Tradico freut sich über weiteres Investment
© Tradico

Tradico freut sich über weiteres Investment

Die Tradico AG, der erste europaweit tätige Online-Finetrader für den gewerblichen Bereich, hat im Januar 2017 eine weitere Finanzierungsrunde durch namhafte Investoren erhalten. Eine Investoren-Gemeinschaft, der unter anderem Henry Ritchotte und Hermann Hauser angehören, pumpt eine siebenstellige Summe in das Fintech.

Henry Ritchotte war bis Ende 2016 Chief Operating Officer (COO) und Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank, mittlerweile investiert er durch sein Unternehmen RitMir Ventures in viel versprechende Fintechs. Hermann Hauser gehört zu den Gründern des Computer-Herstellers Acorn und des Chipkonzerns ARM. In seiner langjährigen Karriere als Risiko-Kapitalgeber hat er bereits in mehr als hundert Unternehmen investiert.

CEO_Tradico AG_Manuel_Hehle

CEO Manuel Hehle hat Grund zum Strahlen.
© Tradico

Erst vor wenigen Monaten hatte sich die Tradico AG bereits ein umfangreiches Investment durch namhafte Akteure sichern können: Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures), Earlybird Venture Capital und Speedinvest investierten im September 2016 insgesamt 2,5 Millionen Euro in das Startup. Die im Jahr 2014 gegründete Tradico AG hat sich auf Finanzierungslösungen im Bereich Working Capital für Unternehmen spezialisiert.

Weitere europäische Kernmärkte

Der Schwerpunkt des Münchner Unternehmens und seiner Finanzierungen per Finetrading befindet sich momentan noch in der D-A-CH-Region. Mittelständler, die eine bankenunabhängige Waren- oder Absatzfinanzierung suchen, erhalten von Tradico schnelles und günstiges Working Capital, ohne dafür bankübliche Sicherheiten hinterlegen zu müssen.

Manuel Hehle, CEO der Tradico AG:

„Unser ganzes Team ist sehr stolz, dass wir erneut namhafte Investoren für unser innovatives Geschäftsmodell begeistern konnten. Unser Ziel ist es nun, mittels dieser Steilvorlage unseren Wachstumskurs auch im Jahr 2017 unvermindert fortzusetzen. Die hierfür notwendige Dynamik werden wir durch die Ausweitung unseres Kundenstamms auf weitere europäische Kernmärkte, etwa die Benelux-Staaten, ermöglichen.“

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.