Die Scalable Capital-Gründer: Erik Podzuweit, Florian Prucker und Stefan Mittnik.
© Scalable Capital

Neo-Broker: Scalable Capital startet Broker-Flatrate

Das Fintech Scalable Capital kannte man bisher vor allem als Robo-Advisor, die das Geld ihrer Kunden automatisiert in ETFs anlegen. Nun haben die Münchner eine Broker-Flatrate namens Neo-Broker gestartet.

Mit ihrer digitalen Vermögensverwaltung ist Scalable Capital bereits erfolgreich. Der Münchner Robo-Advisor hat bereits über zwei Milliarden Euro Kapital seiner Kunden angelegt. Nach eigenen Angaben betreut das Fintech damit mehr Geld als jeder andere digitale Vermögensverwalter in Kontinentaleuropa.

Nun greift Scalable Capital auf dem Broker-Markt an. Bei jährlicher Zahlung für 2,99 Euro im Monat – sonst für 4,99 Euro im Monat – können Kunden über Scalable Capital unbegrenzt Aktien und ETFs traden oder mit ETFs sparen. Außerdem bieten die Münchner Trades ohne Flatrate für 0,99 Euro an. Ein ETF-Sparplan pro Kunde ist gratis.

Neo-Broker soll „Geldanlage demokratisieren“

Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital, sagt:

“Unser Broker eröffnet Privatanlegern die Möglichkeit, ihren Vermögensaufbau selbst zu steuern. Ähnlich wie bei Netflix bietet unsere Flatrate maximale Kostenklarheit. Wir machen Trading für Privatanleger einfacher, besser und günstiger. Damit gehen wir einen großen Schritt weiter auf dem Weg, die Geldanlage zu demokratisieren.”

Die Abwicklung der Trades erfolgt über die elektronische Handelsplattform Gettex der Börse München. Als Depotbank fungiert die Baader Bank. Der Neo-Broker von Scalable Capital ist als Web-Anwendung sowie als App für iOs und Android erhältlich.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital kooperiert mit österreichischer Raiffeisen Bankengruppe

Das Robo-Advisor-Startup Scalable Capital hat mit der Raiffeisen Bankengruppe einen neuen Kooperationspartner. Die Münchner betreiben eine Vermögensverwaltungs-Plattform für die österreichischen Genossenschaftsbanken als…

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital: Januar neuer Rekordmonat

Alleine im Januar dieses Jahres investierten Anleger 200 Millionen Euro in den Robo-Advisor von Scalable Capital. Das Münchner Fintech konnte das verwaltete…

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro

Der Münchner Robo-Vermögensverwalter Scalable Capital hat bereits über zwei Milliarden Euro Kapital seiner Kunden angelegt. Nach eigenen Angaben betreut das Fintech damit…

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital gibt Kooperation mit Raisin bekannt

Scalable Capital und das Berliner Fintech-Startup Raisin kooperieren zukünftig miteinander. Ausgewählte Kunden können über Raisin Tages- und Festgelder bei verschiedenen europäischen Banken…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

Scalable Capital bietet Beratungsgespräche bei Wework an

Scalable Capital ist bisher durch seine Algorithmus-gestützte Anlage in Indexfonds bekannt. Der Anleger bestimmt seine Risikopräferenz und der Rest läuft automatisiert. Nun…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

Scalable Capital verwaltet eine Milliarde Euro

Das Münchner Fintech Scalable Capital durchbricht beim verwalteten Vermögen die Milliardengrenze. Entscheidend für den Erfolg war eine Partnerschaft mit einer etablierten Bank.…

Das Gründerteam von Scalable Capital: Florian Prucker, Erik Podzuweit und Prof. Dr. Stefan Mittnik (v.l., Foto: Scalable Capital)

News

 

ING-DiBa kooperiert mit Scalable Capital

ING-DiBa und das Münchner FinTech-Startup Scalable Capital verkünden eine Partnerschaft. Kunden der Direktbank steht nun die Online-Vermögensverwaltung der Münchner zur Verfügung. Nach…

Scalable Capital Upstart 25

News

 

Scalable Capital startet in Österreich

Seit Februar dieses Jahres ist der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital aus München auf dem deutschen Markt aktiv. Nach weniger als einem halben…