DriveLock erhält sechs Millionen Dollar Kapitalerhöhung
© DriveLock

DriveLock erhält sechs Millionen Dollar Kapitalerhöhung

DriveLock SE, ein Endpoint-Protection-Spezialist für Industrie 4.0 mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in San Francisco, Sydney und Singapur, hat eine Kapitalerhöhung von 6 Millionen US-Dollar erfolgreich abgeschlossen. Die Investitionsrunde wurde von dem Mehrheitsinvestor Nordwind Capital mit Beteiligung der bestehenden sowie neuen Aktionären zu einer Pre-Money-Bewertung von 60 Millionen US-Dollar durchgeführt.

DriveLock bietet eine Cybersecurity-Softwarelösung der nächsten Generation. Dank der, wie das Unternehmen sagt, einzigartigen Architektur und ihrer Funktionalität ermöglicht DriveLock Unternehmen, Regierungen und Organisationen, sich effektiv und effizient auf Cyberattacken in der Industrie 4.0-Umgebung sowie anderen IT-Infrastrukturen vorzubereiten und entsprechend zu reagieren.

Mit Künstlicher Intelligenz zu mehr Sicherheit

Mit mehr als drei Millionen geschützten Endgeräten und über dreitausend Kunden ist DriveLock nach eigener Aussage einer der erfahrensten Sicherheitssoftware-Hersteller für die Industrie 4.0. Außerdem sei man eines der ersten Unternehmen, das Maschinelles Lernen in Cybersecurity einsetzt und Application Whitelisting basierend auf Künstlicher Intelligenz (KI) erfolgreich großen Industriekonzernen auf der ganzen Welt bereitstellt.

DriveLock bietet neben cloudbasierter KI für Open-Circuit-Umgebungen auch On-Premise-KI auf Agentenebene für geschlossene Umgebungen mit Offline-Geräten in Industrie 4.0-Umgebungen. So soll die DriveLock-Lösung sowohl vor heutigen als auch zukünftigen Bedrohungen in IT-Umgebungen im Industrie- sowie im Bürobereich schützen. Die Cybersecurity Software konnte in allen Industrien, die von den jüngsten Cybersecurity-Angriffen betroffen waren, erfolgreich die Ausführung von Zero-Day Exploits verhindern.

Weitere Innovationen in der Pipeline

Die bedeutendsten Erfolge, so berichtet das Unternehmen, wurden in Sektoren mit besonders hohen gesetzlichen Vorschriften, wie der Gesundheitsversorgung, Finanzdienstleistungen, Versorgung und Produktion sowie Regierung, Militär und Geheimdienste erzielt. Weitere Produktinnovationen wolle man demnächst vorantreiben, um das Unternehmenswachstum  weiter zu beschleunigen.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close