Reversed Pitching mit Startups
© i-pointing

Reversed Pitching mit Startups

Marion Koppitz, CEO der Agentur i-pointing, hat gemeinsam mit Lukas Koppitz,  Geschäftsführer von Startup-Relation, in München eine neue Veranstaltungsreihe kreiert: Das Reversed Pitching mit Startups, ähnlich wie PowerPoint-Karaoke, speziell zugeschnitten auf Gründer. Am 22. Februar findet das Event das sechste Mal statt.  Wir haben mit Marion zu der Eventreihe gesprochen.

Marion, wie bist du auf die Idee zu dem Event gekommen?

CEO Marion Koppitz

Marion Koppitz © i-pointing

Ganz profan, i-pointing ist seit 2016 auch in der Hauptstadt vertreten. Unsere Creative Direktorin hat das Berliner Office besucht und wir haben gegoogelt, ob es in der Umgebung für abends ein interessantes Event gibt. Dabei sind wir auf PowerPoint Karaoke gestoßen. Sie besuchte es spontan und war von der Idee begeistert.

„Spaß mit Inhalt“

Da wir jetzt in unserem Office keine reine Abendkulturveranstaltung machen wollten, sondern schon auch Interesse an Inhalten haben, haben wir mit dem Lukas darauf rumgekaut, wie wir die Idee etwas professionalisieren können, aber trotzdem Fun dabei haben.

Dabei kam Reversed Pitching mit Startups heraus. Uns gefiel der Gedanke, junge Unternehmen oder Gründer unterstützen zu können, gleichzeitig etwas frischen Wind in unsere Räume zu bekommen.

Die typischen Fehler

Welche Präsentationsfehler machen Startups besonders häufig?

Die neuen Fehler sind die Alten: Viel zu viel, zu sehr im Detail und zu kleine Schrift — das scheint derzeit ganz angesagt zu sein. Meist werden keine zielgruppenorientierten Präsentationen vorbereitet – man muss sich auf Investoren schon anders vorbereiten als z.B. auf Endkunden.

Und welche Startups haben sich schon bei Euch „um Kopf und Kragen gepitcht“?

Bunt gemischt. Wir hatten Chips und Obst, Software und Hardware, Sport und Urlaub. Dabei waren beispielsweise  die Münchner Kaffeerösterei, Rysta, Social Bee, Vectoflow, Flyla, Higgs, Prelovee, Urbo, Weview, Loadfox, Fruit2go oder Userlane.

Was war die witzigste Begebenheit auf einem Eurer Events?

Jedes Event war etwas Besonderes und alle hatten witzige Elemente. Ich persönlich mochte den Open-Stage-Auftritt von Tom Müller, einem der Organisatoren von Silicon Drinkabout – sehr, sehr spontan und sehr, sehr lustig.

Und was war das schönste Ergebnis?

Unser Event ist in München angekommen, es wurde und wird schon fleißig kopiert und wir kriegen von vielen sehr gutes Feedback. Und es wird weiterleben mit Gerd bei smartvillage, dem neuen Host der Veranstaltungsreihe.

Vielen Dank, Marion, für die Einblicke und das Interview!

Wer neugierig geworden ist und Lust auf einen spaßigen Abend hat — am kommenden Donnerstag, 22. Februar, findet das Reversed Pitching mit Startups wieder statt.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close