Das Wellabe-Gründerteam Sebastian Dünnebeil (links) und Michael Theodossiou.
© Wellabe

Wellabe schließt Series-A mit 3 Millionen Euro ab

Das Healthtech-Startup Wellabe – ursprünglich unter dem Namen Bodylabs gestartet – hat seine Series-A-Finanzierungsrunde mit 3 Millionen Euro abgeschlossen. Zu den Investoren gehören neben den bisherigen Gesellschaftern Earlybird, Paua Ventures und Plug and Play nun auch der drittgrößte private Klinikbetreiber in Deutschland, die Sana Kliniken.

Das Münchner Startup hat ein mobiles „Labor“ entwickelt, mit dem es Gesundheits-Check-ups am Arbeitsplatz und personalisierte, digitale Präventionsprogramme anbietet. Hierzu kann Wellabe mit seiner Lösung in weniger als 20 Minuten über 60 Gesundheitswerte messen und auswerten. Die Ergebnisse stehen dann den Teilnehmern in Echtzeit in der Wellabe-App zur Verfügung und sie können sie im Rahmen einer Videoberatung mit einem Arzt besprechen. Die anschließenden datengestützten Empfehlungen sind auf die spezifischen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten. So erhalten sie ein personalisiertes Präventionsprogramm auf ihr Smartphone.

Mit dem frischen Kapital will Wellabe weitere Nutzer für seine Gesundheitsplattform gewinnen. Teilnehmer können neben digitalen Präventionsangeboten, zukünftig auch Zugang zu passenden, medizinischen Leistungen erhalten. Außerdem sollen die Kooperationen mit Krankenkassen und privaten Versicherern weiter ausgebaut werden.

Wie sich Wellabe und Sana Kliniken ergänzen

Gründer Michael Theodossiou sagt über das neue Investment:

“Wir möchten Menschen helfen, sich aktiv um ihre Gesundheit zu kümmern und ein möglichst gesundes Leben zu führen. Mit den Sana Kliniken haben wir einen renommierten wie erfahrenen Partner an unserer Seite, der diese Vision teilt und es uns ermöglicht, unser Angebot zu erweitern und neue Einsatzszenarien zu schaffen. So können wir den ersten Schritt zu einem personalisierten Gesundheitsmanagement noch einfacher und ansprechender gestalten und noch mehr Menschen zu den richtigen Maßnahmen und Interventionen für ein gesünderes Leben führen.”

Für die Sana Kliniken ist die Zusammenarbeit ein weiterer Schritt in Richtung einer digitalisierten, ganzheitlichen Patienten-Journey. Sie selbst bieten mit Sana Praevention bereits seit 2019 Leistungen im Bereich der Gesundheitsvorsorge an.

„In unseren Kliniken betreuen wir schon seit Jahrzehnten Menschen mit unterschiedlichsten Erkrankungen. Das Präventionsangebot von Wellabe und Sana setzt früher an und hilft, einen Teil dieser Erkrankungen zu verhindern”,

erklärt Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken. Die Kooperation mit Wellabe biete dabei eine neue Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen und Menschen digital auf dem Weg zu einem gesünderen Lebensstil zu begleiten.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Workerbase

News

 

Workerbase schließt Series-A mit 10 Millionen Euro ab

Das Startup Workerbase macht Arbeitsprozesse in der Industrie effizienter und organisiert die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine. In ihrer Series-A konnten die…

Ottonova Insurtech

News

 

34 Millionen Euro: Ottonova schließt Series-F ab

Ottonova schließt erfolgreich seine Series-F-Finanzierungsrunde ab und sammelt 34 Millionen Euro ein. Lead Investor ist Cadence Growth Capital. Für den VC ist…

Delicious Data

News

 

Delicious Data schließt Series-A über 2,5 Millionen Euro ab

Delicious Data sichert sich eine Finanzierung in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Neben Bestandsinvestoren wie Bayern Kapital und GeMü Beteiligungsgesellschaft beteiligen sich…

Tubulis

News

 

Tubulis schließt Series-B mit 60 Millionen Euro ab

Tubulis sichert sich im Rahmen seiner Series-B-Finanzierung 60 Millionen Euro (63 Millionen US-Dollar). Die Runde wird angeführt von Andera Partners. Auch die…

Marvel Fusion

News

 

Marvel Fusion schließt Series-A über 35 Millionen Euro ab

Das Münchner Startup Marvel Fusion arbeitet an einer auf Lasern basierten Fusionstechnologie zur Energieerzeugung. Nun konnte das Startup seine Series-A-Runde erfolgreich mit…

Smartlane

News

 

Series-A: 6 Millionen Euro für Smartlane

Smartlane schließt Series-A-Finanzierung ab: Neben einer Förderung durch die EU in Höhe von 1,7 Millionen Euro beteiligen sich die Jova Direkt Invest…

Happybrush

News

 

Happybrush schließt Series-A-Runde über 4 Millionen Euro ab

Das Münchner Healthtech-Startup Happybrush hat erfolgreich eine Series-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Lead-Investor ist die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, die zusammen mit Haniel und den Altgesellschaftern…

Idee

Finanzierung

 

Idee schließt Series-A-Finanzierung mit 5,4 Millionen Euro

Das Münchner Startup Idee, das auf den Austausch digitaler Identitäten spezialisiert ist, kann den Abschluss seiner Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von rund 5,4…