Mitglieder des ersten Batch des Master Accelerator. Aktuell läuft die Bewerbungsphase für die zweite Runde.
Foto: German Entrepreneurship

Bewerbungsphase für Master Accelerator eröffnet

Das Förderprogramm Master Accelerator von German Entrepreneurship will motivierten Gründungsteams dabei helfen, ihre Business-Modelle auf solide Füße zu stellen, sie in einem globalen Innovaton Ecosystem zu vernetzten und sie für Investments bereit machen.

Die Bewerbungsphase für das zweite Batch des Master Accelerator hat begonnen. Frühphasige Startups können sich ab sofort bis zum 4. September für das Programm bewerben. Als Bewerbung sollte ein aussagekräftiges Pitchdeck eingereicht werden. Das Programm Master Accelerator startet ab dem 17. Oktober.

Office Space, Netzwerk und Coaching

Der 6-monatige Programmablauf beinhaltet Coachings zu individuellen Themen mit MentorInnen, Wissensvermittlung zum Thema Fundraising sowie Zugang zum German Entrepreneurship Ecosystem mit ExpertInnen, InvestorInnen, Industrie-Partnern und erfolgreichen Startup-GründerInnen. Im neu eröffneten German Entreprenership Center in München steht TeilnehmerInnen ein kostenloser Arbeitsplatz Vollzeit zur Verfügung. Hier finden auch Networking und After-Work-Events statt.

Nach sechs Monaten Training geht die Unterstützung weiter: 18 weitere Monate können die Startups nicht nur on-demand Meeting- und Konferenzräume im Co-Working Space nutzen, sondern auch den Zugang zum Ecosystem sowie die Möglichkeit für weitere Coachings.

Alle Vorteile können die GründerInnen am besten vor Ort in München in Anspruch nehmen. Es können aber Bewerbungen aus ganz Deutschland eingereicht werden, viele Programminhalte werden virtuell angeboten. Einige Pflichtveranstaltungen sind allerdings in München wahrzunehmen. Für die Teilnahme müssen keine Firmananteile abgegeben werden, es wird eine Teilnahmegebühr in Form einer 2-prozentigen Success Fee auf abgeschlossene Finanzierungsrunden ab Programmstart bis 18 Monate danach erhoben. Sollte keine Finanzierung erhalten werden, bleibt das Programm kostenlos.

Stimmen aus dem 1. Batch

Lucas Fuhrmann, Co-Founder von Lovr, meint:

“Gerade in Bereichen Fundraising und Sales/Partnerschaften haben wir uns toll entwickelt. Nicht nur durch spannende Coachings unter anderem mit Andy Goldstein, sondern auch durch die persönlichen Treffen mit den anderen High-Potential-Gründerteams.”

Maria-Liisa Bruckert, Co-Founderin von Sqin, sagt:

“Der Master Accelerator war das stärkste Programm, an dem wir bisher teilgenommen haben. Beeindruckend waren für uns vor allem die vielen inspirierenden Menschen, die wir hier wie kaum an einem anderen Ort so nah kennenlernen konnte. Das Netzwerk ist nicht nur enorm, sondern auch sehr effektiv, da es absolut belastbar und persönlich ist. Hier wird gemeinsam groß geschrieben.”

Tim Haug, Co-Founder von Enna Systems, ergänzt:

“Durch den großen MentorInnenpool des Master Accelerators konnten wir die richtigen Wegbegleiter für unser Startup finden. Durch den regelmäßigen Austausch mit unseren MentorInnen konnten wir zum einen wichtige inhaltliche Erkenntnisse aber auch Zugang zu deren Netzwerk erlangen.”

Und Christian Laimer, Co-Founder von Flinker, fügt hinzu:

“Durch die organisierten Events konnten wir uns vor allem im Startup-Bereich ein wichtiges Netzwerk aufbauen. Zudem haben wir während der sechsmonatigen Teilnahme am Master Accelerator vor allen unseren Pitch verbessern können und fühlen uns Investor-ready.” 

Weitere Informationen zum Master Accelerator und zur Bewerbungen finden sich hier

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Innovationspreis Bayern

Wettbewerb

 

Innovationspreis Bayern: Bewerbungsphase läuft

Unternehmen können sich jetzt für den Innovationspreis Bayern bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 1. April 2022.

Respond

News

 

Bewerbungsphase für Respond-Accelerator startet

Respond, das Accelerator-Programm der BMW Foundation Herbert Quandt mit Unterstützung von UnternehmerTUM, geht in die dritte Runde. Bis zum 27. Februar 2022…

Master Accelerator

News

 

Master Accelerator: Von den Besten lernen

German Entrepreneurship schafft mit Master Accelerator ein neues Programm zur Förderung von frühphasigen Startups mit Beteiligung der GründerInnen deutscher Unicorns aus dem…

R&D Fellowship

Wettbewerb

 

Bewerbungsphase für R&D Fellowship beginnt

Wer sich für die Probleme in der Medienwelt interessiert und gerne Lösungen dafür entwickeln möchte, ist beim R&D Fellowship des Media Lab…

VIR Innovationswettbewerb „Sprungbrett“

News

 

VIR Innovationswettbewerb „Sprungbrett“: Bewerbungsphase läuft!

Ihr seid mit Eurem Startup in der digitalen Reisebranche unterwegs? Dann bewerbt Euch jetzt für den Innovationswettbewerb „Sprungbrett“. Hinter dem Wettbewerb steht…

München Plug and Play

News

 

Plug and Play eröffnet InsurTech-Accelerator in München

Erfolgsmeldung für den Startup-Standort München: Der weltgrößte Accelerator Plug and Play aus dem Silicon Valley kündigte an, sich mit seinem Vertical „InsurTech“…

WFP

News

 

Mit Startup-Methoden gegen den Hunger: UN WFP eröffnet Accelerator in München

Bereits im Juli eröffnete das UN World Food Programme (WFP) einen Innovation Accelerator in München. Durch den Einsatz des Startup-Instruments soll die…

Logo StartGreen

Wettbewerb

 

StartGreen Award startet in Bewerbungsphase

Gesicht zeigen für die grüne Gründerszene Bewerbungen für den StartGreen Award werden ab sofort entgegengenommen. Wer im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit gründen…