Scoperty sichert sich siebenstelliges Investment

Das Münchner Proptech Scoperty hat seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und sich einen siebenstelligen Betrag gesichert. Das Startup konnte die niederländische Großbank ING und Sprengnetter von seinem Geschäftsmodell überzeugen.

Der Service von Scoperty richtet sich an Immobilieneigentümer, Kaufinteressenten sowie professionelle und qualitätsgeprüfte Immobilienmakler. Eigentümern bietet das Startup kostenfrei Informationen zu ihren Immobilien und dem Umfeld, wie etwa indikative Schätzwerte. Dabei können sie auch die Attraktivität und die Nachfrage der eigenen Immobilie testen, indem sie sich offen für eingehende Kaufangebote zeigen. Dabei muss das Objekt nicht unbedingt offiziell zum Verkauf stehen, wodurch Scoperty-Nutzer Zugang zu teilweise exklusiven Objekten erhalten können.

Darüber hinaus unterstützen die Experten von Scoperty den Eigentümer bei der Vermarktung seines Objektes und beim Transaktionsprozess. Aber auch Käufern helfen die Münchner beim Eigentumserwerb, beispielsweise bei der Finanzierung. So stellt das Proptech etwa bei Bedarf eine Verbindung zu einem geprüften Makler her, wenn Käufer oder Verkäufer ihre Transaktion professionell vor Ort begleiten lassen möchten. Der Service ist aktuell in München, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin, Köln sowie der Metropolregion Nürnberg verfügbar.

 „Wir glauben fest daran, den Immobilienmarkt mit unserem Service transparenter und agiler zu machen. Unsere Testphase hat gezeigt, dass es ein Bedürfnis nach einem neuartigen digitalen Immobilienmarktplatz wie Scoperty gibt. Eigentümer wie auch Kaufinteressenten interagieren auf Scoperty eigenständig und schließen Transaktionen ab, die es ohne uns nicht gegeben hätte. Wir sind in der Lage, das Angebot an verfügbaren Objekten durch Big Data zu vergrößern, Zielgruppen zusammen zu bringen und Immobilientransaktionen digital zu triggern“,

sagt Michael Kasch, Geschäftsführer von Scoperty.

Neben der niederländische Großbank ING hat auch Sprengnetter in Scoperty investiert. Der Immobilienbewerter ist in der Branche vor allem für seine Akademie bekannt, die unter anderem Ausbildungen zum zertifizierten Gutachter oder Sachverständigen anbietet. Durch die Investition hält die ING nun mit 36 Prozent eine relative Mehrheit an Scoperty, während Sprengnetter und die Gründer jeweils über 32 Prozent der Anteile an dem Startup verfügen.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Sause die Höhle der Löwen

News

 

‚Die Höhle der Löwen‘: Sause sichert sich Investment, Bierkruste geht leer aus

Gleich zwei Münchner Produkte wurden gestern in der TV-Show ‚Die Höhle der Löwen‘ präsentiert: Die Seifen-Brausetabletten Sause und die Brotbackmischung Bierkruste buhlten…

Freeletics

News

 

Freeletics sichert sich 25 Millionen Dollar Investment

Freeletics kann eine Serie-B-Finanzierungsrunde mit einem Gesamtvolumen von 25 Millionen Dollar abschließen. Nach eigenen Angaben ist die Fitness-App mit über 48 Millionen…

Die Everdrop-Gründer Daniel Schmitt-Haverkamp, Christian Becker, David Löwe (v.l.)

News

 

Everdrop sichert sich nächstes Investment

Zum zweiten Mal in kurzer Zeit kann Everdrop sich eine externe Finanzierung sichern. HV Holtzbrinck Ventures schießt im Rahmen einer Seed-Finanzierung einen…

rfrnz

News

 

Siebenstelliges Investment für rfrnz

Das 2017 in München und Berlin gegründete Startup rfrnz will die Vertragsanalyse mit Hilfe künstlicher Intelligenz revolutionieren. Dieses Vorhaben fördern nun der…

VoltStorage Crowdinvesting

News

 

VoltStorage sichert sich siebenstelliges Investment

Sonnenenergie rund um die Uhr nutzen? Das hat sich das Münchner Startup VoltStorage zum Ziel gesetzt: Sie wollen den ersten wirtschaftlich rentablen…

microDimensions

News

 

microDimensions sichert sich siebenstelliges Investment

Ein Konsortium aus fünf Investoren unter der Führung des Business Angels Dr. Adriaan Hart de Ruijter stellt microDimensions eine siebenstellige Summe zur…

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

News

 

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

Frisches Kapital für Shore: Bei einer weiteren Finanzierungsrunde sammelte das Münchner Startup Investitionskapital in Höhe von 13 Millionen Euro ein. Der Spezialist…

Baimos sichert sich siebenstelliges Investment

News

 

Baimos sichert sich siebenstelliges Investment

Das Münchner Technologieunternehmen baimos technologies GmbH konnte eine Finanzierungsrunde mit siebenstelligem Ergebnis abschließen. Investiert haben die HCS Beteiligungsgesellschaft, der High-Tech Gründerfonds (HTGF)…