Wolfgang Stelzle und Kerim Ispir (beide Re'flekt), sowie Javier Lopez Huerta (Mitte) von Prosegur (© Re'flekt)

Re’flekt: Series-A-Finanzierung auf 5,7 Millionen Dollar erhöht

Das Münchner Startup Re’flekt sichert sich bei seiner Series-A-Finanzierung insgesamt 5,7 Millionen US-Dollar. Als neuer Investor ist neben BASF Venture Capital und Bosch der Sicherheitsdienstleister Prosegur mit an Bord.

Das Augmented-Reality-Startup Re’flekt unterstützt Firmen dabei, eigenen Augmented-Reality(AR)- und Mixed-Reality-Systeme zu erstellen. Seit der Gründung im Jahr 2012 ist Re’flekt auf über 60 Mitarbeiter an seinen beiden Standorten München und San Francisco angewachsen.

Re’flekt — Series-A-Finanzierung soll Wachstum in neue Märkte befördern

Investoren der Series-A-Runde sind das Sicherheitsunternehmen Prosegur, die nun 1,3 Millionen US-Dollar investierten, sowie BASF Venture Capital, die sich bereits im Sommer 2018 mit einem Investment in Höhe von 4,4 Millionen US-Dollar beteiligten.

Somit kamen in der aktuellen Finanzierungsrunde insgesamt 5,7 Millionen US-Dollar (also 5 Millionen Euro) zusammen. Bereits 2015 investierte außerdem Bosch in das AR-Unternehmen. Mit der Investition wird die Augmented-Reality-Lösung weiterentwickelt.

„Eine Investment-Partnerschaft mit einem Weltmarktführer in der Sicherheitsbranche bestärkt uns in unserer Überzeugung, dass Augmented Reality in viel mehr Märkten für Mehrwert sorgen kann, als allgemein angenommen wird,“

kommentiert Wolfgang Stelzle, CEO und Gründer von Re’flekt. Laut Stelzle kann AR im Sicherheitssektor mithilfe genauer und verständlicher Datenvisualisierungen für eine erhebliche Verbesserung von Unternehmensabläufen sorgen. Er ergänzt:

„Wir freuen uns, dass wir mithilfe dieser Investition unser starkes Wachstum in neuen Märkten fortsetzen und weiter in unser Team und unsere Produkte investieren können.“

re'flekt series-a
© Re’flekt

„Alltägliche Hürden mit AR überwinden“

Prosegur setzt auf die neuen AR-Technologien, um „alltägliche Hürden“ schon heute in vereinfachter Art überwinden zu können, erklärt Javier López Huerta, Managing Director bei Prosegur Tech Ventures. Er sagt:

„Unsere Investition verdeutlicht unseren Glauben daran, dass die Lösungen von Re’flekt einen Mehrwert für unser Unternehmen bieten und dass sie auch in Zukunft einen Serieserheblichen Einfluss auf das globale Industriegeschäft haben werden.“

Die Content-Creation-Plattform des Münchner Startups und die mitgelieferte Fernwartungslösung ermöglicht es Industrieunternehmen, auf einfache Weise tägliche Wartungs- oder Schulungstätigkeiten vorzunehmen.

„Dank der Plattform von Re’flekt können Maschinenführer und Wartungsmitarbeiter Fehler beheben und somit die Betriebszeit deutlich erhöhen“,

erklärt Wolfgang Stelzle.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen