Startup Weekend „Die Alm“ 2016: Zum Gründen in die Berge
© Startup Weekend

Startup Weekend „Die Alm“ 2016: Zum Gründen in die Berge

Warum nur zum Abschalten und Erholen in die Berge fahren? Warum dort nicht auch einmal eine Gründungsidee ausarbeiten und auf Gleichgesinnte und Mentoren treffen? Das haben sich Kim und Jonas vom Startup Weekend auch gedacht und das Wochenende „Die Alm“ ins Leben gerufen. Auch in diesem Jahr geht es vom 28.10. – 30.10.2016 wieder in die Berge, genauer ins Schwangau. Was Euch dort erwartet und für wen dieses Wochenende genau das richtige ist, darüber haben wir mit den beiden Organisatoren gesprochen.

1. Zum Gründen in die Berge – wie kam es zu der Idee des Startup Weekends auf der Alm?

The Place to be für alle Gründungsinteressierten (© Startup Weekend)

Wir lieben die Berge und wir lieben das Startup Weekend Konzept, da die Teilnehmer in kürzester Zeit alle Phasen von der Idee bis zum Startup erleben und danach hochmotiviert zurückkehren. Wir wollten diese beiden Leidenschaften kombinieren und darüber hinaus noch die Übernachtung mit in das Konzept integrieren. Wenn wir selbst an Startup Weekends teilgenommen haben, ist uns aufgefallen, dass es einen Bruch am Abend gibt, wenn die Teilnehmer nach Hause bzw. ins Hotel gehen. Man wird aus dem Thema gerissen und auch der gemeinsame Start als Team am nächsten Morgen fehlt meistens. Die Erfahrung und das Feedback von der Alm zeigen uns, dass die Teilnehmer genau den Aspekt lieben, das ganze Wochenende am Veranstaltungsort zu verbringen und dadurch auch viel besser die Möglichkeit haben, die Teilnehmer außerhalb ihres eigenen Teams kennenzulernen – denn auch da finden sich zahlreiche potenzielle Mitgründer für spätere Ideen. Durch die Verbindung der Aspekte Startup Weekend inklusive Übernachtung an einem herrlichen, bayerischen Ort im Großraum München wurde das Konzept der „Startup Alm“ geboren.

2. Auf wen treffe ich auf der Alm? Und bin ich dort auch ohne eigene Gründungsidee richtig?

Die Mannschaft 2015 (© Startup Weekend)

Auf der Alm kommen zahlreiche unterschiedliche Persönlichkeiten mit den verschiedensten Hintergründen zusammen. Sei es der Student, der sich für die Gründung während seines Studiums motivieren möchte und nach Mitgründern sucht, oder der Professional, der bereits im Berufsleben steht und entweder aussteigen möchte oder die Lean Startup Methoden auf seinen täglichen Job anwenden möchte. Darüber hinaus kommen auch immer Entrepreneure und Freelancer auf die Alm, die bereits an ihren eigenen Unternehmen arbeiten und darüber hinaus nach neuen Ideen, Co-Foundern und Mitarbeitern suchen. Im Endeffekt kann jeder mitmachen: wir freuen uns natürlich immer über frische Ideen, die gepitched werden, aber es ist definitiv keine Voraussetzung. Ebenso sind auch keine Vorkenntnisse als Entrepreneur oder aus dem Startup-Umfeld notwendig. Das alles gilt es auf dem Startup Weekend zu lernen. Dabei helfen den Teilnehmern unsere erfahrenen Mentoren, auf die man auf der Alm natürlich ebenfalls trifft.

3. Unter welchem Topic steht das diesjährige Startup Weekend?

Das Leitthema in diesem Jahr lautet Connected Lifestyle. Die aktuell immer stärker wachsende digitale Generation stellt hohe Ansprüche an Komfort und Flexibilität für ihr tägliches Leben. Sie erwartet eine steigende Integration von digitalen Services in ihren Alltag, die ihren Lifestyle einfacher, schöner, schneller oder günstiger gestaltet. Gleichzeitig wird der Zugang zu modernen Technologien immer einfacher und günstiger und ermöglicht einer breiten Masse die Nutzung dieser für innovative Ideen. Somit bieten sich zahlreiche Chancen, unseren Alltag neu zu denken, z.B. in den Bereichen Fitness & Healthcare, Mobilität & Transport, Smart Home & Education, sowie Freizeit & Reisen. Tolle Beispiele aus München sind für uns u.a. evalu (Fitness), Kaia Health (Healthcare), scoo.me (Mobilität) und tado (Smart Home).

Spaß und Networking sind wichtiger Bestandteil

4. Und wie läuft das Wochenende ab?

Fleißig am Machen (© Startup Weekend)

Am Freitag werden die Teilnehmer mit dem Bus von München nach Schwangau gebracht, wo sie ihre Ideen pitchen und Teams bilden, welche noch am Freitagabend erste Schritte unternehmen, ihre Idee umzusetzen. Sie werden dabei von unseren Mentoren unterstützt. Am Samstag treffen dann die Experts ein, die über den Tag hinweg zwischen den Teams rotieren und die Teilnehmer mit ihrer Expertise bei der Umsetzung ihrer Ideen durch Tipps und das Stellen von wertvollen Fragen fördern. Am Sonntag findet dann die Endpräsentation der Geschäftsideen vor der Fachjury statt, die am Ende nicht nur die Gewinner kürt, sondern vor allem sehr wertvolles Feedback den Teams mit auf den Weg gibt. Neben dem reinen Ablauf steht vor allem das Networking, der Austausch unter den Teilnehmern und natürlich der Spaß an dem gemeinsamen, inspirierenden Wochenende ganz oben auf der Agenda.

5. Welchen Vorteil seht Ihr darin, Euch etwas abseits der Zivilisation / des Alltäglichen zu treffen?

Wenn wir selbst die Ruhe und den freien Kopf benötigen, um neue Themen zu starten beziehungsweise auszuarbeiten, zieht es uns regelmäßig raus aus der Stadt in ein schönes Café am See oder eben in die Berge. Daher können wir aus eigener Erfahrung darüber berichten, wie sich die Wahl des Arbeitsortes auf die Kreativität und Produktivität auswirkt. Erst wenn man bewusst den Alltag hinter sich lässt, kann man sich neuen Ideen und Gedanken widmen. Dazu ist es notwendig, dass man die Strukturen und gedanklichen Barrieren komplett vergisst, die einen beim kreativen Denken einschränken. In der gewohnten Umgebung sind diese am Präsentesten und aus diesem Grund ist die „Flucht“ in die Berge genau das richtige.

6. Könnt Ihr schon von Erfolgsgeschichten berichten, die auf der Alm ihren Anfang gefunden haben?

Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die Startup-Szene in Deutschland zu steigern, viele neue Ideen der Startup-Community zuzuführen und Gründungswilligen die Möglichkeiten der Gründungsbausteine und der verfügbaren Technologien aufzuzeigen. Von den insgesamt neun Teams auf der Startup Alm 2015 gingen im Nachgang drei Gründungen hervor, was für uns einen riesigen Erfolg darstellt. Zum Beispiel haben die Mitglieder eines Teams ihre Jobs bei renommierten Automobilherstellern gekündigt und sind für ein paar Monate ins Silicon Valley gezogen, um dort ihre ‚Connected Car‘-Idee umzusetzen. Ein weiteres Team ist in den Coworking-Space des d.labs der Deutschen Bahn gezogen und hat die Idee gemeinsam mit dem Großunternehmen weiterentwickelt. Darüber hinaus haben bestehende Startups unserer Mentoren in den Teilnehmern neue Mitarbeiter gefunden. Einen guten Eindruck liefert unser Video zum Startup Weekend Die Alm 2015. Letzten Oktober wurden hier mit über 60 Leuten Ideen zum Thema Future Mobility ausgearbeitet und bis heute weiter bearbeitet.

Ihr wollt Euch die Alm nicht entgehen lassen? Dann besorgt Euch jetzt ein Ticket! Und mit dem Rabattcode „AlmMUCstartup“ spart Ihr euch sogar noch 15%.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.