FinTecSystems sammelt 4,5 Millionen Euro ein
© FinTecSystems GmbH

FinTecSystems sammelt 4,5 Millionen Euro ein

FinTecSystems, Spezialist für digitale Bonitätsprüfungen und Banking-API-Anbieter, hat seine Series-B-Finanzierungsrunde mit einem Transaktionsvolumen von 4,5 Millionen Euro abgeschlossen. Die Runde wird angeführt vom Family Office Reimann Investors, das als Anker-Investor einsteigt. Die bisherigen Investoren Ventech (Frankreich) und LITTLEROCK erhöhen ihr Investment ebenfalls.

 FinTecSystems liefert mit  accourate vollautomatische Transaktionsanalysen auf Basis von Onlinebanking-Daten. Diese Analysen werden von Banken, Finanzdienstleistern und FinTechs unter anderem zur Echtzeit-Bonitätsprüfung für Online-Kredite eingesetzt. Das nun eingesammelte frische Kapital soll für strategische Anpassungen infolge der Umsetzung der zweiten europäischen Zahlungsdienste-Richtlinie (PSD2), für die Erhöhung der Wertschöpfungstiefe der Services und für die weitere Internationalisierung eingesetzt werden.

„Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis der neuen Finanzierungsrunde. Mit Reimann Investors haben wir einen langfristig denkenden und handelnden Partner an unserer Seite, der für Weitblick und Stabilität steht. Zudem verbindet uns mit Reimann Investors eine lange gemeinsame Historie. Ventech und LITTLEROCK, die uns seit der Series-A-Runde begleiten, befürworten diesen nächsten Schritt, der für FinTecSystems mit großem Wachstumspotenzial verbunden ist“,

so Dirk Rudolf, Gründer und Geschäftsführer von FinTecSystems. Reimann Investors konzentriert sich bei seinen unternehmerischen Beteiligungen auf die Bereiche E-Commerce, Digitalisierung, FinTech und Finanzdienstleistungen und war bereits ein früher Investor und Hauptgesellschafter bei der SOFORT GmbH, dem
Anbieter der SOFORT Überweisung. Das Gründungsteam von FinTecSystems hat die SOFORT Überweisung ab 2005 zu einem der führenden Zahlungsanbieter in Europa aufgebaut.

Investoren stützen weiteren Wachstums- und Entwicklungskurs

„Mit FinTecSystems investieren wir in ein FinTech-Unternehmen, das bewiesen hat, über ein funktionierendes B2B-Geschäftsmodell zu verfügen und als Partner von Banken und Finanzdienstleistern den digitalen Wandel umzusetzen. Wir beobachten die Entwicklung von FinTecSystems seit der Gründung und freuen uns, nun den weiteren Weg gemeinsam zu gehen“,

so Noel Zeh, Investment Manager bei Reimann Investors.

„FinTecSystems macht mit seiner Bonitätsprüfung in Echtzeit das moderne Banking überhaupt erst möglich. Ähnlich wie die elektronische Signatur oder die Videoidentifikation, sind es Anbieter wie FinTecSystems, die elementare Bausteine für die komplette Digitalisierung von Bank-Prozessen liefern. Wir unterstützen die weitere Entwicklung des Unternehmens gerne mit“,

sagt Christian Claussen, Managing Partner bei Ventech.

In den nächsten Wochen und Monaten wird das Münchner Startup die Wertschöpfungstiefe der bisherigen Produkte und Dienstleistungen weiter erhöhen: Neben der digitalen Bonitätsprüfung über accourate, die auf der Analyse von Onlinebanking-Daten beruht, sollen künftig unter anderem auch Vorhersagen über Zahlungsbereitschaft und -fähigkeit angeboten werden. Gleichzeitig wird die Internationalisierung vorangetrieben: Aktuell bedient FinTecSystems Banken, Finanzdienstleister und FinTechs in Deutschland, Österreich und Spanien, in naher Zukunft werden Frankreich, Italien und die Schweiz folgen.

„Wir decken mit unserer API bereits heute mehr als 100 Millionen Konten bei 5.000 Banken ab. Diese Reichweite bauen wir weiter aus und das ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Banking-API-Anbietern“,

erklärt Martin Schmid, Gründer und CCO von FinTecSystems. Zu den Kunden von FinTecSystems gehören unter anderem die DKB/SKG-Bank, Deutsche Handelsbank, solarisBank, FinReach und Cashpresso.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close