Die eBook-Flatrate – 7 Fragen an…. Skoobe!
© skoobe

Die eBook-Flatrate – 7 Fragen an…. Skoobe!

Seit 2010 am Markt, sind über Skoobe (rückwärts für ebooks) mittlerweile über 175.000 Bücher zu erhalten. Leseratten können über das Joint Venture von Random House und Holtzbrinck  mit einer Flatrate so viel lesen wie sie wollen.

Die Nutzerbewertungen sind größtenteils positiv. Einziger Kritikpunkt scheint zu sein, dass aktuelle Bestseller nicht unbedingt verfügbar sind. Diese Kritik trifft jedoch weitestgehend auf alle eBook-Flats zu.

Profilbild-Con-1024pxWir sind im Gespräch mit Constance Landsberg, Geschäftsführerin der skoobe GmbH.

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch und Euer Produkt bitte kurz vor!

Skoobe ist eine eBook-Flatrate und verwandelt Smartphones und Tablets in eine riesige Unterhaltungsbibliothek mit mehr als 175.000 Büchern aller großen Verlage Deutschlands. Wer Skoobe nutzt, kann überall und jederzeit zu einem monatlichen Festpreis unbegrenzt lesen.

Skoobe ist kein klassisches Startup, sondern wurde von den Verlagshäusern Verlagsgruppe Random House und Holtzbrinck Publishing Group als unabhängiges Joint Venture gegründet, um sicher zu gehen, dass Bücher auch im digitalen Zeitalter relevant bleiben.

2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Wir sind tatsächlich die Pioniere der eBook-Flatrate und zwar weltweit. Seitdem sind viele hinzugekommen und manche auch schon wieder gegangen. Flatrates haben im Film und in der Musik bereits eine längere Tradition und sind mit Netflix und Spotify auch sehr erfolgreich. Wir werden dies für das Buch sein.

3. Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

Unser Erfolg bestimmt sich im Wesentlichen durch unseren großartigen Katalog und unsere sehr einfach zu nutzende App. Jeder, der Lust auf gute Unterhaltung hat, kommt auf seine Kosten.

Am besten lassen wir Kunden sprechen: „Ich bin sehr zufrieden mit Skoobe! Riesige Auswahl, gute Aktualisierungen, einfache Handhabung. Seit ich Skoobe nutze, lese ich viel mehr. Man kann sich auch mal in Themen einlesen, wo man sich keine Bücher im Buchhandel extra gekauft hätte und die einen spontan interessieren,“ schreibt ein Kunde im App Store.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft? 

Das Geschäft läuft sehr gut. Skoobe ist mit mehr als 1 Mio. Downloads die größte eBook-Flatrate Deutschlands und mit einer aktuellen 5-Sternebewertung in App-Store auch die beliebteste eBook-App bei Apple.

 5. Was bedeutet München für Euch? 

München ist für uns ein sehr attraktiver Standort. Als internationales Team aus fünf Nationen fühlen sich alle wohl. Bei unseren Team-Events genießen wir sowohl die Stadt wie beim Oktoberfest oder das Umland zum Beispiel auf unseren gemeinsamen Wanderungen. Außerdem hat München auch eine ausgeprägte Verlagsbranche, so dass wir hier direkt an der Quelle sitzen.

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Wir können sehr gut bei anderen Medienmärkten beobachten, wie sich Zugangsmodelle entwickeln. Bei Filmen gibt es Netflix. Bei Musik gibt es Spotify. Und im Buchmarkt werden wir diesen Platz besetzen.

skoobe 160811-Team-photo-100x450

Das internationale Team von Skoobe fühlt sich in München sehr wohl — und 60% mögen Schweinshaxn. (© Skoobe)

 

7. Steckerlfisch oder Schweinshaxe?

Das scheiden sich bei uns die Geister. Eine repräsentative Umfrage unter den Mitarbeitern ergab das höchstsignifikante Ergebnis von 60% pro Schweinshaxe, 16% pro Steckerlfisch, 12% wollten beides und 12% keins von beiden. Nur bei einem waren sich alle einig – ein Helles g‘hört dazu.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.