Empathie als Erfolgsfaktor – 7 Fragen an… Climedo Health!

Empathie als Erfolgsfaktor – 7 Fragen an… Climedo Health!

Das Münchner Startup Climedo macht das Leben von Ärzten einfacher. Ein smarter, digitaler Assistent soll Studien bei Krebstherapien effizienter machen. Das steigert die Qualität der Behandlung und die Sicherheit der Patienten. Wir wollen mehr wissen und haben Veronika Schweighart, Co-Founderin des Unternehmens, interviewt.

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Wir sind drei Gründer: Dragan (Informatik), Sascha (Technology Management & Chemie) und ich, Veronika (BWL). Wir haben zwar unterschiedliche Studien-Hintergründe, aber drei Dinge gemeinsam: Erstens haben wir gemeinsam das CDTM-Programm absolviert, zweitens gründeten wir in der Vergangenheit schon Startups, und drittens mussten wir leider alle im familiären Umfeld die negativen Folgen von Fehldiagnosen und ineffektiven Behandlungsprozessen erleben.

Deshalb wollten wir unsere Kenntnisse aus der Softwareentwicklung und Unternehmensgründung auf einen wirklich sinnvollen Bereich übertragen, und das Ergebnis war Climedo: Ein smarter digitaler Assistent, der Unikliniken bei der sicheren und effizienten Durchführung von modernen, personalisierten Krebstherapien im Rahmen von klinischen Studien unterstützt. Die behandelnden Ärzte werden Schritt für Schritt durch den gesamten Behandlungsprozess geführt und erhalten Echtzeit-Einblicke in den Studienverlauf. Dadurch sparen die Kliniken viel Zeit, Geld und können Risiken und Qualitätsprobleme im Prozess schneller abwenden, was sich wiederum direkt auf die Sicherheit des Patienten und seine Heilungschancen auswirkt.

2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Im Krankenhaus-Routinebetrieb gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Software-Systemen. Der klinische Forschungsbereich ist jedoch bisher auf der Strecke geblieben, insbesondere weil er chronisch unterfinanziert ist. Papierstapel, Excel-Tabellen und selbst entwickelte, zusammengestückelte „Behelfslösungen“ sind dort leider immer noch vorherrschend.

Solche Systeme werden den Anforderungen von modernen, personalisierten Therapien jedoch nicht mehr gerecht. Hier kommt Climedo in’s Spiel. Wir bieten den Ärzten eine zentrale, digitale und benutzerfreundliche Software-Lösung, um personalisierte Krebstherapien schneller und sicherer zum Patienten zu bringen.

„Unternehmergeist, technologische Exzellenz und ganz viel Empathie“

3. Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

Unternehmergeist, technologische Exzellenz und ganz viel Empathie. Letztere haben wir seit unserem San Francisco Aufenthalt 2017 zu unserem Motto gemacht. Jeder Unternehmer braucht eine große Portion Empathie, um die Bedürfnisse seiner Kunden zu verstehen und darauf aufbauend ein sinnvolles Produkt zu entwickeln, das ein tatsächliches Problem löst. Unsere Zielgruppe — Ärzte — müssen sich ebenfalls durch Empathie auszeichnen, damit sie Patienten richtig behandeln können.

Die drei Gründer in San Francisco.

Wir sehen daher in der Entwicklung unseres smarten digitalen Assistenten keine Ablösung des Arztes, sondern eine Stärkung seiner Position durch das sinnvolle Zusammenspiel von Künstlicher und Menschlicher Intelligenz:
Der Arzt wird in der Erhebung und Analyse von Daten unterstützt und Routinearbeiten werden ihm abgenommen. Somit hat er endlich wieder mehr Zeit, sich um die Patienten zu kümmern und ihre Bedürfnisse zu erkennen.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Aktuell werden die ersten Studien in unserer Software durchgeführt, wodurch wir bereits fünfstellige Umsätze erzielt haben. Zu unseren Kunden gehören Europas führende Unikliniken, darunter die Charité in Berlin.

5. Was bedeutet München für Euch?

Wir sind alle zum Studium nach München gekommen und fühlen uns hier sowohl beruflich als auch privat richtig zuhause. In Berlin sitzt zwar einer unserer größten Kunden, aber in München und Umgebung gibt es natürlich auch einige hochkarätige Kliniken und Universitäten…

Smart minds, smart money

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Die richtigen Leute im (Unicorn-)Sattel sind entscheidend für den Erfolg eines jeden Startups. Deshalb suchen wir gerade smart minds — vor allem Softwareentwickler — und smart money — erfahrene und in der Branche gut vernetzte Business Angels –, die uns auf unserem Weg zu unserer Vision von einem digital vernetzten Gesundheitssystem begleiten.

7. Helles oder Prosecco?

Rosé!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close