Die Jury des Wettbewerbs © Weconomy

Gründerinitiative WECONOMY kürt auch zwei Münchner Startups

Ein Beitrag von UnternehmerTUM | Neues aus unserem Netzwerk

Die Gewinner der Gründerinitiative Weconomy stehen fest. Zehn Finalisten konnten die Jury von ihrer Geschäftsidee überzeugen. Auch in diesem Jahr setzten sich insbesondere Ideen aus Informationstechnologie und Industrie durch.

Zwei Startup-Gewinner aus München

Die Vectoflow GmbH ist Spin-Off der TU München und stellt im 3-D-Druck-Verfahren Strömungsmesstechnik her. Durch die einteilige Fertigung ist diese robuster, leichter zu reinigen und kann exakt an den jeweiligen Einsatzort angepasst werden.

Viscopic, ebenfalls aus der TU München heraus 2015 gegründet, hat eine Technologie entwickelt, mit der Wartungsinformationen zwischen Hersteller und Anwender von Industrieanlagen durch Augmented-Reality-Videos übermittelt werden können.

Ganzen Artikel auf ‚UnternehmerTUM | Neues aus unserem Netzwerk‘ lesen

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen