SXSW: Vom Spring Break zum Innovations-Event
©Screenshot

SXSW: Vom Spring Break zum Innovations-Event

Wir befinden uns in Austin, Texas. Rodeo, Rednecks, Barbecue. Das verbindet der Laie auf den ersten Blick mit dem konservativen US-Staat. Doch hat sich hier in der 900.000-Seelen-Stadt in den letzten Jahrzehnten eine der bedeutendsten Veranstaltungen in Sachen Innovation für das Internet entwickelt: South By Southwest, für Kenner: SXSW.

Nach Lady Gaga kamen Zuckerberg und Co.

Das Festival, das zunächst lediglich ein Mekka für Spring-Break-Partytouristen war und sich allmählich zu einem musikalischen und cineastischen Top-Event mit Gästen wie Lady Gaga oder Coldplay entwickelte, zieht mittlerweile kreative Köpfe aus aller Welt an. Und jedes Jahr steigen die Besucherzahlen rasant. SXSW hat mittlerweile den Ruf, dass hier bahnbrechende Innovationen aus der Internetwelt zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit erblicken. So wurde an dieser Stelle zum Beispiel die Gründung von Twitter bekanntgegeben.

Der besondere Unternehmer-Spirit, der in der texanischen Provinzhauptstadt in der Luft liegt, hat dem Städtchen den Beinamen „Silicon Hills“ in Anspielung auf das kalifornische Silicon Valley verschafft. Hochkarätige Firmen aus der Digitalwirtschaft wie etwa Facebook, Google, Apple und Ebay, haben sich bereits hier niedergelassen.

Bayerische Vertreter beim SXSW

Ein solch beeindruckendes Event wie das SXSW, welches Gäste aus aller Herrenländer anlockt, weckt natürlich auch in Deutschland großes Interesse. Speziell in Bayern, denn der Freistaat „ist Gründerland Nr. 1 in Deutschland“, sagt Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und hofft auf „eine Goldgräberstimmung“. Dafür soll der Besuch des South by Southwest inklusive einer Menge Netzwerken mit anderen Unternehmern, Ideengebern und Investoren sorgen.

Eine bayerische Delegation junger Gründer will beim SXSW vom 13. bis zum 17. März entscheidende Impulse und Ideen sammeln, wie die Gründerdynamik in Bayern zukünftig weiter gesteigert werden kann. Bei knapp 33.000 Gästen aus 82 Ländern, allein im Veranstaltungsbereich „Interactive“, sind dafür zumindest alle Voraussetzungen gegeben.

Hier geht’s zum Programm des SXSW.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.