraktiv sein!“

Air Up: „Duft-basiertes Trinken zur neuen Normalität werden lassen“

Niccolo Manzoni, Managing Partner beim Investor Five Seasons Ventures, sagt:

„Bei Five Seasons Ventures unterstützen wir zukünftige Marktsegmentführer im Bereich Foodtech. Das Air-Up-Team hat immer die Vision, den Ehrgeiz und die Umsetzungsfähigkeit bewiesen, um genau das zu sein. Innerhalb kürzester Zeit hat das Unternehmen eine großartige Erfolgsstory hingelegt – und das in einem eigentlich gesättigten Markt mit bekannten Verbraucherwünschen: mehr Wasser zu trinken, weniger Plastikflaschen zu nutzen und weniger ungesunde Getränke zu genießen. Die jüngste Kapitalspritze ermöglicht Air Up den Schritt auf die globale Bühne, um Duft-basiertes Trinken zur neuen Normalität werden zu lassen.“

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Simscale

News

 

Simscale sichert sich weitere 25 Millionen Euro

Simscale hat seine Series-C-Runde um 25 Millionen Euro auf 52 Millionen Euro erweitert. Die Münchner bieten 3D-Simulationen für Ingenieure.

Personio Founder Hanno Renner

News

 

Personio erhält weitere 233 Millionen Euro

Personio erhält im Rahmen seiner Series-E-Runde 233 Millionen Euro (270 Millionen Dollar) von alten und neuen Investoren. Das Münchner Unternehmen ist damit…

Die Gründer der Global Savings Group: Andreas Fruth, Gerhard Trautmann und Adrian Renner (v.l.), Cashback

News

 

Global Savings Group sichert sich weitere 12 Millionen Euro

Rocket Internet, HV Capital, DTCP, RTP Global und M6 stecken weitere 12 Millionen Euro ins Münchner Rabattcode-Unternehmen Global Savings Group.

Clinaris

News

 

Clinaris erhält 2,6 Millionen Euro von Investoren

Das auf digitale Lösungen für Krankenhäuser und Pflegeheime spezialisierte Startup Clinaris hat erfolgreiche eine Series-D-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Unternehmen mit Sitz in Garching…

Air up

Finanzierung

 

2,3 Millionen Euro Zwischenfinanzierung für Air up

Das Münchner Duftflaschen-Startup Air up kann sich eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro sichern. Als Lead-Investor tritt der VC Oysterbay…

Limehome Gründerteam

News

 

Investoren geben Limehome weitere 21 Millionen Euro

Limehome entwickelt eine Technologieplattform und vermietet darüber Design-Apartments. Die bestehenden Investoren schießen frisches Kapital in das Hotel-Startup. Von einem neuen Geldgeber haben…

Die Gründer von Ottonova Frank Birzle, Sebastian Scheerer und Roman Rittweger (v.l.)

Investment

 

Ottonova bekommt 60 Millionen Euro — und kündigt weitere Finanzspritze an

Ottonova erhält von seinen bestehenden Investoren Debeka, Holtzbrinck Ventures, Vorwerk Ventures und Btov 60 Millionen Euro frisches Kapital. Zusätzliche Mittel sollen bereits…

Digitalbonus BAyern

News

 

Weitere 100 Millionen Euro für den Digitalbonus

Das Förderprogramm Digitalbonus.Bayern wird zum 1. August 2017 wieder starten. Dafür werden für 2017/2018 weitere Mittel in Höhe von insgesamt 100 Millionen…