NavVis sammelt über 35 Millionen Dollar ein

NavVis sammelt über 35 Millionen Dollar ein

Die NavVis GmbH aus München hat im Rahmen einer Finanzierungsrunde 35,5 Millionen US-Dollar an Kapital eingeworben. Der Anbieter von 3D-Indoor-Digitalisierung möchte das frische Kapital für die Beschleunigung seiner weltweiten Expansion einsetzen.

Zudem will das Startup aus der bayerischen Landeshauptstadt produktseitig die hohe Nachfrage nach sogenannten „digitalen Zwillingen“ („Digital Twins“) und deren Auswertung mit Künstlicher Intelligenz schneller bedienen. Geschäftsmodelle, die Digital Twins verwenden, sind ein stark wachsender Zukunftsmarkt, dem das Marktforschungsinstitut Gartner bis 2023 ein Volumen von über 15 Milliarden Dollar voraussagt.

Dr. Felix Reinshagen, Mitgründer und CEO von NavVis, erläutert:

„Unser Ziel ist es, jedem Unternehmen auf einfache Art zu ermöglichen, Digitale Twins zu erstellen und damit erhebliche Potenziale zu heben.“

MIG AG legt nach: „Außergewöhnliche Entwicklung“

An der jetzt abgeschlossenen Series-C-Finanzierung beteiligen sich neben den MIG Fonds auch Digital+ Partners, BayBG sowie als neuer Investor Kozo Keikaku Engineering. Die MIG Fonds 12, 14 und 15 investieren in der C-Runde insgesamt über 7,5 Millionen Euro. Damit erhöht sich der Anteil der beteiligten MIG Fonds am Stammkapital der NavVis auf nunmehr über 16 Prozent.

Dr. Axel Thierauf, Venture Partner der die MIG Fonds verwaltenden MIG AG und für die Beteiligung an NavVis zuständig, sagt:

„Unser verstärktes Investment in NavVis rechtfertigt sich aus der außergewöhnlichen Entwicklung des Unternehmens. Es ist NavVis in kurzer Zeit gelungen, unter anderem mit BMW, Siemens, Foxconn und Volkswagen einen starken Kundenstamm aufzubauen. Auch die Internationalisierung schreitet rasch voran. Es bestehen Partnerschaften in 30 Ländern, und vor kurzem wurde in Shanghai eine 100 %-ige Tochtergesellschaft für China gegründet.“

Stärkerer Fokus auf Digitalisierung und KI

Michael Motschmann, Vorstand und General Partner der MIG AG, ergänzt:

„Mit dem zusätzlichen Engagement in NavVis setzen wir verstärkt in unserem Portfolio auf die Bereiche Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, die aus unserer Sicht als Wagniskapitalgeber derzeit besonders erfolgversprechend erscheinen.“

MIG Fonds sind neben NavVis unter anderem an dem KI-Unternehmen Konux beteiligt sowie seit diesem Jahr an den ebenfalls auf Digitalisierungslösungen basierenden Unternehmen Kewazo GmbH und GWA Hygiene GmbH.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close