Foto: Enna

Enna sichert sich Millionen-Investment

Enna schließt seine Seed-Runde mit einem siebenstelligen Betrag ab. Neben dem Leadinvestor Zwei 7 beteiligen sich Wayra Deutschland und die TQ Group an der Finanzierung.

Das genaue Volumen der Finanzierungsrunde bei Enna wurde nicht kommuniziert. Bekannt ist jedoch, dass alleine Wayra Deutschland 350.000 Euro beisteuert. Das 2020 von Jakob Bergmeier, Tim Haug und Moritz Kutschera gegründete Startup ermöglicht es, Video-Chats über eine aufgelegte Plastikkarte zu starten. Außerdem ist es mit Enna möglich, Foto- und Videonachrichten zu empfangen, Fotoalben zu teilen, Podcasts zu hören und Youtube-Videos anzusehen. Durch das Bedienkonzept soll SeniorInnen der Zugang zu Onlinediensten und der Kontakt zu ihrer Familie erleichtert werden. Für die Nutzung benötigt man ein beliebiges Apple- oder Android-Tablet, auf dem die entsprechende App läuft, sowie passende Cards und das Enna-Dock.

„Sehen es als Auftrag, mit Enna die Brücke über den digitalen Graben zu bauen“

“Wir sind sehr stolz und glücklich, dass wir unsere Seed-Runde erfolgreich abschließen konnten und so starke neue Partner für die Zukunft an Bord haben. Die fehlende digitale Teilhabe in unserer Gesellschaft ist ein sehr relevantes Problem, das wir mit Enna lösen wollen,“

sagt Jakob Bergmeier, Mitgründer von Enna.

„Meinen ersten Prototypen habe ich für meine Oma bereits 2016 gebaut. Dass sich daraus dann gemeinsam mit Moritz und Tim seit 2020 ein Unternehmen entwickelt hat, macht mich besonders stolz. Das uns entgegengebrachte Vertrauen der InvestorInnen zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir sehen es als Auftrag, mit Enna die Brücke über den digitalen Graben zu bauen und freuen uns auf die kommende Zeit.”

Katrin Bacic, Chief Strategy Officer von Wayra Deutschland, erklärt:

“Gerade die Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, miteinander vernetzt zu sein. Doch älteren Menschen ist dies oft nicht möglich, da sie sich nicht mit Technik auskennen. Anwendungen wie Enna sind genau deswegen zukunftsträchtig, weil sie alle Menschen mit einbeziehen und Verbindungen untereinander fördern.”

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Fittech Company

News

 

Fittech Company sichert sich Investment

Frisches Kapital für Fittech Company: Das Münchner Startup, das sich auf die Vernetzung der technologiegetriebenen Fitness- und Gesundheitsindustrie spezialisiert hat, erhält von…

Scoperty

News

 

Scoperty sichert sich siebenstelliges Investment

Das Münchner Proptech Scoperty hat seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und sich einen siebenstelligen Betrag gesichert. Das Startup konnte die niederländische Großbank…

Freeletics

News

 

Freeletics sichert sich 25 Millionen Dollar Investment

Freeletics kann eine Serie-B-Finanzierungsrunde mit einem Gesamtvolumen von 25 Millionen Dollar abschließen. Nach eigenen Angaben ist die Fitness-App mit über 48 Millionen…

Die Everdrop-Gründer Daniel Schmitt-Haverkamp, Christian Becker, David Löwe (v.l.)

News

 

Everdrop sichert sich nächstes Investment

Zum zweiten Mal in kurzer Zeit kann Everdrop sich eine externe Finanzierung sichern. HV Holtzbrinck Ventures schießt im Rahmen einer Seed-Finanzierung einen…

Freeletics

News

 

Freeletics sichert sich 45 Millionen Dollar Investment

Das Münchner Startup Freeletics schließt eine Series-A-Finanzierungsrunde mit 45 Millionen US-Dollar ab. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen sein internationales Wachstum…

German RepRap Baystartup

News

 

iThera Medical sichert sich 7-Millionen-Investment

Der von Bayern Kapital verwaltete Wachstumsfonds Bayern und Fluxunit, die Venture-Capital-Beteiligungsgesellschaft von OSRAM, investieren in das Medizintechnikunternehmen iThera Medical. Das Münchner Startup…

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

News

 

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

Frisches Kapital für Shore: Bei einer weiteren Finanzierungsrunde sammelte das Münchner Startup Investitionskapital in Höhe von 13 Millionen Euro ein. Der Spezialist…

Die Celonis-Gründer Martin Klenk, Bastian Nominacher und Alexander Rinke (v.l.)

Investor

 

Celonis sichert sich 27,5 Millionen US-Dollar Investment

Accel Partners und 83North investieren in  Celonis. Der Münchner Big-Data-Anbieter möchte das Geld zur globalen Expansion einsetzen. Munich Startup hatte die Gelegenheit,…