Crossvertise erreicht erstmals achtstelliges Auftragsvolumen
Die Crossvertise-Gründer Maximilian Balbach, Thomas Masek und Matthias Völcker (v.l.n.r., © Crossvertise)

Crossvertise erreicht erstmals achtstelliges Auftragsvolumen

Das 2011 gegründete Startup Crossvertise vermittelt kanalübergreifende Werbung in Print, Online, Radio, TV, im Kino und auf Plakaten. Der Markt springt auf das Angebot der Münchner an und beschert ihnen ein anhaltendes Umsatzwachstum.

Crossvertise erzielte 2016 ein Auftragsvolumen von mehr als 10 Millionen Euro und auch der Umsatz war beinahe achtstellig. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Umsatzplus von mehr als einem Drittel. Der Gewinn vor Steuern stieg um mehr als 40 Prozent.

Die unternehmenseigene Plattform crossvertise.com zählt 39.000 Kunden, davon registrierten sich 14.000 neue Kunden 2016 . 1.200 Kundenaufträge wurden über die Plattform bereits abgewickelt. Der Großteil der Aufträge stammt nach Unternehmensangaben von kleinen und mittleren Unternehmen mit lokalem oder regionalem Werbefokus.

Mit Investoren im Gespräch

Das Startup blickt auch optimistisch ins laufende Jahr, wie Gründer und CEO Matthias Völcker erklärt:

„Wir sind mit rekordverdächtigen 300 Anfragen ins neue Jahr gestartet. Gleichzeitig steigt das Interesse an unserer speziellen Lösung für Handelsmarketing. 2017 hat für uns somit das Potenzial, Umsatz und Gewinn weiter zu steigern und Crossvertise noch stärker im deutschen Werbemarkt zu verankern.“

Das Startup ist derzeit im Gespräch mit Investoren und strategischen Partnern.

Hier findet Ihr ein Porträt des Unternehmens auf Munich Startup.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.