„Handel im Wandel“: Auf der Suche nach innovativen Geschäftsideen

„Handel im Wandel“: Auf der Suche nach innovativen Geschäftsideen

Der Startschuss für eine neue Runde des Innovationswettbewerbs „Handel im Wandel“ ist gefallen. Ziel des Wettbewerbs ist es, innovative Geschäftsideen aufzuspüren, die zur Stärkung des stationären Einzelhandels beitragen können.  Die Gewinne können sich sehen lassen: Fünf Teams dürfen sich über ein 5-monatiges, individuelles Coaching freuen. Für das beste Geschäftskonzept gibt es außerdem 10.000 €. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 9. April 2017.

Die Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel und UnternehmerTUM, das Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, suchen gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, dem HBE Handelsverband Bayern und den IHKs in Bayern innovative Geschäftsideen zur Stärkung des stationären Einzelhandels. Mit einem Innovationswettbewerb wollen die Partner zukunftsweisende Geschäftsmodelle identifizieren, entwickeln und nachhaltig unterstützen.

Deutscher Einzelhandel verzeichnet Umsatzplus

Im Oktober 2016 verzeichnete der deutsche Einzelhandel das stärkste Umsatzplus seit gut fünf Jahren. Sogar Onlineriesen wie Amazon eröffnen stationäre Ladengeschäfte. Einkaufen wird zum sozialen Event – in der Fußgängerzone und nicht auf der Couch.

Der stationäre Einzelhandel bleibt attraktiv, aber der Wettbewerb ist seit Jahren sehr hart. In strukturschwachen Gegenden stehen zunehmend Schaufenster leer und in vielen deutschen Großstädten dominieren die gleichen Filialisten die Fußgängerzonen.

Online- und Offline-Shopping klug verbinden

Der Innovationswettbewerb „Handel im Wandel“ sucht deshalb Ideen und Konzepte, die das Einkaufserlebnis im Laden stärken, digitale Technologien für den Einkaufsprozess nutzen, Kooperationen zwischen Einzelhändlern fördern oder Online- und Offline-Shopping klug verbinden – für neue Einkaufserlebnisse, lebendige Innenstädte und wirtschaftliche Innovationen.

Bayerische Einzelhändlerinnen und Einzelhändler, Gründerinnen und Gründer können sich mit ihren Ideen und Konzepten bis zum 9. April 2017 bewerben.

Die fünf besten Gründer- und Innovationsteams werden in einem 5-monatigen Intensivprogramm bei der Weiterentwicklung ihrer Konzepte unterstützt. Sie erhalten ein individuelles Coaching durch UnternehmerTUM, Beratung durch elaboratum New Commerce Consulting und die BBE Handelsberatung, Sichtbarkeit in einem Netzwerk innovativer EinzelhändlerInnen in ganz Bayern sowie einen Auftritt beim Rid Zukunftskongress am 18. Oktober 2017 in München. Und für das beste Geschäftskonzept gibt es ein Preisgeld in Höhe von 10.000 €.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.