© Idee

Idee schließt Series-A-Finanzierung mit 5,4 Millionen Euro

Das Münchner Startup Idee, das auf den Austausch digitaler Identitäten spezialisiert ist, kann den Abschluss seiner Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von rund 5,4 Millionen Euro bekanntgegeben. Beteiligt haben sich ein deutsches Family Office, ein amerikanischer VC und Angel-Investoren.

Warum brechen Nutzer Online-Registrierungen ab? Die Gründe dafür reichen von vergessenen Passwörtern, über die Umständlichkeit der Dateneingabe bis hin zu Datenschutzvorgaben durch PSD2 und DSGVO. Das Startup Idee aus München möchte diesen Prozess vereinfachen, indem es auf Basis von Kryptografie- und Blockchain-Technologien den sicheren Austausch von Identitäten ermöglicht. Auch Investoren setzen auf diesen Ansatz und geben dem Münchner Startup in seiner Series-A-Finanzierungsrunde insgesamt 5,4 Millionen Euro. Mit dem frischen Kapital soll die Expansion in neue Märkte sowie die Umsetzung weiterer Implementierungsprojekte im Retail-, Finance- und Mobility-Sektor vorangetrieben werden. 

Größter Pain-Point: Anmeldung und Zahlungsprozess

Als einer der ersten Kunden konnte Idee unter anderem die Metro AG-Tochter Hospitality Digital gewinnen. Volker Glaeser, neuer Geschäftsführer von Hospitality Digital, zu den Gründen, die Idee-Lösung für sein Unternehmen einzusetzen:

„Als Großhändler sind wir daran interessiert, das Einkaufserlebnis unserer Kunden so reibungslos und effizient wie nur möglich zu gestalten. Daher freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit Idee. Dank des Identitätsaustausches können wir nämlich unseren B2B-Kunden eine Vielzahl neuer Online-Dienstleistungen anbieten – und zwar ohne zeitaufwendige Neuanmeldung und lästige Dateneingabe.“

Und Al Lakhani, Gründer und CEO von Idee, erklärt:

“Mehr und mehr Interaktionen und Transaktionen werden heute online getätigt. Ob wir nun online einkaufen oder einen Carsharing-Dienst nutzen wollen, der größte Pain-Point ist stets die Anmeldung und der Zahlungsprozess. Hier werden, aus gutem Grund, immer mehr Maßnahmen getroffen, um Betrug zu verhindern und die Identität eindeutig feststellen zu können. Doch das führt dazu, dass der Prozess für den Endnutzer immer aufwendiger wird und so das Kundenerlebnis leidet. Mit unserer Technologie wollen wir Transaktionen im Internet einfacher und gleichzeitig vertrauenswürdig machen.“ 

Idee will frisches Kapital nutzen für globale Expansion

“Derzeit laufen erste sehr vielversprechende Pilotprojekte mit vier Banken, drei Einzelhandelskonzernen und einem deutschen Autohersteller”,

ergänzt Daniel Schellenberg, COO bei Idee.

“Unser Team leistet hervorragende Arbeit und wir wachsen überdurchschnittlich stark. Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen unserer Investoren und werden das Kapital nutzen, um weiter zu expandieren – nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch global. Dafür sind wir aktuell vor allem auf der Suche nach erfahrenen Leuten aus dem Bereich Marketing und Vertrieb, die uns bei unserer Vision unterstützen.” 

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen