Weconomy sucht innovative Startups mit weiblicher Beteiligung

Die Wirtschaftsinitiative ‚Wissensfabrik‘ sucht gemeinsam mit UnternehmerTUM Teilnehmer für den Wettbewerb Weconomy 2020. Dieses Jahr liegt der Fokus auf weiblichen Gründerinnen. Bewerbungen sind bis 6. Juli möglich.

Man wolle mit dem Fokus auf Gründerinnen bei Weconomy in diesem Jahr ein Zeichen setzen, sagt der Juryvorsitzende Burkhard Schwenker:

„Kreative Ideen und technologische Innovationen spielen gerade in Corona-Zeiten eine wichtige Rolle. Diese Kreativität kann dann besser gelingen, wenn Frauen an Bord sind. Vielfalt zählt — und dafür werden wir gute Vorbilder finden.“

Zugang zum Netzwerk von Weconomy 2020

Anschließend an die Bewerbungsphase werden die 20 aussichtsreichsten Startups ausgewählt. Die Finalisten pitchen am 16. September in Berlin vor einer Jury. Die GewinnerInnen haben die Gelegenheit, am 15. und 16. Oktober ihr Geschäftsmodell mit ManagerInnen zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Bewerben können sich Startups, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind, ihren Hauptsitz in Deutschland haben und mindestens eine Frau im Gründerteam haben. Zu gewinnen gibt es Zugang zum Gründernetzwerk der Initiative sowie kostenlose Beratung.

Eine ganze Reihe Münchner Startups konnte den Wettbewerb in den vergangenen Jahren für sich entscheiden. Alleine in den letzten beiden Jahren gehörten Blickfeld, Celus, Fairfleet, Kumovis, Urmo und Userlane zu den Gewinnern.


Hier geht es zur Bewerbung.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen