Die Geschäftsführung der BayBG: Peter Herreiner und Peter Pauli.
© BayBG

BayBG-Jahresbilanz: Investitionsvolumen so hoch wie nie

Mit 57,6 Millionen Euro hat die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft im Geschäftsjahr 2020/21 das höchste Investitionsvolumen in ihrer 50-jährigen Geschichte realisiert. Dies teilte die BayBG bei der Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2020/21 mit. Außerdem stiegen der Beteiligungsbestand sowie der Jahresüberschuss.

Die Gründe für diese hohe Nachfrage nach Beteiligungskapital erläutert Peter Pauli, Sprecher der BayBG-Geschäftsführung:

„Im Zuge der Coronakrise wird es für viele Unternehmen wichtig, ihr Eigenkapital wieder zu erhöhen, um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gewachsen zu sein. Beteiligungskapital bildet einen wichtigen Baustein zur Erhöhung Krisenresilienz, aber auch zur Finanzierung von Investitionen in die Zukunft und Transformationsmaßnahmen.“

So verdoppelten sich die Investments der BayBG in Expansions- und Transformationsmaßnahmen der Unternehmen auf 30 Millionen Euro. Dies macht den Großteil des Neugeschäfts aus. Weitere 11 Millionen Euro flossen im vergangenen Geschäftsjahr als Venture-Capital-Investments in technologieorientierte Startups. Um mittelständischen Unternehmen, die eine familienexterne Nachfolge oder eine Vermögensdiversifikation realisierten, den Fortbestand zu ermöglichen, engagierte sich die BayBG ebenfalls mit 11 Millionen Euro bei der Regelung der Unternehmensnachfolge. Das Neuinvestment bei Unternehmen in Turnaround- und Restrukturierungssituationen belief sich auf 3 Millionen Euro.

Exits sorgen für hohen Jahresüberschuss

Daneben ist auch der Beteiligungsbestand der BayBG auf 318 Millionen Euro (Vorjahr: 300 Millionen Euro) gestiegen, die in mittelständische Unternehmen und Startups investiert sind. Zudem erzielte die Beteiligungsgesellschaft mit 14,2 Millionen Euro (Vorjahr: 2,3 Millionen Euro) einen deutlichen Jahresüberschuss. Dies sei auf mehrere erfolgreiche Exits (Anteilsverkäufe) zurückzuführen, so die BayBG.

Unabhängig davon setzt die BayBG seit Sommer 2020 gemeinsam mit Bayern Kapital die so genannte Säule 2 der Corona-Eigenkapitalhilfen von Bund und Land für den Freistaat als Intermediär um. Bisher wurden aus diesem Programm rund 100 Millionen Euro in Startups und Mittelstandsunternehmen investiert.

„Insgesamt sind wir mit dem Jahresergebnis sehr zufrieden. Mit Investments in Rekordhöhe haben wir uns erneut als verlässlicher Eigenkapitalpartner bewährt“,

resümiert Pauli.

Prognose für das kommende Geschäftsjahr der BayBG

Trotz der Belastungen sei das Geschäftsjahr 2020/21 gut angelaufen. Die BayBG geht im Moment von Investments von 54 Millionen Euro und einem erneut positiven Jahresüberschuss aus. Angetrieben werde diese Entwicklung unter anderem von der Digitalisierung, dem Einsatz und der Entwicklung neuer Technologien, der Energiewende sowie der nachhaltigen Transformation der Geschäftsmodelle im unternehmerischen Fokus.

„Die BayBG ist für die Begleitung dieser Finanzierungsanlässe mit Risikokapital gut gerüstet“,

betont Peter Pauli. Allerdings könnten diese Prognosen bei einer weiteren Eskalation der Ukrainekrise zur Makulatur werden, so die Beteiligungsgesellschaft.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Die BayBG-Geschäftsführung: Peter Pauli und Peter Herreiner (v.l.)

News

 

BayBG meldet Rekord bei den Neuinvestments

Die BayBG hat ihre vorläufigen Jahresergebnisse für das Geschäftsjahr 2020/21 veröffentlicht. Noch nie zuvor hat die mittelstandsorientierte Beteiligungsgesellschaft so viel Geld im…

BayBG-Jahresbilanz

News

 

BayBG-Jahresbilanz: Beteiligungsbestand leicht gestiegen

Die BayBG-Jahresbilanz vermeldet für das Geschäftsjahr 2018/19 einen leichten Anstieg des Beteiligungsbestands auf 308,1 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 307 Millionen…

Die Gründer von Everreal Liviu Ignat und Nessim Djerboua (v.l.)

Investment

 

BayBG investiert in Everreal

Nachdem bereits 2019 die Seed X Liechtenstein AG (Seed X) und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) in Everral investieren haben, kann das Münchner…

BayBG-Jahresbilanz

News

 

BayBG-Jahresbilanz: Rekord bei Neu-Investments

Die BayBG-Jahresbilanz vermeldet für das Geschäftsjahr 2017/18 einen Rekord bei den Neu-Investments. Insgesamt 52,3 Mio. Euro investierte der Kapitalgeber bei 75 Unternehmen.…

Jahresbilanz

News

 

BayBG Jahresbilanz 2016/17: Dynamischer Venture-Capital-Bereich

317 Mio. Investment, 503 Beteiligungspartner – BayBG stellt in einem Pressegespräch seine Jahresbilanz 2016/17 vor.  Besonders dynamisch entwickelte sich in diesem Zeitraum…

BayBG Beteiligungsgesellschaft

News

 

BayBG: Portfolio wächst auf knapp 500 Beteiligungen

Im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016 steigerte die Beteiligungsgesellschaft BayBG  die Anzahl ihrer Engagements mit 94 Neuinvestments auf knapp 500. Der Beteiligungsbestand verharrt bei…

BayBG

Investor

 

„Ein überdurchschnittlicher Jahrgang“: BayBG zufrieden mit Jahresergebnis

Die  BayBG legt ihr Jahresergebnis für 2014/2015 vor: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft steigert ihr Neugeschäft um 11 Prozent auf 46,2 Millionen Euro. Der…

BayBG Beteiligungsgesellschaft

Good to know

 

Der Weg zu Venture Capital von der BayBG

Tipps für den Weg zu Venture Capital von der Bayerischen Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) gibt Dr. Marcus Gulder, Leiter Venture Capital bei der …