Kontextlab gewinnt VisionAward_16
© Kontextlab

Kontextlab gewinnt VisionAward_16

Die Preisträger des VisionAward_16 stehen fest: Fünf innovative Unternehmen werden in diesem Jahr auf dem Symposium Visionen: Menschen. Medien. Marketing am 20. April in München ausgezeichnet. Eines von Ihnen ist das Münchner Startup Kontextlab.

2016 werden bereits zum zehnten Mal junge Unternehmen und Unternehmer ausgezeichnet, die mit einer innovativen und zukunftsweisenden New-Business-Idee Akzente setzen. Zu den bisherigen VisionAward-Gewinnern zählen inzwischen so erfolgreiche Unternehmen beziehungsweise Organisationen wie Amiando, Betterplace, Brands for Friends, Deutschland rundet auf, flinc, Last.fm, Bragi Dash und myTaxi.

„Das ehrt und motiviert uns“

35 Kandidaten hatten es in diesem Jahr bis zur finalen Jurysitzung geschafft, 14 von ihnen kamen dann in einem Auswahlprozess auf die Shortlist für einen VisionAward_16. Aus dieser wählte die Jury unter anderem Kontextlab zum VisionAward_16-Preisträger.

Gründer Bernhard Scholz über die Auszeichnung:

„Über den VisionAward freuen wir uns natürlich sehr! Eine hochkarätige Jury mit unserem Projekt zu überzeugen und dann auch noch mit so fantastischen anderen Projekten ausgezeichnet zu werden ehrt und motiviert uns natürlich.“

Mit dem innovativen Medienprojekt „Der Kontext“ visualisiert das junge Münchner Startup komplexe Themen anschaulich und beleuchtet Hintergründe umfassend. Der User findet Fakten, Zusammenhänge und Hintergründe – um zu verstehen, was passiert. Unterschiedliche Perspektiven, Interviews mit echten Experten und die besten Inhalte aus dem ganzen Netz (hier geht’s zum Porträt von „Der Kontext“ auf munich-startup.de).

Kontextlab: Besser als die meisten Web-Angebote

Skype-Interview mit Experten

Der Münchner Medienunternehmer Ulrich Clef, Initiator des VisionAwards und Juryvorsitzender erklärt zum Preisträger Kontextlab:

„An Der Kontext hat uns begeistert, dass hier Themen nicht wie bei vielen anderen Web-Angeboten auf ein Minimum an Informationen reduziert werden, sondern medienadäquat und umfassend aus verschiedenen Blickwinkeln mit Hintergründen aufbereitet werden. Damit kann Der Kontext auch einen Beitrag dazu leisten, dass vor allem junge Leute über wichtige Themen vielschichtig informiert sind und sich eine eigene fundierte Meinung bilden können, anstatt von oft oberflächlichen oder agitatorischen Phrasen, wie sie zunehmend die Sozialen Medien erobern, beeinflusst zu werden.“

Wann die User mit der ersten Ausgabe von „Der Kontext“ rechnen können, verrät uns Bernhard Scholz schon einmal:

„Das Magazin ‚Der Kontext‘ wird ab April mit dem ersten Thema erscheinen. Nach dem erfolgreichen Crowdfunding im Januar hat endlich die spannende Redaktionsarbeit begonnen. Natürlich feilen wir aktuell auch an der Technik, damit beim Start dann alles so gut wie möglich läuft. Wir freuen uns schon riesig.“

 

 

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.