Neue Wege: Media Lab Bayern feilt am Fellowship
© Media Lab Bayern

Neue Wege: Media Lab Bayern feilt am Fellowship

Wie fördert man Medien-Startups am besten? Das Media Lab Bayern hat ein Jahr lang gelernt und probiert — aufbauend auf diesen Erfahrungen — jetzt etwas Neues. Bewerben können sich nun auch Interessierte, die bisher weder eine Startup-Idee noch ein Team haben, und zwar für das „Media Entrepreneurship Program“.

Generell richtet sich das Fellowship an Designer, Entwickler, Business-Developer und Journalisten – auch, wenn sie sich mit dem Thema „Startup“ noch nicht beschäftigt haben. Im Rahmen des Media Entrepreneurship-Programms, das im Oktober 2016 startet, erhalten sie vorbereitende Kurse in Design Thinking und Teambuilding, um nach zwei Monaten in Teilzeit eine gut geprüfte Idee zu haben, die weiterverfolgt werden kann. Darauf aufbauend bietet das Media Lab Bayern das nun erweiterte “Media Startup Fellowship” an. Teams mit einer validierten Idee haben hier ab Januar 2017 vier Monate Zeit, ihren Prototypen zu entwickeln, ein Geschäftsmodell aufzusetzen und ihr Startup zu gründen. Die Förderung umfasst Coaching, Mentoring & Workshops, Büroräume sowie ein Prototyping-Budget in Höhe von 10.000 Euro. Das nächste Fellowship startet im Januar 2017.

Beide Programme bauen aufeinander auf. Für Teams, die sich und eine validierte Idee bereits gefunden haben, ist auch der Quereinstieg und eine Bewerbung direkt für das Media Startup Fellowship möglich.

„Noch mehr Potenzial für Innovation heben“

Die Umstrukturierung des bisherigen Fellowships fußt auf den Erfahrungen, die das Media Lab Bayern im vergangenen Jahr gesammelt hat. Bislang richtete sich das “Founders Fellowship” an Teams, die bereits einen ersten Prototypen ihrer Idee vorweisen konnten. Ihnen half das Lab mit Mentoring-Sessions und begleitendem Business-Coaching beim Einstieg in den Markt.

Die Möglichkeit, auch in der Medien- und Newsbranche ein Startup zu gründen, ist sowohl für die Branche als auch für die Startup-Szene noch neu. Es gibt daher noch nicht viele Teams, die mit ihrer Idee bereits so weit sind. Daher unterstützte das Media Lab Bayern die Teams bereits im zweiten Batch stärker in der Validierung der Ideen und beim Bau von Prototypen. Jetzt wird das Programm auch strukturell auf diese Situation umgestellt.

“Wir wollen mit dem neuen Programm noch mehr Potenzial für Innovation heben. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass der Bedarf für ein Programm, das vor Team und Idee ansetzt, groß ist”,

sagt Lina Timm, Leiterin des Media Lab Bayern. An Ideen mangelt es den meisten dabei nicht – eher am passenden Team.

“Talente aus der Medienbranche haben weder in der Ausbildung noch im späteren Berufsleben viel Kontakt zu Entwicklern und Designern, dafür kennen sie die Branche gut und wissen eher, wo die Probleme liegen, die ein Startup lösen kann. Ohne interdisziplinäres Team funktioniert ein Startup aber selten“,

so Timm weiter. Deshalb unterstütze das Media Lab mit dem neuen Media Entrepreneurship Program auch die Teambildung.

Gefördert werden Ideen und Projekte, die die Medien- und Newsbranche voran bringen, sei es content- oder technologiebezogen. Spannende Themenfelder sind zum Beispiel: Messaging und Bots, Artifical Intelligence und Machine Learning, Data- und Robot Journalism, Payment und Paid Content, 360°-Video, Augmented und Virtual Reality, Mobile Storytelling oder Native Advertising.

Bewerbungstermine und Laufzeiten

Media Entrepreneurship Program, Oktober – November 2016

Media Startup Fellowship, Januar – April 2017

Bewerbungszeitraum für beide Programme: 27. Juli – 4. September 2016

Infos und Bewerbung hier

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.