Eco Routing und ein nachhaltiges Navi – Hawa Dawa, ryd und Siemens kooperieren

Eco Routing und ein nachhaltiges Navi – Hawa Dawa, ryd und Siemens kooperieren

Eco Routing soll Realität werden. Damit Navigationsgeräte künftig nicht nur den schnellsten Weg, sondern auch den mit der wenigsten Luftbelastung finden, haben sich die beiden Münchner Startups Hawa Dawa und ryd mit Siemens Mobility zusammengetan.

Wie nun Eco Routing in einem sogenannten Öko-sensitiven Verkehrsmanagement umgesetzt werden kann, testet Siemens Mobility zusammen mit der Thinxnet GmbH (ryd) und Hawa Dawa in einem einmonatigen Feldversuch.

Feldversuch für Eco Routing

Wie funktioniert der Test? Basierend auf den aktuellen Luftqualitätsdaten von Hawa Dawa werden Vorhersagen für Luftqualität getroffen. Daraus abgeleitet werden den Test-Autofahrern Empfehlungen zur Streckenwahl angezeigt. Diese Empfehlungen bieten die optimale Kombination aus guter Luftqualität und kurzer Fahrzeit.

Der Mehrwert? Wird die vorgeschlagene Route gewählt, reduziert die Testgruppe damit nicht nur die eigene Gesundheitsbelastung, sondern trägt aktiv zur Verbesserung der Luftqualität in der Stadt bei. Zusätzlich gibt es ein Belohnungssystem. Denn durch das Wählen der nachhaltigen Route verdient sich der Nutzer Bonuspunkte auf der ryd-Plattform.

„Eco Routing auf der individuellen Ebene ist wohl eine der spannendsten Optionen, die uns im Kampf gegen die Luftverschmutzung in den Städten zur Verfügung steht. Damit könnte sich vielleicht das eine oder andere Fahrverbot vermeiden lassen,“

meint Karim Tarraf, CEO von Hawa Dawa.

Michael Peter, CEO Siemens Mobility erklärt, wie sich der Industrie-Partner mit einbringen kann:

„Mit unseren digitalen und KI-Funktionen analysieren wir Daten, prognostizieren typische Routen für einzelne ryd-Nutzer und schlagen alternative Verkehrswege vor. Wir sind überzeugt, dass dieses Pilotprojekt in München den Weg zur Erreichung der EU-Nachhaltigkeitsziele zeigen kann.“

Johannes Martens, CEO von ryd, ergänzt:

„Für uns als Anbieter mit einer starken Community ist das eine spannende Gelegenheit, neue Wege zu gehen und Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen.“

Kick-Off — Diskussionen erwünscht

Am kommenden Donnerstag, 15. November 2018, findet eine Kick-off-Veranstaltung zum Projekt statt. Die Projektpartner laden alle Interessenten ein, dabei zu sein und freuen sich auf eine lebhafte Diskussion über das Projekt und weitere Ideen für saubere Luft in München. Die Anmeldung sowie Tickets sind hier zu finden.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close