#CoronaUpdate mit Capmo: „Die Team-Stimmung ist trotz Corona supergut“

Wie beeinflusst die Corona-Krise den Alltag in der Startup-Szene? In unserer Video-Reihe #CoronaUpdate schildern Münchner Startups ihre aktuelle Lage im Zeichen des Virus. Diesmal berichtet Florian Biller, CEO und Co-Founder von Capmo, wie sich sein Bau-Startup auf die Krise eingestellt hat.

Capmo arbeitet daran, die Baubranche zu digitalisieren. Nach der Jagd- und Fischerei-Brache ist dies nach Angaben des Startups das am zweitschwächsten digitalisierte Umfeld in Europa. Die Münchner haben eine SaaS-Lösung entwickelt, mit der sich sämtliche Vorgänge in Bauprojekten managen lassen.

Obwohl die Baubranche bisher weniger stark von der Corona-Krise betroffen ist als andere Bereiche, stellt die Pandemie natürlich auch Baufirmen vor große Herausforderungen.

Hier berichtet Florian Biller, CEO und Co-Founder von Capmo, wie es seinem Startup in der Corona-Krise bisher ergeht:

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen