© javi_indy / Freepik

Wikimedia Deutschland startet Accelerator-Programm Unlock

Unter dem Namen „Unlock“ hat Wikimedia Deutschland ein eigenes Accelerator-Programm ins Leben gerufen, für das man sich ab sofort bewerben kann. Gesucht sind Projekte und Ideen, die zu einer offenen und informierten Wissensgesellschaft beitragen.

Unlock bietet ein Online-Programm, das teilnehmende Teams innerhalb von drei Monaten mit bedarfsorientierten Coachings dabei unterstützt, aus ihrer Idee einen Prototypen zu entwickeln. Die Projektteams erhalten dabei durch Coaches ständige Begleitung und werden auch untereinander vernetzt. Außerdem können sie auf eine Reihe an ExpertInnen von UX Design über Budgetierung bis hin zu Konfliktbewältigung zurückgreifen. Bei Bedarf erhalten die Teilnehmenden zudem eine finanzielle Unterstützung durch ein Stipendium in einer Höhe von bis zu 1.000 Euro pro Monat und Teammitglied.

Die geförderten Ideen können aus der Online- und Offline-Welt kommen. Der Accelerator interessiert sich dabei für technische Schnittstellen, um Wissen aus unterschiedlichen Quellen besser zu vernetzen, ebenso wie für Projekte, die die Diskussionskultur im Netz fördern oder fernab des Internets für faireren Wissensaustausch sorgen.

Das Programm des Accelerators ist in drei Sprints eingeteilt: In einem ersten Sprint steht der Prozess der Produktentwicklung im Mittelpunkt. Dabei wird analysiert, wo das Team aktuell steht und was am Ende des Programms vorliegen soll. Im zweiten Sprint wird das Projekt mit Hilfe der Coaches weiterentwickelt. Im dritten und letzten Sprint soll dann ein Minimum Viable Product entstehen, das auf dem sich anschließenden Demo Day präsentiert wird.

Diese Teams können sich für Unlock bewerben

Bewerben können sich Teams zwischen zwei und fünf Personen, die ihren Sitz in Deutschland sowie eine konkrete Idee im Bereich Wissen haben. Gesucht werden Menschen mit Gründermentalität, die einen sozialen Unternehmergeist mitbringen. Die Bewerbung ist bis zum 15. Juni 2020 unter www.wikimedia.de/unlock möglich. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury aus verschiedenen Wikimedia-Mitarbeitenden sowie einem Teil der Coaches, die das Programm betreuen, fünf Teams aus, die am Unlock-Accelerator teilnehmen können. Das Programm startet Anfang August 2020.

Weitere Informationen zu Themen, Ablauf und Bewerbung findet Ihr hier.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Wayra

News

 

Wayra startet Programm für IoT-, Blockchain- und KI-Startups

Gemeinsam mit seinem Mutterkonzern Telefónica hat der Innovation Hub Wayra ein neues Aktivierungsprogramm für Startups gestartet. Dessen Fokus liegt insbesondere auf den…

Respond

News

 

Neues Accelerator-Programm Respond: Jetzt bewerben!

Die BMW Foundation Herbert Quandt hat gemeinsam mit der UnternehmerTUM das neue Accelerator-Programm Respond ins Leben gerufen. Das Programm soll GründerInnen unterstützen,…

Holtzbrinck Ventures Seed-Programm

News

 

Holtzbrinck Ventures startet Seed-Programm

Holtzbrinck Ventures (HV) startet ein Seed-Finanzierungsprogramm mit Finanzierungssummen zwischen 50.000 Euro und 500.000 Euro. Der VC möchte so schneller und einfacher in…

Rocking Science Journalism

News

 

Media Lab startet Rocking Science Journalism Programm

Noch bis 5. April 2018 können sich Wissenschaftsjournalisten für das neue Programm des Media Lab Bayern bewerben. Mit Rocking Science Journalism hat…

Digital Health

Accelerator/Incubator

 

Accelerator für Digital Health startet: „Ich erhoffe mir digitale Innovation“

Das WERK1, Plug and Play und Roche wollen zukünftig gemeinsam die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben. Anfang Februar startete der erste Accelerator für…

New York

Accelerator/Incubator

 

German Accelerator Tech: ProGlove startet im Big Apple

Im Oktober 2017 wurden beim Pitch Wettbewerb des German Accelerator Tech insgesamt sieben Münchner Startups ausgewählt, die beim Markteintritt in die USA…

Continental Teams im Münchner Bootcamp

News

 

Continental startet Startup-Programm co-pace

Um die Innovationskraft und Agilität von Continental zu stärken, hat das Technologieunternehmen ein Programm für Startups ins Leben gerufen. Das Ziel: eigenen…

FREIRAUM 3D Printing Accelerator

Accelerator/Incubator

 

FREIRAUM – 3D Printing Accelerator startet 2018

Mit dem branchenspezifischen Accelerator-Programm FREIRAUM fördert das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) in Zusammenarbeit mit der EOS GmbH Gründungsvorhaben mit dem Schwerpunkt…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen