Früh übt sich: „Jugend gründet“ ist online
© Francesco Gallarotti / Unsplash

Früh übt sich: „Jugend gründet“ ist online

Die Planspielphase von  Jugend gründet ist gestartet. Nun heißt es wieder den richtigen Standort auswählen, Mitarbeiter motivieren, qualifizieren, neue Mitarbeiter auswählen, sich Gedanken über Werbestrategien, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit und natürlich auch über Preis und Kosten zu machen. Denn: Früh übt sich. 

Schülerinnen, Schüler und Auszubildende können jetzt an der Unternehmenssimulation teilnehmen. Und das alles ohne Risiko aber mit der Gewissheit, Wirtschaftswissen zu erlangen. Die einzige Gefahr dabei ist, vom Unternehmergeistfieber gepackt zu werden.

„Jugend gründet“ im Unterricht

Die Unternehmenssimulation kann bis 19. Mai 2017 kostenlos online gespielt werden. Der Einstieg ist zeitlich flexibel möglich. „Jugend gründet“ eignet sich hervorragend sowohl für die Einbindung in den schulischen oder betrieblichen Unterricht als auch für die selbstorganisierte Teilnahme nach der Schule.

„Jugend gründet“ ist ein bundesweiter Onlinewettbewerb gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, konzipiert und durchgeführt vom Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim (SZUE). Es ist ein zweistufiger Wettbewerb, wobei eine Beteiligung am Planspiel auch unabhängig von der Businessplanphase möglich ist.

Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).