Blickfeld überzeugt Bundesverkehrsministerium
Blickfeld-Gründer Florian Petit beim Pitch (© BMVI)

Blickfeld überzeugt Bundesverkehrsministerium

Das Münchner Sensor-Startup Blickfeld überzeugt beim ‚BMVI Startup Pitch‘ und holt den ersten Preis für seine innovative Geschäftsidee rund um Mobilität 4.0. Das Startup will autonomen Fahrzeugen mit seinen Sensoren zum Sehen bringen.

Im Juli hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer beim dritten ‚BMVI Startup Pitch‘ innovative Geschäftsideen rund um Mobilität 4.0 ausgezeichnet. Blickfeld machte den ersten Platz und setzte sich dabei gegen die anderen 20 pitchenden Startups durch. Gründer Florian Petit überzeugte mit seinem Pitch die hochkarätige Jury im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Förderung für Blickfelds Abbiege-Assistenten

Das Münchner Startup will seinen massenmarkttauglichen LiDAR-Sensor künftig unter anderem für autonomes Fahren einsetzen. Der von Blickfeld entwickelte Sensor liefert hochauflösende, dreidimensionale Umgebungsdaten und basiert auf handelsüblichen Komponenten. Diese sind jedoch kombiniert mit einer patentierten Silizium-Struktur, die mit einem Laserstrahl die Umgebung scannt. Die Förderung von 10.000 Euro durch das BMVI will das Sensor-Startup dafür einsetzen, ihren „Abbiege-Assistenten“ weiterzuentwickeln. Denn je weniger „tote Winkel“ es im Straßenverkehr gibt, desto sicherer ist es für alle Verkehrsteilnehmer.

Im Rahmen des Förderprogramms mFUND fördert das BMVI seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität der Zukunft. Neben der finanziellen Förderung unterstützt der mFUND mit verschiedenen Veranstaltungsformaten die Vernetzung zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung. Gefördert wurden darüber beispielsweise auch schon TerraLoupe oder accu:rate.

Weitere Preisträger des ‚BMVI Startup Pitch‘ sind Carrypicker aus Hamburg, das Frachtdisposition rentabler machen will, und vialytics aus Baden-Württemberg, die Zustandsdaten von Straßen effizient übertragen kann.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close