doo: intelligente Eventsoftware mit dem „Löwen“ Frank Thelen an Bord
doo GmbH

doo: intelligente Eventsoftware mit dem „Löwen“ Frank Thelen an Bord

Es ist wieder soweit: junge Startups pitchen jeden Dienstag in der „Höhle der Löwen“ vor den Juroren Frank Thelen, Jochen Schweizer und Co um ein lukratives Investment. Das Münchner Startup doo musste noch nicht in den Löwenkäfig steigen, um sich ein Investment zu sichern. Einer der ersten Investoren war 2014 Venture Capitalist und “Höhle der Löwen” Juror Frank Thelen. Eine zweite, deutlich siebenstellige Finanzierungsrunde folgte Anfang 2016.

doo ist die führende Self-Service-Plattform für Event-Management & Event-Marketing in Deutschland. Gegründet wurde doo Ende 2013 von den Geschäftsführern Christoph Sedlmeir und Dr. Michael Liebmann. Beide arbeiteten zuvor bei Bain & Company jahrelang als Unternehmensberater. Sie folgten nach dem Studium dem Slogan von Bain „Wir bilden Unternehmer aus“ und so war es nur der logische nächste Schritt, den Weg ins Unternehmertum zu wagen. In dieser Konstellation formierte sich relativ schnell die Idee einer softwarebasierten Veranstaltungsplattform zur Planung, Kontrolle und Kundenkommunikation.

White-Label Lösung & Event-Analytics

img-carousel-3Mittlerweile bietet doo seinen Kunden eine flexible White-Label-Registrierungslösung zur Automatisierung ihres Teilnehmermanagements an. Ob exklusive Kundenveranstaltung eines DAX Konzerns, Fachmesse oder Weltkongress, das Startup ermöglicht es, in modularer Form die relevanten Schritte des Events von Kommunikation & Bewerbung bis Einlass vor Ort abzudecken.

Eine einfache und intuitive Navigationsführung durch die Software erlaubt es dem Veranstalter, in kürzester Zeit das Teilnehmermanagement für seine Veranstaltung aufzusetzen. Dies ist für den Veranstalter der Startschuss zum Verkauf – natürlich im CI des individuellen Online-Auftritts und entsprechender Einbindung in die sozialen Netzwerke.

Gleichzeitig unterstützt doo seine Kunden bei der Vermarktung ihrer Veranstaltung durch ein integriertes Newsletter- & Kampagnentool. Dazu kommen noch Features wie zum Beispiel Event-Analytics, mit dem sie als bisher einziger Anbieter Big-Data-Analysen für Veranstaltungen zur Verfügung stellen.

E-Commerce Technologien übertragen auf die Event-Branche

img-carousel-1-2xGibt es das nicht schon längst? Nicht ganz. Mit dem Event-Analytics besitzen sie ein Alleinstellungsmerkmal, das ihren Kunden dabei hilft, ihre Veranstaltungen noch erfolgreicher zu machen. Der Erfolg von sämtlichen Marketing-Kanälen lässt sich damit messen und Teilnehmerzahlen durch kontinuierliche Verbesserung der Kampagnen steigern.

Nutzer von doo erhalten deshalb nicht nur automatische Big-Data-Analysen, sondern auch daraus abgeleitete, intelligente Handlungsempfehlungen.

Außerdem bietet doo die  Möglichkeit an “Warenkorb-Abbrecher” bei Veranstaltungen zurückzugewinnen. Diese Mechanismen werden derzeit im E-commerce benutzt und werden von doo auf die Event-Branche übertragen und angeboten. Die Kombination aus Ticketverkauf und Teilnehmerkommunikation ist in seiner Form derzeit einzigartig.

Die größten Herausforderungen

Fragt man nach den größten Herausforderungen, so nennt doo wie viele andere junge Unternehmen, die Anfangszeit als schwierigste Phase. Obwohl das Startup große Unterstützung durch Bain & Company erfahren hat und schnell erste Pilotkunden an Land gezogen wurden, stand das Team immer wieder vor großen Herausforderungen wie z. B. den Vertrieb aus dem Stand heraus aufzusetzen. Relativ schnell merkten sie, dass die ursprünglich angestrebte Zielgruppe, das digitale Ehrenamt, nicht ausreicht. Da die Technologie sehr flexibel ist, konnte es schnell an die neuen Anforderungen angepasst werden.

Schnell stellte sich die Frage wie das Startup weiter ausgebaut werden kann und vor allem wie es skalieren könnte. Genau in dieser Phase trat die IHK für München und Oberbayern auf Bits & Pretzels 2014 mit doo in Kontakt und informierte sie über das KfW-Coaching. Über den Zeitraum von 4 Monaten verteilt folgten zehn Tage zusammen mit einem Coaching-Experten. Zunächst fand ein Briefing statt, danach die Vor- und Zusammenarbeit gefolgt von gemeinsamen möglicher Dienstleistungspartner. Vor allem in dieser frühen Phase des Unternehmens beschleunigte das Expertencoaching das Wachstum und die Unternehmensbildung.

Zahlen, Daten, Fakten

Insbesondere im Zuge der weiteren Finanzierungsrunde zu Beginn dieses Jahres stehen die Zeichen auf Wachstum. In 2015 gelang es dem Startup, Umsätze Quartal über Quartal jeweils mindestens zu verdoppeln. Diese steile Kurve gilt es in 2016 weiterzuführen und insbesondere das Q2/2016 war ein sehr starkes Quartal da die zusätzlichen Maßnahmen und Aufbau des Teams im Zuge der Investitionsrunde in Q1/2016 greifen.

„Durch unsere loyale Kundenbasis müssen sie nur sehr gering gegen Churn kämpfen, so dass sich zusätzliche Kundengewinne immer direkt als Wachstum niederschlagen“

Mit der Erweiterung ihres Produktes um die Event Analytics erwartet doo in Q4/2016 nochmals einen deutlichen Sprung bezogen auf  Kundengewinne und Umsatz.

München als Startup Standort

Die Gründer leben schon viele Jahre in München. Durch die Unterstützung von Bain & Company erfolgte die Gründung 2013 sozusagen aus dem Büro heraus und auch die ersten Kunden waren in München angesiedelt und so war es nur eine Frage der Zeit bis auch das Startupbüro in München bezogen wurde. Die Gründer von doo sehen München als Startup Standort:

„Zwar ist München etwas teurer im Vergleich zu anderen Städten, jedoch sehen wir in unserer Landeshauptstadt den Technologiestandort der Zukunft, vor allem jetzt, da Branchenriesen wie Google & Amazon hier ansässig werden. Solche Unternehmen ziehen vor allem auch Talent an. Wir müssen nur aufpassen, dass diese Branchenriesen uns das Talent nicht vor der Nase wegschnappen“

Wie sieht die Zukunft von doo aus?

„In Zukunft wollen wir vor allem unser Produkt stetig verbessern und an den Kundenanforderungen anpassen. Gleichzeitig arbeiten wir daran, unseren Expertenstatus in der Branche weiter auszubauen“

doodeEin wichtiges Tool um diesen Expertenstatus auszubauen ist der doo Knowhow Blog mit dem Maskottchen doode. Mit dem Blog will man Eventmanagern zeigen wie viel verstecktes Potential in Ihren Veranstaltungen steckt. Fragen wie zum Beispiel Was ist SaaS?, Welche Tools helfen mir bei der Planung von Events?, Wie funktioniert Online Marketing für Veranstaltungen? werden behandelt und für die Leser anschaulich aufbereitet.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.