Handliches E-Fahrzeug – 7 Fragen an… UrmO

Handliches E-Fahrzeug – 7 Fragen an… UrmO

Der UrmO  ist ein  wirklich kleines Elektrofahrzeug, das 15 km/h schnell ist, 20 km weit fährt — und nur  6,5 Kilo wiegt.   Das gleichnamige Münchner  Startup, das hinter dem innovativen Gefährt steckt, hat mittlerweile elf Mitarbeiter,  bereits eine Namensänderung hinter sich (vormals hieß der UrmO urbO) und bereitet gerade seine Crowdfunding-Kampagne vor. Wir haben den Gründern unsere 7 Fragen gestellt.

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch und Euer Produkt  bitte kurz vor!

Wir entwickeln, fertigen und verkaufen ein elektrisches Kleinstfahrzeug zum Mitnehmen – den UrmO. Dank seines zum Patent eingereichten Klappmechanismus und des geringen Gewichtes von nur 6,5 Kg ist der UrmO immer dabei und erlaubt es dem Nutzer, kurze Wege im Alltag effizient zurückzulegen. Auch in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln, wie z.B. den öffentlichen Verkehrsmitteln.

urmo handWir (Felix Ballendat, 27 und Jakob Karbaumer, 23) haben uns im ersten Semester in unserem Maschinenbaustudium an der Hochschule München kennengelernt und studieren mittlerweile im Master. Wir sind absolute Pioniere der Elektromobilität und hatten bereits am meistverkauften und schnellsten Elektroauto der Welt mitentwickelt und auch im Privaten schon einmal ein Elektroauto auf die Straße gebracht.

Unser Produkt unterscheidet sich ganz klar durch die Alltagstauglichkeit von der Konkurrenz: Wenn andere Fahrzeuge draußen bleiben müssen, kann unser Fahrzeug einfach mitgenommen werden. Wenn man bei anderen Fahrzeugen absteigen muss, kann man mit unserem Fahrzeug einfach weiterfahren.

    2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Auf den ersten Blick schon, da die Fahrzeugart und die Steuerung bereits seit einiger Zeit bekannt sind. Allerdings ist unser Fahrzeug das einzige auf dem Markt, das die Vorteile aller anderen Produkte vereint und so wirklich alltagstauglich wird.

Große Reifen, klein verpackt — alltagstauglich

Nur wir schaffen es, das geringe Gewicht mit großen Reifen und kleinem Packmaß zu vereinen – bei gleichzeitig intuitiver und sicherer Steuerung. Für den Kunden bedeutet das eine tägliche Zeitersparnis, da er alle Wege im Alltag schneller zurücklegen kann.

3.     Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

  1. Konsequente Produktentwicklung: Wir haben eine klare Vorstellung über unser Produkt und setzen alles daran, diese Vision kompromisslos umzusetzen.
  2. Austausch mit anderen: Man muss nicht jede Erfahrung selbst machen. Frage Menschen, die in ähnlichen Situationen waren und lerne von ihnen.
  3. Ein motiviertes Team: Die Vision, die Mobilität von morgen zu verbessern und unser Produkt auf den Straßen zu sehen, treibt uns jeden Tag an und motiviert uns.

Ein motiviertes Team (v.l.n.r.): Nils Weiß, Jakob Karbaumer, Felix Ballendat, David Heid, Mathias Jehkul

4.   Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Wir haben bereits zwei Patente eingereicht, weitere Patente befinden sich in der Vorbereitung. Unser dritter, seriennaher Prototyp wird von mittlerweile elf Leuten im Team entwickelt und bald fertig sein, sodass wir unsere Crowdfunding-Kampagne Anfang 2018 starten können!

Erfolgsfaktoren: Talente und Zulieferer

5.     Was bedeutet München für Euch?

Die Münchner Gründerszene hat eine Affinität für Hardware. Das ist, gemeinsam mit der Nähe zur Automobilindustrie in Süddeutschland, für uns sehr hilfreich. Talentierte, motivierte Leute und Zulieferer für jede Technologie sind für uns der Erfolgsfaktor Nummer eins.

Und weil München die Pendlerhauptstadt Deutschlands ist, kennen wir die Bedürfnisse der Menschen wie kein anderer.

Wir persönlich schätzen an München vor allem den hohen Freizeitwert, so können wir die spärliche Freizeit noch besser nutzen!

Einhorn? Schaut so aus…

6.    Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Mit seiner Lenkstange sieht der UrmO sicherlich ein wenig aus wie ein Einhorn! In Gesprächen mit potentiellen Kunden und Händlern haben wir auf jeden Fall super Feedback erhalten und sind deshalb sehr zuversichtlich, was den Markt für unser Produkt angeht. Aber man muss auch immer realistisch bleiben: Gerade bei einem Hardware-Produkt gibt es immer enorme Risiken, die uns auch direkt in die Epic Fail Night befördern könnten!

7. Isar oder Englischer Garten?

Englischer Garten! Denn er ist von unserem Office aus perfekt mit dem UrmO zu erreichen.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.