Creative Business Cup: Wer geht für Deutschland ins Rennen?
© Kristian Ridder-Nielsen

Creative Business Cup: Wer geht für Deutschland ins Rennen?

Auch in diesem Jahr haben junge Unternehmen und Startups an der Schnittstelle von Innovation, Kreativität und Technologie die Möglichkeit, sich für die deutsche Vorauswahl des internationalen Gründerwettbewerbs Creative Business Cup zu qualifizieren. Bewerben können sich Unternehmen mit kreativen Lösungsansätzen aus den unterschiedlichsten Branchen, von Computerspielen über Medizintechnik und Film bis zur Erlebnistechnologie. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2018.

Die Kandidaten können sich und ihre Geschäftsidee am 12. Oktober auf der Messe THE ARTS+ in Frankfurt einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Eine vom RKW Kompetenzzentrum benannte Experten-Jury wird dort unter allen Kandidaten ein Unternehmen auswählen, das als deutscher Champion im November in Kopenhagen am internationalen Finale des Creative Business Cup teilnimmt und die Chance auf Geldgewinne, Sachpreise, Investorenkontakte und die Aufnahme in ein internationales Netzwerk hat.

Hohes Maß an Kreativität erforderlich

  • Teilnehmen können Startups und junge Unternehmen, die in der Entwicklung bzw. Herstellung eines innovativen Produkts oder einer Dienstleistung kreative Fähigkeiten anwenden.
  • Es muss sich um ein eingetragenes, kommerzielles Unternehmen mit Marktpotential handeln.
  • Das Startup muss Inhaber der Rechte an der eingereichten Idee sein.
  • Der Anteil an investiertem Fremdkapital darf nicht höher als 1 Million US-Dollar betragen.

Der Creative Business Cup ermöglicht folgenden Branchen die Teilnahme: Architektur, Darstellende Kunst, Design, Erlebnistechnologie, Film/ Video/ Fotografie, Freizeit, Gastronomie, (Kunst-)Handwerk, Mode, Musik, Radio und Fernsehen, Software, Computerspiele und digitales Verlagswesen, Spielzeug und Spiele, Verlagswesen, Werbung, 3D Druck.

Die Teilnehmer müssen ein hohes Maß an Kreativität mitbringen und ein Geschäftsmodell mit erkennbarem Marktpotential vorstellen. Drei Bestandteile sind hierbei besonders wichtig:  Kreativität, Marktpotenzial und  Business Execution.

Alle weiteren Informationen und Details zum Wettbewerb.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close