Münchner Startup-Schmiede: Nachgefragt beim… CDTM!
Foto: CDTM

Münchner Startup-Schmiede: Nachgefragt beim… CDTM!

Das CDTM ist  eine der erfolgreichsten Münchner Startup-Schmieden — zahlreiche vielversprechende Jungunternehmen wurden hier schon aus der Taufe gehoben! Aus dem ‚Center for Digital Technology and Management‘ sind insgesamt 160 Gründungen hervorgegangen, darunter viele sehr erfolgreiche Startups. So haben sich beispielsweise die Gründer von eGym,Konux, Navvis und Freeletics in der Startup-Schmiede kennengelernt — und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der beeindruckenden Alumni-Liste des CDTM.  Viele Alumni entwickeln sich auch zu Serial Entrepreneurs, wie beispielsweise Konstantin Mehl. Unsere Fragen beantwortete Michael Chromik, Verantwortlicher für Strategic Partnerships  im aktuellen CDTM-Management-Team.

Stellt Euch bitte kurz vor!

Das Center for Digital Technology and Management (CDTM) ist eine gemeinschaftliche Einrichtung der beiden Münchner Universitäten LMU und TUM und bietet talentierten Studierenden aller Fachrichtungen das Zusatzstudienprogramm „Technology Management“ an. Deshalb sehen wir uns primär als Lehreinrichtung mit Fokus auf Innovation im digitalen Zeitalter. Durch unsere Kursformate formen wir bei unseren Studierenden unternehmerisches Denken und fördern die Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams. Dies inspiriert und motiviert viele unserer Absolventen zur Gründung, mit überdurchschnittlichen Erfolgsaussichten.

Unser „Center“ wird von zehn Doktoranden geleitet. Wie man sich vorstellen kann, lässt sich dies alles nicht durch so wenige Personen bewerkstelligen. Deshalb ist das CDTM als „student-driven organization“ aufgestellt, in der alle aktiven Studenten sich als Teil des Programms in das operative Geschehen einbringen. Dies führt dazu, dass wir uns im ständigen Wandel befinden und stets am Puls der Zeit bleiben können.

Die Events des CDTM füllen die Hörsäle mit Entrepreneurship-Interessierten.  (Foto: CDTM)

Der Münchner Gründerszene bieten wir durch unterschiedliche Formate eine Begegnungsplattform wie zum Beispiel das Inspire&Dine. Das Event lockt drei Mal im Semester rund 300 Gäste mit interessanten Vorträgen sowie Möglichkeiten zum Netzwerken bei dem ein oder anderen Bier.

„Bereit, auch ungewöhnliche Wege zu gehen“

Das CDTM gilt als Startup-Schmiede für Gründer. Was zeichnet Eure Studenten aus?

Unsere Studierenden kommen aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Ländern und bringen eine sehr hohe Motivation mit. Zusätzlich zu ihrer fachlichen Expertise zeichnen sie sich dadurch aus, dass sie auch mit anderen Disziplinen zusammenarbeiten können. Dies zeigt sich in ihrer Teamfähigkeit und der Bereitschaft, immer füreinander einzustehen und einen Beitrag zu leisten. In dieser Zusammensetzung fällt es ihnen leicht, den Status Quo zu hinterfragen und kreative Lösungen für Projekte aus dem Unternehmeralltag zu finden.

Die Community gehört mit zum Erfolgsgeheimnis des CDTM

Am CDTM wird Interdisziplinarität, Diversität und Hands-on-Mentalität von allen gelebt. (Foto: CDTM)

Und was wiederum macht den Erfolg des CDTM aus?

Der besondere Zusammenhalt unter den aktuellen Studierenden und die große Verbundenheit der Alumni mit dem CDTM — kurz gesagt die Community. Außerdem die gelebte Interdisziplinarität, Diversität und Hands-on-Mentalität von Studierenden, Doktoranden, Alumni und beteiligten Professoren. Alle hier möchten das CDTM mitgestalten, weiterentwickeln und sind dabei jederzeit bereit, auch ungewöhnliche Wege zu gehen. Auch das besondere Vertrauen unserer Partner aus Wirtschaft und öffentlichen Institutionen ist ein enorm wichtiger Erfolgsfaktor. Der ganz besondere Spirit lässt das CDTM und die hinter ihm stehende Idee auch nach zwanzig Jahren niemals alt aussehen.

Um erfolgreich zu sein, muss ein Startup…

… sich immer wieder selbst in Frage stellen!

Was ist der größte Fehler, den ein Gründer machen kann?

Eine kleine Auswahl unserer Erfahrungen:

  • Erstens bauen Gründer zu oft nur auf ihre eigenen Fähigkeiten. Zu einer erfolgreichen Gründung gehört immer ein Team, das sich bestmöglich ergänzt.
  • Zweitens scheitern Startups oft an ihrer fehlenden Kommunikation über die Erwartungen der einzelnen Mitglieder des Gründerteams.
  • Drittens sollten Gründer ihre Idee nicht nur für sich behalten und im dunklen Kämmerchen daran arbeiten. Im Gegenteil, man sollte möglichst früh die Idee von relevanten Experten validieren lassen.

Wie aus Projekten Startups werden

Ihr arbeitet auch mit vielen Unternehmen — Startups wie Corporates — als Partnern. Wie läuft hier die Zusammenarbeit?

Studierende entwickeln am CDTM Prototypen für Projekte – aus denen auch mal Startups hervorgehen.  (Foto: CDTM)

Grundlegend arbeiten wir im Rahmen von Kurskooperationen zu den Themenblöcken Trendanalyse, Prototyp-Entwicklung, und Business Strategy zusammen. Hier treten Unternehmen — von Startups bis hin zu globalen Konzernen — in die Rolle der Projektpartner, um gemeinsam mit CDTM-Studenten „hands-on“ daran zu arbeiten. Als Outcome gab es in der Vergangenheit richtungsweisende Trendreports wie z.B. „Fighting Hunger in the Digital Era“ in Zusammenarbeit mit dem UN World Food Program. Es entstehen aber auch erste MVPs für innovative digitale Produkte oder Services, die manchmal in Startups münden können wie beispielsweise Stylight oder Teleclinic.

 Der Trend des Jahres ist…

… Digital Reality!

Welche Eigenschaften macht die Münchner Startup Szene so besonders?

Die hohe Dichte an motivierten jungen Leuten, die sehr gut ausgebildet sind, plus die herausragende Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Forschung (LMU und TUM) sowie großen Corporate Partnern (vor allem im Ingenieurwissenschaftlichen Bereich) wie Siemens oder BMW und Startups mit Tech-Fokus.

Foto: CDTM

Last but not least: Wie kommt man mit Euch am besten ins Gespräch?

Uns kann man auf vielen öffentlichen Events wie ‚Inspire & Dine‘ ansprechen, wenn man rausfinden möchte, ob das CDTM zu einem passt — als Student oder Unternehmen. Info-Events an der LMU und TUM machen wir immer vor unseren Bewerbungsdeadlines (30. Mai und 30. November eines jeden Jahres) oder man kommt einfach mal auf eine Runde Kicker bei uns vorbei 🙂 .

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close