© Freepik

Sharing is Caring: Münchner Startups und die Sharing Economy

Zwei von fünf Deutschen haben Sharing-Angebote bereits genutzt oder dies zumindest vor, so eine Studie von Yougov aus dem Jahr 2019. Viele von ihnen sind damit KundInnen von Startups wie Airbnb – aber auch GründerInnen aus München sind in der Szene aktiv. In Episode 43 des Munich Startup Podcasts widmen wir uns daher der Sharing Economy.

Für das Abspielen des Podcasts nutzen wir Spotify. Dadurch werden Daten an externe Dienste sowie in unsichere Drittländer übermittelt. Um den Podcast anhören zu können, benötigen wir Ihre Einwilligung. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Spotify.
Mehr erfahren

Ich willige ein und möchte den Podcast laden.

Ihr findet die Folge zur Sharing Economy und auch alle anderen Episoden unseres Podcasts auf Spotify, iTunes, Deezer, Google Podcasts, Pocket Casts, Radio Public, Breaker, Overcast, Castbox, Podcast Addict und Anchor.

Airbnb ist zum Vorbild für viele GründerInnen geworden – nicht nur wegen des disruptiven Erfolgs des Startups, sondern auch aufgrund seiner zugrunde liegenden Idee: Vorhandenes, aber nicht Genutztes einfach und unkompliziert für begrenzte Zeit teilen. Und was für Airbnb zunächst die Luftmatratze war, war für andere Startups dann das Auto, die (Ferien-)Wohnung oder das Büro.

In Deutschland erfreut sich die Sharing Economy damit einer gewissen Beliebtheit, wie wir ab Minute 2:25 darlegen. So haben einer Yougov-Studie von 2019 zufolge zwei von fünf Deutschen Sharing-Angebote bereits genutzt oder dies vor. Dabei sind zwei Drittel der aktuellen Nutzer zwischen 18 und 44 Jahren alt. Außerdem kehren viele der UserInnen wieder: Ganze 81 Prozent von ihnen haben vor, die Sharing-Angebote in Zukunft häufiger zu nutzen. Am beliebtesten sind dabei Mobilitäts- und Tourismus-Angebote. Zwei Drittel der NutzerInnen von Sharing-Angeboten haben diese schon genutzt.

Eine Kantar-Studie aus dem Jahr 2020 befasst sich zudem mit der Frage, warum die NutzerInnen auf die Angebote zurückgreifen. Der am häufigsten angegebene Grund war dabei, dass sich eine Anschaffung nicht lohnt, da man das Geliehene nur selten nutzt. Die Aussage „Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung, weil es die Umwelt schont, weil weniger produziert werden muss“ folgte in der Studie auf Platz 2. Damit liegt der Umweltaspekt noch vor Gedanken zum Preis.

Angebote für Büro- und Gewerbeflächen

Die ersten beiden Startups, die wir in dieser Episode vorstellen, widmen sich mit ihren Sharing-Konzepten der Immobilienwelt. Shareyourspace (ab Minute 4:15) vermittelt freie Büroflächen und übersetzt so das Airbnb-Prinzip in die Bürowelt. 2019 gegründet, ist das Startup mit seiner Plattform in ganz Deutschland aktiv – wie alle Sharing-Angebote aber natürlich davon abhängig, dass lokale Anbieter sich auch auf der Plattform eintragen.

Shquared hingegen konzentriert sich nicht auf Büro-, sondern auf Gewerbeflächen. Das Startup, das sich selbst als Mischung aus Airbnb und Tinder beschreibt, will Blumenläden, Werkstätten, Diskotheken oder ähnliches mit zusätzlichen Konzepten zusammenbringen. So sollen die Flächen außerhalb der üblichen Öffnungszeiten für etwas anderes genutzt werden können. Darüber hinaus verfolgt das Startup auch einen gemeinnützigen Ansatz und hat einen Purpose-Stiftung unter ihren Gesellschaftern. Was es genau damit auf sich hat, erklären wir ab Minute 6:25.

Sharing Economy: Alles wird geteilt

Das nächste Startup zeigt, dass auch weniger materielle Dinge geteilt werden können. Pionierkraft (ab Minute 8:50) hat eine Lösung entwickelt, um erneuerbare Energie mit anderen Haushalten zu teilen. Sie regelt den Energiefluss zwischen einer Photovoltaik-Anlage und mehreren Verbrauchern. Außerdem kümmert sie sich darum, dass zusätzliche Energie von einem Energieversorger bezogen wird, sofern nötig. Dem Besitzer der Solaranlage entstehen dabei keinerlei Versorgerpflichten, so das 2019 gegründete Startup.

Gymshare wiederum hat die Dinge im Blick, die viele besitzen aber meist nicht nutzen: Sportequipment. Das Startup hat eine Plattform aufgebaut, über die NutzerInnen ihre privaten Workout-Geräte mit anderen teilen können. Man findet dort aber auch Trainingsräume, Gyms und Coaches. Die Gründungsgeschichte hinter dem Startup hört ihr ab Minute 11:15.

Der VC Coparion

Wenn man will, kann man auch VCs als Teil der Sharing Economy betrachten. Denn sie geben ja nicht nur Geld, sondern teilen auch ihr Wissen und ihre Kontakte mit ihren Portfolio-Startups. Als Beispiel hierfür betrachten wir in dieser Episode Coparion aus Köln (ab Minute 13:15). Der 2016 gegründete VC interessiert sich nicht nur alle Technologiebranchen – der Blick auf sein Portfolio verrät, dass er auch eine Schwäche für Münchner Startups hat.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

New Space

Podcast

 

Die New-Space-Economy unter der Lupe

In der 28. Folge des Munich Startup Podcast widmen wir uns der New-Space-Economy. Gemeinsam mit unseren Gästen Nina Stary und Maria Jahnke…

E-Commerce-Startups

Podcast

 

5 Münchner E-Commerce-Startups im Blick

In der 18. Folge des Munich Startup Podcasts blicken wir auf fünf B2C-E-Commerce-Startups, die ihren Fokus auf ganz unterschiedliche Nischen richten. Außerdem…

E-Commerce

Podcast

 

Münchner Startups revolutionieren den E-Commerce

Im E-Commerce läuft vieles rund, doch ein paar Painpoints sind noch immer übrig. In Folge 2 des Munich Startup Podcast nehmen wir…

Shareyourspace-Mitgründer Tobias Wagner

Startups

 

Shareyourspace: Sharing ungenutzter Büro-Flächen

Während Büroangestellte auf Terminen, Fortbildungen, in Teilzeit oder krank sind, bleiben ihre Arbeitsplätze ungenutzt. Alleine in Deutschland stehen mehr als eine halbe…

Pionierkraft

News

 

Pionierkraft: Energy-Sharing-Lösung mit Ökostrom

Lokaler Ökostrom ohne eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Dach — geht das? Ja, sagt das Münchner Startup Pionierkraft. Wie genau, das wollten wir…

Demodesk

News

 

Einfaches, schnelles und sicheres Screen Sharing — 7 Fragen an… Demodesk

Screen Sharing kennen viele vom IT-Support: Ein Techniker übernimmt den Computer-Bildschirm und behebt ein bestehendes Problem.  Da fangen die Schwierigkeiten aber auch…

WeWash

News

 

Waschmaschinen-Sharing ohne Frust – 7 Fragen an… WeWash!

Wer jemals in einem Studentenwohnheim gelebt hat und nicht einer von diesen „Ich lade meine dreckige Wäsche am Wochenende bei Mama ab“-Typen…

Denise Schuster

News

 

Parkplatz-Sharing für Schwergewichte: 7 Fragen an UnserParkplatz

Sieben Fragen, sieben Antworten. Munich Startup im Gespräch mit UnserParkplatz. Das Motto des Unternehmens: „Meiner ist auch Deiner!“ 1. Wer seid Ihr…