München an der Spitze bei Kultur- und Kreativwirtschaft
© Landeshauptstadt München

München an der Spitze bei Kultur- und Kreativwirtschaft

Eine kürzlich erschienene Studie brachte überraschende Klarheit: Im EU-Regionenvergleich hat die Metropolregion München in der Kultur- und Kreativwirtschaft durch ein überproportionales Branchenwachstum nun die Spitzenposition erreicht.

Nirgendwo in den europäischen Kreativclustern wie Mailand, Amsterdam, Barcelona oder Wien gibt es bei der  Wertschöpfung solche Zuwachsraten und solche hohen Anteile an der Gesamtwirtschaft wie im Münchner Cluster der Creative Industries.

Elf Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kulturwirtschaft ist sehr heterogen und umfasst die  Bereiche Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunk, Markt für darstellende Künste, Design, Architektur und Presse.

Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft – Grafik: Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft – Grafik: Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

Die Teilbranchen Werbemarkt und Software/Games gelten als Kreativbranchen. Diese elf Teilmärkte setzen wichtige Impulse für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Stadt. Sie sind Innovationstreiber und tragen maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg der Stadt bei.

München stark aufgestellt

Denn der Datenreport zeigt: Auch im Vergleich mit anderen starken Branchen in München  ist die Kultur- und Kreativwirtschaft einer der bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren hierzulande. Fast 10% der Selbstständigen und Unternehmen in der Metropolregion sind hier tätig. Der Großraum München ist deutschlandweit am stärksten in diesem Bereich aufgestellt, jeder dritte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte hier hat in irgendeiner Weise mit der Kultur- und Kreativwirtschaft zu  tun.

Der Umsatz mit 22,5 Mrd. Euro stellt einen Anteil von 3,8% an der Gesamtwirtschaft Münchens dar. Auf Bundesebene lag der Beitrag der Kultur- und Kreativwirtschaft zur Wertschöpfung im Jahr 2013 schätzungsweise bei rund 65,3 Mrd. Euro, das entspricht einem Anteil von 2,3 Prozent am deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP).

Bezogen auf die absoluten Werte der Bruttowertschöpfung im Europavergleich liegt die Region München mit 10,4 Milliarden Euro an der Spitze, gefolgt von der Region Mailand mit 9,4 Milliarden Euro.

Münchens Wirtschaftsbürgermeister Josef Schmid sagte dazu:

„In Europa befindet sich die Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion München auf der Überholspur: Sie hat ihre Bruttowertschöpfung in drei Jahren um 27 Prozent gesteigert, die Zahl ihrer Erwerbstätigen um 18 Prozent. Die EU-Kommission zählt sie nun – neben Paris und London – zu den stärksten Clustern der Kreativwirtschaft in Europa.“

Nun gilt es, die Region München als kreatives Cluster neben den Europäischen Metropolregionen wie etwa London oder Paris deutlicher in den Fokus der internationalen Wahrnehmung zu rücken.

Hier könnt Ihr die ganze Studie nachlesen oder mehr zum Thema erfahren.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.