Theva schließt Finanzierungsrunde ab
© THEVA

Theva schließt Finanzierungsrunde ab

Das Münchner Unternehmen Theva sichert sich von alten und neuen Geldgebern erneut frisches Kapital für seine Supraleiter-Produktion.

Ein Startup ist Theva zwar sicher nicht mehr, aber der Münchner Supraleiter-Hersteller gehört zu den Lieblingen der Venture-Capital-Investoren. Neben den bestehenden Investoren BayBG, Bayern Kapital, eCAPITAL und Target Partners beteiligt sich EnBW New Ventures neu am Unternehmen mit Sitz in Ismaning. Insgesamt fließen sieben Millionen Euro in die Firma. Theva-Geschäftsführer Dr. Werner Prusseit sagt:

„Wir sind in Deutschland der erste, der Supraleiter in Serie produziert. Und wir wollen auch bei der Marktdurchdringung die Nummer eins sein. Dafür haben wir dank unserer Investoren weiterhin eine verlässliche Finanzgrundlage.“

„Glauben mehr denn je an den Erfolg des Teams“

Die von Theva produzierten Supraleiter sind Materialen, die Strom verlustfrei oder sehr verlustarm transportieren — eine Zukunftstechnologie mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

„Wir haben THEVA von der ersten Finanzierungsrunde an begleitet und glauben mehr denn je an den Erfolg des Teams und der Technologie Supraleiter“,

sagt Kurt Müller, Partner beim Münchner Investor Target Partners. Alexander Ullmann, Senior-Investmentmanager der BayBG ergänzt:

„Die HTS-Technologie bietet gerade in der Energie- und Elektrotechnik breite Einsatzmöglichkeiten. Einstiegsmärkte, in denen mittelfristig größere Nachfrage-volumina generiert werden können, liegen im Bereich der Netztechnik (Strombegrenzer und Kabel), sowie der Industrie (Stromschienen und Magnete).“

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.